zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

World of MTB prüft Fahrradbremsen (5/2016): „Sattelfest“

World of MTB: Sattelfest (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 8 weiter

Inhalt

‚Wer an der Bremse spart, spart am falschen Platz.‘ Das sagte mein neuer Kollege Lucas beim diesjährigen Bremsentest und ich konnte ihm nur zustimmen.

Was wurde getestet?

Im Check waren 5 MTB-Scheibenbremsen. Diese erhielten keine Endnoten. Zudem wurden fünf unveränderte Bremsen aus dem Jahr 2015 vorgestellt.

  • NOW8 Technology DB1

    • Typ: Scheibenbremse

    ohne Endnote

    „Now8 hat seine Philosophie mit der DB1 untermauert und in der Tat kann man von einer Bremse mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis sprechen. Etwas störend war der wandernde Druckpunkt. Positiv zu werten ist, dass die Bremse bzw. Scheibe hohen Belastungen gut standhielt.“

    Technology DB1
  • Shimano XT BL/BR-M8000

    • Typ: Scheibenbremse;
    • Bremsübertragung: Hydraulisch

    ohne Endnote

    „... Bei schnell aufeinanderfolgenden Bremsungen wandert der Druckpunkt deutlich. ... Bei Vollbremsungen ab 60 aufwärts trat starkes Fading auf und die Scheibe schleifte im Anschluss, was sich aber nach wenigen Minuten wieder legte. Beim Dauerbremsen zeigte sich ein ähnliches Bild, die Leistung war konstant hoch und erst im steileren Stück der Teststrecke trat Fading auf. ...“

    XT BL/BR-M8000
  • SRAM Level Ultimate

    • Typ: Scheibenbremse;
    • Bremsübertragung: Hydraulisch

    ohne Endnote – Highlight XC 2016

    „Sie zählt mit zu den leichtesten Bremsen und dafür packt die neue Sram Level Ultimate auch in langen und schnellen Abfahrten ordentlich zu. Der Verschleiß der Beläge war unter den Testbremsen hoch, doch noch im Rahmen.“

    Level Ultimate
  • Trickstuff Direttissima

    • Typ: Scheibenbremse;
    • Bremsübertragung: Hydraulisch

    ohne Endnote – Highlight Trail-Enduro

    „... Auch wenn es aus dem DH-Bereich leistungsstärkere Modelle gibt, ist immer genug vorhanden, um das Hinterrad mit einem Finger in die Höhe zu bekommen, egal aus welcher Geschwindigkeit. Bremsfading war dabei nicht festzustellen, lediglich ein leichtes Schleifgeräusch, was sich aber nach kurzer Zeit gab. Beim Dauerbremsen zählt die Scheibenbremse mit zu dem Besten, was wir bisher getestet haben ...“

    Direttissima
  • TRP Slate T4

    • Typ: Scheibenbremse;
    • Bremsübertragung: Hydraulisch

    ohne Endnote

    „TRP hat seine Ziele im Großen und Ganzen erreicht. Die Slate T4 ist eine leistungsstarke und standfeste Bremse mit akzeptablem Gewicht. Licht und Schatten zugleich bringt das große Belagspiel und das laute Geräusch bei Vollbremsungen ist gewöhnungsbedürftig.“

    Slate T4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradbremsen