PC NEWS prüft Hörbücher (11/2011): „Hörbücher“

PC NEWS: Hörbücher (Ausgabe: 1) Seite 1 /von 1

Was wurde getestet?

Unabhängig voneinander wurden fünf Hörbücher getestet. Eines erhielt keine Endnote, die restlichen vier wurden jeweils mit „sehr gut“ bewertet.

  • Hans Scheibner Wo bleibt Oma?

    • Genre: Humor & Satire

    „sehr gut“

    „Mittlerweile gehört Hans Scheibner mit seinen Oma-Weihnachtsgeschichten schon mehr zum Heiligen Abend als der Weihnachtsmann. Auch dieses Jahr beschert er uns wieder mit neuen Geschichten und legendären Live-Aufnahmen. ...“

    Wo bleibt Oma?
  • Isabel Garcia Ich REDE. Ein Hoch auf Deutsch

    • Genre: Sachbuch & Ratgeber

    „sehr gut“ – Kauftipp der Redaktion

    „Man schreibt es, wie man es spricht, also spricht man, wie man es schreibt. Hat dieser Merksatz, den wohl jedes Kind schon mehr als einmal über sich hat ergehen lassen, wirklich Recht? ... Mit ihrem neuen Hörbuch lehrt uns Frau Garcia wieder einmal, dass richtig sprechen so einfach sein kann.“

    Ich REDE. Ein Hoch auf Deutsch
  • Philip Pullman Der goldene Kompass (gelesen von Rufus Beck)

    • Genre: Fantasy & Science Fiction

    „sehr gut“

    „Zum ersten Mal erscheint die gesamte Geschichte, ungekürzt als Hörbuch in einer Box. Alle drei Teile laden ein, zu einer Reise in eine Welt voller Abenteuer und grenzenloser Fantasy. ...“

    Der goldene Kompass (gelesen von Rufus Beck)
  • Yasemin Samdereli Hui Buh Das Schlossgespenst. Das unheimliche Internat (7)

    • Genre: Kinder & Jugend

    „sehr gut“

    „Armer Tommy. Wie hatte er sich auf seine Sommerferien gefreut. Doch nun muß er seinen Urlaub in einem Internat verbringen. Anstatt Abenteuer mit Hui Buh und Sophie zu bestehen, heißt es schnödes Büffeln in Burgkunde, Tischmanieren und andere Schrecklichkeiten zu überstehen. Aber schon beim Eintreffen im Internat geschieht Unheimliches. Julius wird eins klar: Im Internat spukt es!“

    Hui Buh Das Schlossgespenst. Das unheimliche Internat (7)
  • Andy Lettau Balkanblut

    • Genre: Thriller & Krimis

    ohne Endnote – Hörbuch des Monats

    „... Die Sprecherin interpretiert die Rolle der Zdenka in zweierlei Hinsicht glaubwürdig: Erstens als im wahrsten Sinne des Wortes unschuldige junge Frau vom Lande, die binnen kürzester Zeit zur (vergewaltigten) Frau mutiert; zweitens als gereifte und moderne Frau der Gegenwart, die aufgrund des Erlebten ihre Schwierigkeiten mit der Partnersuche hat und verhärmt, lakonisch, zynisch wirkt.“

    Balkanblut

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Hörbücher