12 Fahrradhelme: „Hitzefrei“ - 120 bis 150 Euro

MountainBIKE

Inhalt

Nur mühsam hat sich die Republik in den letzten Wochen ihres weißen Mantels entledigt, begleitet von so manchem Biker-Seufzer. Doch jetzt: Frühling! Endlich Schluss mit Schnee, Matsch und Eis. Doch obwohl sich die Temperaturen erst zaghaft wieder dem zweistelligen Plusbereich nähern, ist die Zeit der Helm-Verweigerer nicht mehr weit. Ihre vermeintlichen Argumente: zu schwer, zu unkomfortabel und vor allem - zu warm! ...

Was wurde getestet?

Im Test waren 12 Fahrradhelme der Preisklasse 120 bis 150 Euro. Als Testkriterien dienten Labor (Belüftung), Anpassung und Tragekomfort. Außerdem wurden Eignungen für die Einsatzbereiche Race, Tour und All-Mountain angegeben, die auf Gewicht und Bauform basierten.

  • Bell Sequence

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    „überragend“ – Testsieger

    Der etwas schwere Bell Sequence beeindruckt sowohl unter Labor- als auch Praxisbedingungen. Auf dem Trail zeigt der Testsieger der Zeitschrift MountainBIKE überragende Leistungen. Wie bei anderen Bell-Modellen auch ist die Passform am ehesten auf runde Köpfe abgestimmt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Sequence

    1

  • Giro Athlon

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    „überragend“

    „Racer könnte das recht hohe Gewicht stören, sonst ist der Athlon eine sehr gute Wahl: Belüftung, Komfort und Anpassung sind hervorragend gelungen.“

    Athlon

    1

  • Lazer Nirvana

    • Geeignet für: Unisex

    „überragend“

    „Der ‚Roll-Sys‘-Verschluss auf dem Helm mit perfekter Druckverteilung bringt Bestnoten, nur die sehr dünnen Polster schmälern den Komfort etwas.“

    Nirvana

    1

  • Scott Fuga

    • Geeignet für: Unisex

    „überragend“ – Kauftipp

    „Ein echter Racer: Eher hart im Helminnern, dabei mit super Passform. Die Belüftung ist perfekt. Feines Detail: das mittels Magnet befestigte Visier.“

    Fuga

    1

  • Specialized Vice

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    „überragend“

    „Für einen derart kompakten AM-Helm sensationell belüftet, dabei jedoch der schwerste Helm im Test. Besonderheit des Vice: das fest verschraubte Visier.“

    Vice

    1

  • Alpina D-Alto L.E.

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    „sehr gut“

    „Sehr gut belüftet, leicht genug für Racer, doch auch Tourern passt der recht tief sitzende D-Alto. Top Anpassung, überdurchschnittlich verarbeitet.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MountainBIKE in Ausgabe 6/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    D-Alto L.E.

    6

  • Catlike Vacuum

    • Geeignet für: Unisex;
    • Einsatzbereich: City, Trekking, Rennrad

    „sehr gut“

    „Mit Abstand der beste Helm im Labor, die Belüftung ist sensationell. Somit top für Racer, Tourer mögen den Komfort. Der Verschluss dürfte besser sein.“

    Vacuum

    6

  • Cratoni Rocket

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    „sehr gut“

    „Leicht und super belüftet, dazu eine angenehme Gurtführung. Dem Rocket mangelt es minimal am Komfort, das Rad ist etwas fummelig zu bedienen.“

    Rocket

    6

  • Met Kaos Ultimate

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Downhill/Trail, Mountainbike

    „gut“

    „Das Visier schränkt die Race-Tauglichkeit minimal ein, sonst top für viele Gelegenheiten. Der umständlich zu bedienende Verschluss kostet Punkte.“

    Kaos Ultimate

    9

  • Rudy Project Sterling

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Rennrad

    „gut“

    „Wie schon beim günstigeren Zuma vermindert die Netzmütze im Helm die Durchlüftung. In allen anderen Punkten ein ausgesprochen guter Helm!“

    Sterling

    9

  • Uvex X-Ride

    „gut“

    „Mit seiner großen Schale kein Helm für kleine Köpfe, dabei ist der X-Ride dank seiner vielseitigen Einstellmöglichkeiten sehr variabel. Etwas warm.“

    X-Ride

    9

  • Limar Ultralight Pro 104

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Rennrad

    „befriedigend“

    „Limar setzt alles auf eine Karte, doch Gewicht ist nicht alles. Der Superleicht-Helm lässt Komfort vermissen, die Belüftung gelingt gut.“

    Ultralight Pro 104

    12

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradhelme