Fahrradhelme im Vergleich: Wer Köpfchen hat, trägt Helm!

Fahrrad News: Wer Köpfchen hat, trägt Helm! (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 5 weiter

Inhalt

Einen kurzen Augenblick nicht aufgepasst und schon ist es passiert: Man stürzt. Egal, ob selbst oder fremdverschuldet, Szenarien für Stürze gibt es unzählige und leider bleiben nur wenige verschont. Der Helm ist das Sicherheitsprodukt Nummer eins; entsprechend muss er auch in erster Linie sicher sein. Design, Optik und Farbe sollten zweitrangig sein. Gerade die höheren Geschwindigkeiten von E-Bikes und Speed-Pedelecs machen den Kopfschutz unumgänglich.

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest waren neun Allround-Helme, die keine Endnoten erhielten. Bewertungskriterien waren Abdeckung, Roll-Off-Test und Stoßdämpfung.

  • Abus Tec-Tical Pro v. 2

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Rennrad, Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Besonderheiten sind die eingearbeiteten Reflektoren für eine bessere Sichtbarkeit bei Dunkelheit und die Option einer Regenkappe für kalte und regnerische Tage. Die Helmschale punktet durch sehr gute Werte beim Schlagtest, beim Roll-Off-Test hält die Beriemung den Helm nicht perfekt am Kopf.“

    Tec-Tical Pro v. 2
  • Bell Event XC Mips-Equipped

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Die durchgeführten Tests bestand er mit Bravour. Die Abdeckung fällt tendenziell etwas geringer aus als bei anderen Helmen im Test, ist aber voll im grünen Bereich.“

    Event XC Mips-Equipped
  • Casco Full Air RCC

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Casco-typisch besitzt der Helm das CascoLoc-Verschlusssystem, das beim Verschließen etwas Übung erfordert, sich aber sehr schnell öffnen lässt. Ein weiteres Feature sind die reflektierenden Gummibänder, die je nach Farbwunsch gewechselt werden können. Der Full Air deckt den Kopf extrem weit ab und auch der Sitz am Kopf ist mit der beste. Er ist aktuell nur in einer Größe von 55 bis 60 Zentimeter erhältlich.“

    Full Air RCC
  • Cube Pro

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Rennrad, Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Beste Werte liefert er bei der Stoßdämpfung und auch beim Roll-Off-Test. Der günstige Preis schlägt sich auch nicht bei der Ausstattung nieder. Das Drehrad für den Verschluss ist gummiert und das Steckschloss mit einem Polster versehen. Lediglich die Pads sind nur an wenigen Punkten im Helm befestigt und lösen sich leicht.“

    Pro
  • Giant Rev

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Der sportlich zugeschnittene Helm bringt lediglich 259 Gramm auf die Waage. Ambitionierte Radler interessiert es vielleicht auch, dass beim Design auf eine gute Aerodynamik Wert gelegt wurde. Die Abdeckung fällt entsprechend dem anvisierten Einsatzbereich etwas geringer aus. Beim Roll-Off-Test liegt das Leichtgewicht im Mittelfeld, während der Helm Schläge sehr gut absorbiert.“

    Rev
  • IXS Trail RS

    • Geeignet für: Herren;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Er ist zwar in keinem Punkt der Beste, doch in jedem Punkt weit vorne mit vertreten. Zudem ist er einer der wenigen, der sich vom Roll-Off-Test in beide Richtungen ziemlich unbeeindruckt zeigt und auch nach dem ersten Aufprall noch sicher am Kopf bleibt.“

    Trail RS
  • Lazer Magma

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Die Bedienung erfolgt auf der Oberseite des Helmes, funktioniert hervorragend und der Helm passt sich gut an die Kopfform an. Trotzdem ist der Halt beim Roll-Off-Test nicht perfekt und verrutscht etwas. Die Abdeckung ist durchschnittlich. Beim Schlagtest war der Magma mit der Beste.“

    Magma
  • Sixsixone Recon

    • Geeignet für: Herren;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Fein schmiegt sich der Helm an die Kopfform an. Wer darauf verzichten kann, bekommt den Helm mit Ratschensystem für 99 Euro. Allgemein wirkt die Verarbeitung hochwertig. Trotz des guten Verstellsystems verrutscht der Recon etwas beim Roll-Off-Test. Das wuchtige Auftreten bzw. die dicke Helmschale täuscht über den tatsächlich abgedeckten Bereich. Dafür gehört er beim Schlagtest mit zu den besten bzw. sichersten.“

    Recon
  • Specialized Ambush

    • Geeignet für: Herren;
    • Einsatzbereich: Downhill/Trail, Mountainbike

    ohne Endnote

    „... Leicht ist er, der Ambush, mit lediglich 286 Gramm. ... Der abgedeckte Bereich ist groß, vor allem im Hinterkopfbereich ist der Helm weit nach unten gezogen. Während er beim Roll-Off-Test nach vorne kaum verrutschte, konnte ihn die Beriemung nach hinten nicht perfekt fixieren. Trotz des geringen Gewichtes dämpfte er die Schläge beim Test der Stoßdämpfung sehr gut.“

    Ambush

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradhelme