E-Bikes im Vergleich: Schiebehilfe oder Spaßbremse?

Fahrrad News: Schiebehilfe oder Spaßbremse? (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Wer sich das Biker-Leben einfacher machen möchte, legt sich ein E-MTB zu. Klingt einfach, in der Praxis zeigt sich aber, dass die Gelände-Elektriker ihre Grenzen haben. Fahrrad News hat ausprobiert, was geht und wo ‚Ende Gelände‘ ist.

Was wurde getestet?

Im Check waren vier Fahrräder, die keine Endnote erhielten.

  • Flyer X-Serie 29

    Biketec Flyer X-Serie 29" XT Deluxe (Modell 2012)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Gewicht: 23,8 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 432 Wh

    ohne Endnote

    Da das Gewicht beim Flyer hinten lagert, kann es sein, dass das Vorderrad bei ungünstigem Untergrund ausschert. Das Fahren mit dem Bike muss geübt werden, weil der Panasonic-Motor schnell seine Kraft zusteuert. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • eQ Xduro FS RC - Shimano SLX (Modell 2012)

    Haibike eQ Xduro FS RC - Shimano SLX (Modell 2012)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Gewicht: 20,9 kg

    ohne Endnote

    „... Zum Vorteil gereicht ihm der Bosch-Mittelmotor, der zum einen die Schwerpunktlage des Bikes verbessert, zum anderen aber dafür sorgt, dass die Hinterbaufederung leichtgängig arbeiten kann. Während das X-Duro bergab eine gute Figur macht, lässt es normal starke Biker an steilen Anstiegen wegen des eingeschränkten Übersetzungsumfanges an ihre Grenzen stoßen - der Frontmotor lässt nun mal kein Dreifachkettenblatt zu. ...“

  • e-Lycan - Shimano Deore XT (Modell 2012)

    KTM e-Lycan - Shimano Deore XT (Modell 2012)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Gewicht: 18,9 kg

    ohne Endnote

    „... In Sachen Rahmengeometrie zeigt sich das glänzend weiße Bike als echter Offroader, der mit 120 mm Federweg an Front und Heck viel Reserven bietet. Der BionX-Motor arbeitet gewohnt kraftvoll; praktisch ist seine Eigenschaft, bei der Betätigung der Scheibenbremsen in den Energierückgewinnungs-Modus zu schalten. So hat man bergab eine kräftige ... Motorbremse. Allerdings braucht man diese Rückgewinnung auch, ist doch die Kapazität des Akkus mit 317 Wattstunden nicht sehr groß. ...

  • Macina Race 29

    KTM Macina Race 29" - Shimano Deore XT (Modell 2012)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Gewicht: 20,2 kg

    ohne Endnote

    „... Den insgesamt besten Eindruck des Quartetts hinterlässt dann das KTM-Hardtail ... Mit 20,2 Kilo geht auch das Gewicht in Ordnung, Nachteil ist aber auch hier der eingeschränkte Übersetzungsumfang. Auch der Akku ist mit knapp 300 Wattstunden nicht allzu üppig bestückt. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema E-Bikes