MacweltPRO prüft Bildbearbeitungsprogramme (8/2010): „Bilder mit allen Lichtern und Tiefen“

MacweltPRO: Bilder mit allen Lichtern und Tiefen (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Dank HDR-Technik lassen sich Szenen mit hohem Kontrastumfang abbilden und auf natürliche Weise darstellen. Übertreibt man es, erhält man auch surreal anmutende Bilder.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich fünf HDR-Tools.

  • Creaceed Hydra 2.2

    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, Fotoeffekte

    ohne Endnote

    „Plus: Gute Ausrichtungsunterstützung, schönes Interface, Lupenfunktion, natürlich arbeitendes Tonemapping.
    Minus: Ungenügende Bewegungskorrektur, Render-Artefakte, keine Stapelverarbeitung.“

    Hydra 2.2
  • Ever Imaging HDR Darkroom 2.0

    • Betriebssystem: Mac OS X, Win;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, Professionelle Bildbearbeitung

    ohne Endnote

    „Plus: Einfache Anwendung, schnell.
    Minus: Kaum Bearbeitungsmöglichkeiten, verstärkt Bildrauschen, falsches ICC-Profil.“

    HDR Darkroom 2.0
  • FDR tools Advanced 2.3.2

    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, Fotoeffekte

    ohne Endnote

    „Plus: Umfangreiche Voreinstellungen für HDR-Erzeugung, Gradationskurve für Nachbearbeitung.
    Minus: Keine Rücknahmeschritte, Halos bei Compressor-Tonemapping.“

    Advanced 2.3.2
  • HDRsoft Photomatix Pro 4.0.1

    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, Fotoeffekte

    ohne Endnote

    „Plus: Deghosting auch größerer Objekte, umfangreiche Tonemapping-Kontrolle, gute Bildfusion als HDR-Alternative.
    Minus: Rauschverstärkung in Bildtiefen, Halos manchmal kaum zu unterdrücken.“

    Photomatix Pro 4.0.1
  • Unified Color HDR Expose

    • Betriebssystem: Mac OS X 10.5;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Professionelle Bildbearbeitung

    ohne Endnote

    „Plus: Alle Bildeinstellungen werden am HDR-Bild gemacht, gute Farbkorrekturen, Beseitigung von Bildtrübungen.
    Minus: Hohe Systemanforderungen, wenig wirksames Deghosting, Englisch.“

    HDR Expose

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Bildbearbeitungsprogramme