RennRad prüft Fahrradsättel (5/2012): „Sattelphilosophen“

RennRad: Sattelphilosophen (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Sättel sind Geschmackssache. Deswegen haben die Hersteller verschiedene Philosophien, was einen guten Sattel ausmacht. RennRad stellt 12 Hersteller vor, beschreibt deren Ansätze und unseren Eindruck.

Was wurde getestet?

Es wurden zwölf Fahrradsättel untersucht. Sie erhielten keine Endnoten.

  • Fizik Antares

    • Typ: Rennrad-Sattel;
    • Geeignet für: Herren;
    • Gelpolsterung: Nein;
    • Gewicht: 188 g

    ohne Endnote

    „Das Chamäleon unter den fi:zik-Sätteln. Sieht schlicht wie ein klassischer Sattel aus. Keine Einkerbung, keine Aussparung. Die flache Form erlaubt ein gutes ‚Rutschen‘ auf dem Sattel. Jetzt auch mit dem ‚gold‘ des Toursiegers erhältlich.“

    Antares
  • Prologo Scratch Pro Ti 1.4

    • Typ: Rennrad-Sattel;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Gelpolsterung: Nein;
    • Gewicht: 257 g

    ohne Endnote

    „Der Scratch fällt insbesondere durch seine glatte, aussparungsfreie Oberfläche auf. Bereits mit dem Finger sind die unterschiedlichen Dämpfungszonen spürbar. Gewollterweise vorn und in der Mitte relativ schmal.“

    Scratch Pro Ti 1.4
  • Rose Race Attack Carbon

    • Typ: Rennrad-Sattel;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Gewicht: 126 g

    ohne Endnote

    „Insgesamt ein sehr schmaler Sattel und daher nicht für ‚breite Hintern‘ zu empfehlen. Die Decke ist nur spärlich gepolstert und daher nicht unbedingt für empfindsame Charaktere geeignet. Dafür aber sehr leicht.“

    Race Attack Carbon
  • SDG Circuit Carbon

    • Typ: Rennrad-Sattel;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Gewicht: 174 g

    ohne Endnote

    „Ein Sattel mit einer mittelgroßen Aussparung, deren Ränder aber etwas hart wirken. Insgesamt wenig Druck im Dammbereich. Formschöner, klassischer Sattel.“

    Info: Dieses Produkt wurde von RennRad in Ausgabe 5/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Circuit Carbon
  • Selle Italia Max SLR Gel Flow

    • Typ: Rennrad-Sattel;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Gewicht: 272 g

    ohne Endnote

    Aus Selle Italias breitem Angebot sticht der Max SLR Gel Flow deutlich heraus. Der Rennradsattel kann vollends überzeugen und stellt einen tollen Kompromiss aus Komfort und Sportlichkeit dar. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Max SLR Gel Flow
  • Selle Royal Respiro Pro Sport

    • Typ: Rennrad-Sattel;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Gewicht: 291 g

    ohne Endnote

    „Ein Sattel mit einer relativ straffen Dämpfung, die mehr oder weniger überall gleich ist. Der Clou ist der Belüftungskanal, der in die Aussparung mit eingearbeitet ist. Damit wird die Luft gewollt unters Gesäß geleitet.“

    Respiro Pro Sport
  • Selle San Marco Regale Racing

    • Typ: Rennrad-Sattel;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Gewicht: 244 g

    ohne Endnote

    „Im Feld der ganzen Innovationen kommt der 30 Jahre alte Regale fast etwas blass daher. Aber er ist nach wie vor ein Klassiker, der gern gefahren wird. Flach wie ein Brett, keine Aussparung und die typischen Nieten am Heck.“

    Regale Racing
  • Selle SMP Pro

    • Typ: Triathlon-Sattel, Rennrad-Sattel;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Gewicht: 315 g

    ohne Endnote

    „Sehr interessantes Konzept, vor allem, wenn man den Sattel das erste Mal montiert. Cooles Gefühl nach kurzer Eingewöhnung. Für schmälere und härtere Gesäße gibt es zum gleichen Preis den leichteren Composit.“

    Pro
  • Specialized Toupe Comp Gel Sattel

    • Typ: Rennrad-Sattel;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Gelpolsterung: Ja;
    • Gewicht: 238 g

    ohne Endnote

    „Klassische Form. Ähnlich wie der fi:zik Antares ein nahezu planer Sattel. Die Auflage der Gesäßknochen ist, bedingt durch das Gel, sehr weich. Der Sinn der Plastik-Flügelchen am Heck, die man auch entfernen kann, erschließt sich uns nicht.“

    Toupe Comp Gel Sattel
  • SQ-Lab 611 Team

    • Typ: Rennrad-Sattel;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Gewicht: 211 g

    ohne Endnote

    „Rennrad-Sattel mit den SQLab-typischen Merkmalen, Mulde, Stufe und drei Weiten. Im waagerecht montierten Zustand fällt der Sattel zur Nase hin dadurch leicht ab, doch das ist gewollt. Aufpassen aber bei der Montage.“

    611 Team
  • Terry Comfort Fly RSR (Modell 2011)

    • Typ: Rennrad-Sattel, Mountainbike-Sattel;
    • Geeignet für: Herren;
    • Gewicht: 199 g

    ohne Endnote

    „Der Fly RSR hat einen Schutzrand. Das finden wir super. Insgesamt ein nicht zu teurer, offener Sattel. Die Kanten der Aussparung sind nicht zu hart, was der Sattel dem 3-Zonen-Dämpfungssystem verdankt.“

    Fly RSR (Modell 2011)
  • Velo Senso Miles VL 1491

    • Typ: Rennrad-Sattel;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    ohne Endnote

    „Der Velo Senso Miles VL 1491 ist ein relativ schmaler Sattel. Er hat zwei voneinander unabhängige Carbonstreben, die eine dämpfende Wirkung haben sollen. Die dünne Polsterung versucht eine flexende Sitzschale auszugleichen.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradsättel