Digitalkameras im Vergleich: ... und die Große bleibt daheim!

d-pixx - Heft 1/2015

Inhalt

Smartphones ersetzen Kompaktkameras? Im Prinzip ja, aber nicht alle. Es gibt welche, die sind etwas Besonderes, und dieses Quartett gehört dazu!

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich 4 Kompaktkameras. Die Produkte erhielten die Gesamtwertungen 1 x „hervorragend“, 2 x „sehr gut - hervorragend“ und 1 x „sehr gut“.

  • Fujifilm X100T

    • Typ: Edel-Kompaktkamera;
    • Auflösung: 16 MP

    „hervorragend“

    „Das Objektiv ist in der Mitte über den gesamten Blendenbereich spitze, ist aber in den Ecken bis Blende 4 etwas weich. Entsprechend werden in der Mitte feinste Details aufgelöst. Vignettierung kein Thema. Hervorragendes Rauschverhalten bis ISO 3200 und auch ISO 6400 noch gut nutzbar. Der Hybrid-Autofokus ist sehr schnell und sicher, auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Sicherer automatischer Weißabgleich.“

    X100T

    1

  • Nikon Coolpix A

    • Typ: Edel-Kompaktkamera;
    • Auflösung: 16,2 MP

    „sehr gut - hervorragend“

    „Bis Blende 11 ist die Bildmitte hervorragend, Schärfe und Auflösungsvermögen stimmen. Bei den großen Blenden sind die Ecken etwas weicher und auch ein wenig dunkler. Leichtes Rauschen ist erstmals bei ISO 1600 zu erkennen. Der Autofokus (Kontrastdetektion) ist sehr schnell und sicher. Der automatische Weißabgleich arbeitet zuverlässig.“

    Coolpix A

    2

  • Ricoh GR

    • Typ: Edel-Kompaktkamera;
    • Anwendungsbereich: Alltag;
    • Auflösung: 16,2 MP

    „sehr gut - hervorragend“

    „Hervorragendes Zusammenspiel von Objektiv und Sensor bis einschließlich Blende 11. In den Ecken nur sehr wenig weicher und auch nur minimale Vignettierung. Rauschen ist ab ISO 1600 zu bemerken. Der Autofokus ist schnell und sicher. Der Weißabgleich stimmt die Farben fast immer richtig ab, liegt in seltenen Fällen auch mal daneben.“

    GR

    2

  • Leica X (Typ 113)

    • Typ: Edel-Kompaktkamera;
    • Anwendungsbereich: Alltag;
    • Auflösung: 16 MP;
    • Akkulaufzeit (CIPA): 350 Aufnahmen;
    • Touchscreen: Ja

    „sehr gut“

    „Die Leica bietet eine sehr gleichmäßige Leistung über das gesamte Bildfeld, liegt aber ein bisschen hinter der Fuji, wenn man bei feinsten Details sehr genau hinschaut. Vignettierung ist kein Problem. Leichtes Rauschen setzt bei ISO 1600 ein. Der Autofokus ... ist fast immer sehr schnell, braucht aber manchmal einen Moment, bis die Schärfe sitzt. WB-Automatik nicht immer auf dem Punkt.“

    X (Typ 113)

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Digitalkameras