E-Bikes im Vergleich: Unter Strom

bikesport E-MTB: Unter Strom (Ausgabe: 8) zurück Seite 1 /von 8 weiter

Inhalt

Mountainbikes mit Kraftunterstützung durch einen Elektromotor? Künstlicher Rückenwind im Singletrail? Was ist von der neuen Verschmelzung von Mensch und Maschine zu halten? In Kaltern/Südtirol schickten wir drei Testkandidaten ins Gelände.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Fahrräder.

  • Red Bull Activa Hybrid

    ohne Endnote

    „... In Sachen Training und maximalem Fahrspaß kommen aktive, engagierte Mountainbiker mit ... Red Bull nur begrenzt auf ihre Kosten. Allerdings waren wir vom optional nutzbaren Akku-Regenerationsmodus des Bionx-Systems begeistert: Auf langen Abfahrten braucht es in Stufe 4 keine Bremsbetätigung mehr, dafür die flinken Beine eines Tour de France-Sprinters. ...“

    Activa Hybrid
  • Third Element Espire

    • Typ: Urbanbike, E-Crossrad, E-Citybike

    ohne Endnote

    „... Dank des zentral im Rad platzierten Mittelmotors und Akkus ist das E-Bike prinzipiell gut ausbalanciert, allerdings kommt das gute Handling trotz des breiten Lenkers und des überdimensionierten Alu-Gitterrohrrahmens schon in leicht technischen Passagen an seine Grenzen. Die Marzocchi Doppelbrückengabel erlaubt nur einen begrenzten Lenkeinschlag ...“

    Espire
  • Wheeler Falcon 40 Bionx

    ohne Endnote

    „... Weiteres kritisches Element: die Hinterradfederung an Bikes mit Motor am Hinterrad. Die deutlich höhere Masse am Hinterrad - im Fall Wheeler spricht sie spürbar feinfühliger an, der Federweg kann nicht ideal genutzt werden. Dass der Fahrer eines Bikes mit Bionx-System kein Hypermotoriker sein sollte, zeigen unsere beiden Testprobanden bei kleinen Sprungversuchen: Es bleibt tatsächlich beim ‚Versuch‘ ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema E-Bikes