6 Soundbars: Laute Leisten

SFT-Magazin: Laute Leisten (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Guter Sound und kleine Maße passen eigentlich nicht zusammen. Die Physik diktiert, dass kräftige, bassstarke Lautsprecher aus einem gewissen Volumen schöpfen müssen - ein Cello passt ja auch in keinen Schuhkarton. Deshalb klingen Flachbildfernseher in der Regel schlechter als ihre klobigen Röhren-Ahnen. ...

Was wurde getestet?

Verglichen wurden sechs Soundbars, die allesamt mit „gut“ bewertet wurden.

  • LG HLX56S

    • Typ: Blu-ray-Heimkinosystem, 2.1-Heimkinosystem;
    • Komponenten: Blu-ray-Receiver, iPod-Dock, Verstärker, Soundbar, Subwoofer;
    • Features: Upscaling, WLAN optional, 3D-ready, DLNA

    „gut“ (1,5) – Testsieger

    „... Im Hörtest schlägt sich die HLX56S gut: Sie zeichnet ein sehr breites und tiefes Schallpanorama, in dem Klangquellen einigermaßen präzise lokalisiert werden können. Die Bassbox liefert solide Tieftonarbeit, ohne die Mitten zu übertönen. Sogar Musikvideos waren mit der HLX65S dank ihrer hervorragenden Detailtreue ein Genuss. ...“

    HLX56S

    1

  • Harman / Kardon SB 30

    „gut“ (1,6)

    „... Der Tieftöner und die Klangleiste sind hervorragend aufeinander abgestimmt und ergänzen sich ideal: knackig exakte Bässe, ausgewogene Mitten und feine Höhen. Tatsächlich hat uns die SB 30 bei der Musikwiedergabe am besten von allen Kandidaten gefallen. Dass es trotzdem nicht für den Gesamtsieg reicht, liegt am eher mäßigen Raumklangeffekt ...“

    SB 30

    2

  • Sony HT-CT550W

    • Typ: 2.1-Heimkinosystem;
    • Komponenten: Verstärker, Soundbar, Steuereinheit, Subwoofer;
    • Features: 3D-ready, Audio-Rückkanal

    „gut“ (1,6)

    „... klanglich gehört sie zu den besten Kandidaten im Vergleich: Präzise, kräftige Bässe, klare Mitten und ein halbwegs überzeugender Raumklangeffekt finden Beifall. Leider hapert es an Details: So sind die fest verankerten Netzkabel an Soundbar und Subwoofer extrem kurz geraten, der Hochglanzlack zeigt sich kratzempfindlich und das Display lässt sich je nach Aufstellung schwer ablesen. ...“

    HT-CT550W

    2

  • JBL Cinema SB300

    „gut“ (1,7)

    „... Besonders in der Frequenzmitte bringt der Klangriegel gute Leistung und arbeitet Dialoge gut verständlich heraus. Positiv hervorzuheben ist auch, dass der Subwoofer gleich nach dem Auspacken sehr gut mit der Soundbar harmoniert, ohne dass man lange nach der richtigen Übergangsfrequenz oder dem Ausgabepegel suchen muss. Als weniger überzeugend entpuppt sich die Raumklangsimulation. ...“

    Cinema SB300

    4

  • Teufel Cinebar 21

    „gut“ (1,7)

    „... Die Surround-Simulation kann nicht überzeugen: Die virtuelle Bühne ist zwar von eindrucksvoller Breite, geht aber kaum in die Tiefe. Ansonsten fällt der Klang überdurchschnittlich aus, wenn der Tieftöner richtig eingestellt ist. Die Anschlüsse bleiben auf die nötigsten begrenzt, die Fernbedienung ist dafür brauchbar. Insgesamt ist die Teufel Cinebar 21 eine vorzeigbare Vertreterin ihrer Gattung, die aber etwas teuer scheint.“

    Cinebar 21

    4

  • Yamaha YHT-S401

    • Typ: 2.1-Heimkinosystem;
    • Komponenten: Soundbar, Subwoofer, Receiver;
    • Features: 3D-ready, Audio-Rückkanal

    „gut“ (1,9)

    „... Akustisch hat uns das Yamaha-Set nicht ganz überzeugt. Trotz zahlreicher Toneinstellungen vermissten wir vor allem in der Frequenzmitte den nötigen Nachdruck, was Dialoge und Filmmusik abwertet. Auch der Bass spielt etwas neben der Spur und schnarrt bei Maximallautstärke vernehmbar. Positiv hervorzuheben sind dagegen das hilfreiche Display und die simple Steuerung des Sets ...“

    YHT-S401

    6

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Heimkinosysteme