4 Musikprogramme: Keep on Rockin‘

PC NEWS: Keep on Rockin‘ (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Jetzt gibt's was auf die Ohren: Es ist ein Traum vieler Menschen, auch mal selbst Musik zu machen. Viele schrecken aber auch davor zurück. Erstens hat wirklich gute Musiksoftware häufig das Problem, knusprig teuer zu sein, zweitens ist der Mangel an musikalischen Vorkenntnissen oft der Grund, angehende Hobby-Komponisten verzagen zu lassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie beide Probleme umschiffen können und wie ein einfacher und preiswerter Einstieg in die Welt der Musik möglich ist.

Was wurde getestet?

Es befanden sich vier Musikprogramme im Test.

  • M-Audio Fast Track mkII

    ohne Endnote

    „Das Audio-Interface Fast Track bietet zusammen mit der Software ein sehr vielseitiges Paket, das den Einstieg in die Studio-Technik ebenso leicht macht, wie die reine Verwendung als Arrangierhilfe. Das Upgrade zur Profi-Version ist in jedem Fall lohnenswert - jedoch sollten Anfänger sich erst einmal mit der kleinen Version vertraut machen.“

    Fast Track mkII
  • Magix Music Maker 17

    • Typ: Sequenzer / Produktionssoftware;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP, Win XP Home Service Pack 2;
    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    Auch in seiner 17. Auflage bleibt Magix' Music Maker ein erstklassiges Tool, um sowohl Anfängern als auch versierteren Benutzern das Produzieren von Musik zu ermöglichen. Unkompliziert in der Bedienung können auch Programm-Neulinge nach recht kurzer Zeit die ersten Resultate erzielen. Und das macht so viel Spaß, dass man so schnell nicht von diesem Musikprogramm loskommt. Wer einfach nur seine Musik zusammenbasteln will, ohne auf externe Quellen, wie z.B. Instrumente, angewiesen zu sein, kann hier bedenkenlos zuschlagen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Music Maker 17
  • Magix Samplitude Music Studio 17

    • Typ: Sample-Sammlung, Sequenzer / Produktionssoftware;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    „Bombastisches Preis/Leistungs-Verhältnis: Für gerade einmal achtzig Euro erhält der Anwender ein komplettes virtuelles Tonstudio, dessen Möglichkeiten immens sind. Nur Musik machen müssen Sie noch selbst.“

    Samplitude Music Studio 17
  • Steinberg Cubase Elements 6

    • Typ: Sequenzer / Produktionssoftware;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Mac OS X, Win XP;
    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    „Tolle Software, die einen guten Einstieg in die echten Profi-Tools bietet. Leider haben die Steinberg-Macher gerade bei den virtuellen Instrumenten unerfreulich stark aufgeräumt, sodass nicht mehr allzu viel bleibt. Das ist aber nur ein kleines Manko.“

    Cubase Elements 6

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Audio-Software