GameStar prüft Grafikkarten (2/2014): „Vergleichstest Grafikkarten ab 250 Euro“

GameStar - Heft 3/2014

Inhalt

Welcher Hersteller schafft es, das beste Gesamtpaket aus hoher Leistung pro Euro, leisem Kühler sowie guter Ausstattung zu schnüren?

Was wurde getestet?

Zehn Grafikkarten der Oberklasse befanden sich im Check. Sie erhielten Benotungen von 80 bis 92 der jeweils möglichen 100 Punkte. Testkriterien waren Spieleleistung, Bildqualität, Energieeffizienz, Kühlsystem und Ausstattung.

  • Zotac GeForce GTX 780 Ti AMP! Edition

    • Grafikspeicher: 3172 MB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Bauform: 2 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    92 von 100 Punkten – Testsieger

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    „Durch die starke Übertaktung erreicht die GTX 780 TI von Zotac die beste 3D-Leistung im Testfeld, dazu gibt es die beste Ausstattung. Allerdings drehen die Lüfter in Spielen hörbar auf. Unterm Strich trotzdem verdienter, aber sehr teurer Testsieger!“

    GeForce GTX 780 Ti AMP! Edition

    1

  • MSI GTX 780 Twin Frozr Gaming

    • Grafikspeicher: 3072 MB;
    • Kühlung: Aktiv

    90 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Der Twin-Frozr-Kühler von MSI bleibt selbst unter Last unhörbar. Zudem liefert die leicht übertaktete Geforce GTX 780 selbst in hohen Auflösungen sehr viel Leistung und verbraucht vergleichsweise wenig Strom - unser Silent-Tipp.“

    GTX 780 Twin Frozr Gaming

    2

  • Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC 4GB

    • Grafikspeicher: 4096 MB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Bauform: 2 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    89 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „Mit nur 2,0 Sone unter Last bleibt die Sapphire R9 290X Tri-X OC in Spielen angenehm leise und liefert stets flüssige Frameraten. Die im Vergleich zur GTX-780-Ti-Konkurrenz etwas schwächere 3D-Performance macht der deutlich niedrigere Preis wett.“

    Radeon R9 290X Tri-X OC 4GB

    3

  • Palit GeForce GTX 780 Ti Jetstream

    • Grafikspeicher: 3072 MB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Bauform: 2 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    89 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    „Die Taktraten der Palit Geforce GTX 780 Ti sind niedriger als beim Testsieger von Zotac, daher liegt die Karte in unseren Benchmarks etwas zurück. Auch die Ausstattung ist sparsamer, dafür bleibt das Kühlsystem in Spielen leiser und sie kostet geringfügig weniger.“

    GeForce GTX 780 Ti Jetstream

    4

  • Asus Radeon R9 290 DirectCU II OC

    • Grafikspeicher: 4096 MB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Bauform: 2 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    87 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Asus verpasst der R9 290 DirectCU II OC nur eine leichte Übertaktung, trotzdem stößt die Karte in kaum einem Spiel an ihre Leistungsgrenze. Das voluminöse Kühlsystem arbeitet auch in Spielen nur leicht hörbar, allerdings heizt sich der Grafikchip spürbar auf.“

    Radeon R9 290 DirectCU II OC

    5

  • TUL PowerColor Radeon R9 290 PCS+

    • Grafikspeicher: 4096 MB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Kühlung: Aktiv

    86 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Um die starke Übertaktung zu bändigen, müssen die Lüfter der R9 290 PCS+ deutlich hörbar aufdrehen. Die Karte ist damit zwar nichts für Silent-Fans, dafür rechnet sie aber fast so schnell wie eine 290X und das zum Preis von 400 Euro.“

    PowerColor Radeon R9 290 PCS+

    6

  • GigaByte Radeon R9 290X WindForce 3X OC

    • Grafikspeicher: 4096 MB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Bauform: 2 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    84 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „mangelhaft“

    „Gigabytes R9 290X Windforce arbeitet extrem schnell, bleibt dabei kühl und sorgt in allen Titeln und Settings für ausreichend fps. Nur die in Spielen deutlich hörbaren Lüfter und der Stromhunger der Karte verhindern eine höhere Platzierung.“

    Radeon R9 290X WindForce 3X OC

    7

  • Gainward GTX 770 Phantom (2 GB)

    • Grafikspeicher: 2048 MB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Kühlung: Aktiv

    82 von 100 Punkten – Preis-Leistungs-Sieger

    Preis/Leistung: „gut“

    „Für 290 Euro bietet die GTX 770 Phantom von Gainward sehr viel fps pro Euro und reicht für Full-HD-Auflösung samt Kantenglättung locker aus. In Kombination mit dem leisen Kühlsystem und der hohen Energieeffizienz verdienter Preis-Leistungs-Sieg!°“

    GTX 770 Phantom (2 GB)

    8

  • Club 3D Radeon R9 280X royalQueen

    • Grafikspeicher: 3072 MB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Bauform: 2 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    80 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „gut“

    „Als einzige Grafikkarte im Test kommt die RoyalQueen ohne Übertaktung aus, und die Performance der günstigen R9 280X liegt erwartungsgemäß am Ende des Testfeldes - der Preis, das leise Kühlsystem und die hohe Energieeffizienz sind dafür aber erstklassig.“

    Radeon R9 280X royalQueen

    9

  • XFX Radeon R9 280X Double Dissipation Black Edition

    • Grafikspeicher: 3072 MB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Bauform: 2 Slots;
    • Kühlung: Aktiv

    80 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „XFX dreht bei der Radeon R9 280X stark an der Taktschraube. Full-HD-Auflösung und Kantenglättung bereiten der Karte in keinem Spiel Probleme. Allerdings kostet sie 20 Euro mehr als die nur minimal langsamere und deutlich leisere R9 280X von Club 3D.“

    Radeon R9 280X Double Dissipation Black Edition

    10

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Grafikkarten