Beat prüft Audio-Software (10/2015): „Neue Effekt-Plug-ins“

Beat: Neue Effekt-Plug-ins (Ausgabe: 11) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Was wurde getestet?

Fünf Effekt-Plug-ins wurden näher betrachtet und erhielten anschließend Endnoten von 4,5 bis 6 von 6 möglichen Punkten.

  • D16 Group Antresol

    • Betriebssystem: Win 10, Win 8, Win 7, Mac OS X, Win;
    • Freeware: Nein

    6 von 6 Punkten – Empfehlung der Redaktion

    „... Antresol fängt den charaktervollen und äußerst lebendigen Klang des Hardware-Vorbilds auf bemerkenswerte Weise ein. Dabei liefert das preisgünstige Werkzeug nicht nur klassische Flanger-Sounds, auch Bitreduktionseffekte sind möglich. Ein dickes Lob verdienen ferner die intuitive Bedienung, die gelungenen Presets und der geringe Ressourcenbedarf des Plug-ins.“

  • Universal Audio AKG BX 20 Spring Reverb

    • Typ: Plug-in;
    • Freeware: Nein

    6 von 6 Punkten – Empfehlung der Redaktion

    „Das AKG BX 20 liefert überaus warmen, stofflichen Sound. Zwei moderne, ähnlich teure Hardware-Effekte mit echten Federsystemen stellte die Software im Direktvergleich gnadenlos in den Schatten. Die entstehenden Klänge eignen sich für eine Vielzahl an Instrumenten und auch Stimme. Dank Tankauswahl und EQ-Bändern lässt sich der Sound flexibel anpassen.“

    AKG BX 20 Spring Reverb
  • Brainworx Music & Media Millennia NSEQ-2

    • Typ: Restaurierung / Optimierung, Software-Instrument, Plug-in;
    • Freeware: Nein

    5,5 von 6 Punkten

    „Die Plug-in-Version des Millennia NSEQ-2 brilliert wie ihr Hardware-Vorbild als leistungsfähiger Signalprozessor für Mix- und Mastering-Anwendungen, der selbst bei drastischen Eingriffen stets transparent und gutmütig klingt. Das Anwendungsspektrum des Entzerrers wird dabei durch die zusätzlichen M/S-Funktionen eindrucksvoll erweitert. So dürfen wir dem Entwickler zu einer ... exzellenten Emulation gratulieren.“

  • Unfiltered Audio Sandman

    • Typ: Plug-in;
    • Freeware: Nein

    5,5 von 6 Punkten

    „Sandman ist nicht das ultimative Tool für jede Lebenslage und die Ergebnisse sind weder immer sofort verwendbar noch hundertprozentig reproduzierbar, ein Spaßgarant ist es jedoch allemal. Vor allem zum Jammen und in Live-Situationen spielt das Plug-in seine wahren Stärken aus, wobei hier auch die simple Oberfläche zur Übersicht beiträgt. Für den aufgerufenen Preis von 20 Euro gibt's somit nicht viel zu meckern. ...“

  • BBE Sound Sonic Sweet

    • Typ: Plug-in;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Mac OS X, Win XP;
    • Freeware: Nein

    4,5 von 6 Punkten

    „Zu einem attraktiven Preis erhalten Sie vier wirkungsvolle und erfreulich einfach bedienbare Werkzeuge für Mix und Mastering. Trotz ihrer begrenzten Einstellmöglichkeiten eignen sich die Sonic-Sweet-Plug-ins bestens, um Signale in einem Mix hervorzuheben oder kompletten Songs mehr Durchsetzungsvermögen zu verleihen. Mit wenigen Handgriffen lassen sich dabei ansprechende Ergebnisse erzielen.“

    Sonic Sweet

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Audio-Software