Radfahren prüft Fahrradcomputer (2/2011): „Kabellos? Na klar!“

Radfahren: Kabellos? Na klar! (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 9 weiter

Inhalt

Sie sind klein, kompakt und haben eine Menge drauf. Moderne Radcomputer mit Funkübertragung sind wahre High-Tech-Zwerge. Wir haben sieben Bordinstrumente zwischen 50 und 300 Euro unter die Lupe genommen - für den Weg zur Arbeit, die sportliche Feierabendrunde, entspannte Wochenendtouren und große Radreisen.

Was wurde getestet?

Im Test waren sechs Radcomputer.

  • Cateye CC-COM10W

    ohne Endnote

    „Der Cateye bietet viel Computer fürs Geld. Toller Funktionsumfang gepaart mit leichter Bedienbarkeit und Übersicht des Computers sprechen für sich.“

    CC-COM10W
  • Ciclo Sport CM 8.2

    • Herzfrequenzmesser: Ja

    ohne Endnote

    „Prima Technik zum fairen Preis: Der CM 8.2 bietet alle für den Tourenfahrer erforderlichen Funktionen, sieht schick aus und macht einen stabilen Eindruck, ist übersichtlich und im Fahrbetrieb gut handelbar. Die Zweitradfunktion ist ein nützliches Feature. Für ambitionierte Radler kann der CM 8.2 zum Trainingscomputer erweitert werden.“

    CM 8.2
  • Garmin Edge 500

    • Höhenmesser: Ja;
    • Herzfrequenzmesser: Ja;
    • GPS: Ja;
    • Datenübertragung: Kabellos

    ohne Endnote

    „Wer an den Geodaten und gleichzeitig Geschwindigkeiten und Weiten interessiert ist, wird um ein GPS-Gerät kaum herumkommen. Der Garmin Edge 500 bietet mit seinen Funktionen weit mehr als ein ‚normaler‘ Radcomputer. Die Auswertung der Daten über einen PC ist klasse. ... ein ausgereiftes Gerät, das Spaß macht.“

    Edge 500
  • o-synce Macro Free

    • Herzfrequenzmesser: Ja

    ohne Endnote

    „Der Macro Free ist ein kompakter Radcomputer mit interessanter Technik. Die durchaus ungewöhnliche Befestigung des Computers hat Vorzüge: Die Tastatur (und der Computer selbst) ist durch den Gummimantel wasserdicht und gut zu bedienen. ... Mit Zubehör kann der Macro Free zum Trainingscomputer ausgebaut werden. Die hierfür verfügbare Software rundet das Gesamtpaket ab.“

    Macro Free
  • Polar CS 100

    • Herzfrequenzmesser: Ja

    ohne Endnote

    „Der Polar CS 100b ist ein Gerät für Leistungssportler und solche, die Wert auf Details in der Trainingsauswertung legen. Die Vielfältigkeit verlangt ein umfangreiches Studium der einzelnen Funktionen. Einziger Wermutstropfen: Eine Auswertung der Daten über den heimischen PC ist nicht möglich. Wer sein Training gezielt steuern und hinterfragen möchte, für den ist der Polar genau der richtige Rad-Computer. ...“

    CS 100
  • Sigma BC 1609 STS

    • Datenübertragung: Kabellos

    ohne Endnote

    „Der schicke kleine schwarze BC1609 STS bietet viele nützliche Funktionen. Zusatz-Features wie die manuelle Stoppuhr, der Countdown-Zähler und ein Thermometer lassen den Sigma notfalls auch mal zweckentfremden. ...“

    BC 1609 STS
  • VDO X1

    • Datenübertragung: Kabelgebunden

    ohne Endnote

    „Solide Technik zum günstigen Preis. Leider ist die Anzeige unübersichtlich. Wen das nicht stört, und wer einen Radcomputer ohne viel Schnickschnack sucht, ist mit dem X1DW gut bedient.“

    X1

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradcomputer