SAT-Antennen

(219)
Sortieren nach:  
R 6
1
Travelvision R6

Satelliten-Antenne

Diese tragbare Sat-Anlage bietet eine überzeugende Empfangsqualität. Im Betrieb sammelt der schnelle Suchlauf Pluspunkte. Der Aufbau gestaltet sich jedoch etwas aufwendiger. Für die Wohnmobil-Reise dennoch eine gute Wahl.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Omnisat VuQube Auto
2
Maxview Omnisat Vu-Qube Auto

Satelliten-Antenne

Der Empfang ist mit der Maxview-Satellitenantenne gut. Absolut problemlos präsentiert sich das Gerät in Sachen Bedienung, Transport und Montage. Mit der Vu-Qube Auto kann man eigentlich nichts falsch machen.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 1 Meinung

 

DAA850 Carpe Diem
3
Fuba DAA 850 Carpe Diem

Satelliten-Antenne

Fuba hat mit der Carpe Diem eine solide Antenne im Portfolio. Sie punktet mit Stabilität und guter Verarbeitung. Die Empfangswerte sind auf allen Satellitenpositionen gut. Die eingebaute Sonnenuhr und das beigelegte Buch zum Thema sind nette Extras.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
S 85QSD
4
Televes S85QSD

Satelliten-Antenne

Der Aufbau der Televes S85QSD geht dank der vormontierten Bestandteile recht flott von der Hand. Zwar ist die Halterung schon sehr schwer, aber aufgrund der praktischen modularen Technik ist alles schnell miteinander verbunden und muss nur noch verschraubt werden.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 5 Meinungen

 

OA 100 G
5
Wisi OA 100

Satelliten-Antenne

Hinsichtlich der Empfangswerte hängt die Wisi OA 100G das Testfeld ab. Ihr größerer Durchmesser macht's möglich, der allerdings führt zu einem entsprechenden Mehrgewicht. Qualitativ liegt sie auf dem Niveau der Konkurrenz.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Super HD 80100
6
Emme Esse 80100HD

Satelliten-Antenne

„... Die Antenne konnte uns in allen wichtigen Disziplinen restlos überzeugen. Sie bietet eine herausragende Stabilität und weiß mit einer gleichermaßen beeindruckenden Materialgüte und -verarbeitung …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Sat-Camping-Komplettanlage CS40 Easy Find mit MicroM50PlusHD
7
Microelectronic Sat-Camping-Komplettanlage CS40 HD50 Easy Find

Satelliten-Antenne

Kompakt im Koffer verstaubar ist Microelectronics Camping-Komplettanlage CS40 HD50 Easy Find. Die Einsatzbereiche der Antenne sind vielfältig. Sogar auf dem Balkon lässt sie dank des Multifunktionsfußes sehr gut am Geländer befestigen. Der Sat-Empfang gelingt problemlos. Der ideale Begleiter für fast jeden mobilen Fernsehspaß.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 8 Meinungen

 

Megasat Caravanman 85 Professional
8
Megasat Caravanman 85 Professional

Satelliten-Antenne

Für reiselustige Camper, die auch unterwegs nicht auf Unterhaltung verzichten wollen, kommt mit dem Caravanman 85 Professional von Megasat ein interessantes Produkt auf dem Markt. Der Empfang der TV-Signale ist sowohl bei schlechten Witterungsverhältnissen als auch in abgelegeneren Gegenden durchgängig gut. Dank der Automatik erfolgt das Ausrichten der Satellitenantenne schnell und problemlos. Zwei Receiver lassen sich gleichzeitig anschließen.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

SPI 910
9
Schwaiger SPI910

Satelliten-Antenne

Sehr praktisch ist der Klappmechanismus des Feedarms bei Schwaigers SPI910. Ebenso gefallen an der Sat-Anlage die hohe Güte bei der Verarbeitung und der Materialwahl. In puncto Empfang leistet sie sich kaum Schwächen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

Telestar Profirapid 85
10
Telestar Profirapid 85

Satelliten-Antenne

„Plus: Empfangswerte, Anleitung, Gewicht. Minus: Feedarm nicht klappbar, Feedadapter für 40mm Standard-LNBF erforderlich, maximal vier Koaxialkabel im Feedarm, Spannweite Mastschellen, einseitige …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

 
Megasat Countryman GPS Premium
11
Megasat Countryman GPS Premium

Satelliten-Antenne

Pluspunkte sammelt das kompakte Megasat-Modell mit seiner Vollautomatik, den 10 hinterlegten Sat-Positionen. Das Einrichten geht schnell und unkompliziert vonstatten. Weniger überzeugend ist der Controller. Mehrere Teilnehmer sind nicht möglich.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Super HD 8080 HD
12
Emme Esse Super HD 8080HD

Satelliten-Antenne

Die Offset-Antenne Super HD 8080HD vom Emme Esse ist eine echte Empfehlung für Ein- und Mehrfamilienhäuser. Sie trotzt so gut wie allen Witterungsverhältnissen und liefert dabei immer beste Empfangsergebnisse für TV und Radio. Die robuste und aus hochwertigen Materialien hergestellte Antenne ist zudem sorgfältig verarbeitet.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

13
Faval XT 65

Satelliten-Antenne

Empfang: 48 von 54 Punkten; Verarbeitung und Montage: 26,5 von 34 Punkten; Dokumentation: 8 von 12 Punkten.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

14
Gibertini OP 75 XP

Satelliten-Antenne

Schnell und unkompliziert gerät die Montage der OP 75 XP von Gibertini. Praktischerweise ist die Halterung schon an der Satellitenschüssel vormontiert, sodass der Zusammenbau nicht lange dauert. Auch die Suche nach dem passenden Werkzeug entfällt, denn am Tragarm ist ein Inbusschlüssel integriert.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

HD Superantenne 80
15
GigaBlue HD Super Antenne 80

Satelliten-Antenne

Material- und Verarbeitungsgüte der GigaBlue HD Super Antenne 80 können überzeugen. Bessere Empfangswerte verhindert der vergleichsweise geringe Durchmesser.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

16
Emme Esse Super HD 8085

Satelliten-Antenne

Die Super HD 8085 von Emme Esse weiß in der Praxis zu überzeugen. Pluspunkte sind die sehr gute Stabilität der Satellitenantenne sowie die hohe Qualität bei den verarbeiteten Materialien.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

SPI085PA
17
Schwaiger SPI 085 PA

Satelliten-Antenne

Die fehlende Anleitung und das hohe Gewicht trüben das positive Gesamtbild der SPI 085 PA. Zu ihren Stärken gehören die guten Empfangswerte, die stabile Ausführung und der klappbare Feedarm. Zudem ist sie komplett vormontiert.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

OP85SE
18
Gibertini OP 85 SE

Satelliten-Antenne

Kompakt im Koffer verstaubar ist Microelectronics Camping-Komplettanlage CS40 HD50 Easy Find. Die Einsatzbereiche der Antenne sind vielfältig. Sogar auf dem Balkon lässt sie dank des Multifunktionsfußes sehr gut am Geländer befestigen. Der Sat-Empfang gelingt problemlos. Der ideale Begleiter für fast jeden mobilen Fernsehspaß.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 22 Meinungen

 

QSD 75
19
Televes S75QSD

Satelliten-Antenne

„Plus: Anleitung, Montage, klappbarer Feedarm, Farbvarianten, Spannweite Mastschellen, Reflektorstärke, Elevationsskala beidseitig. Minus: Gewicht, nur eine Mastschelle.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

STA85
20
GSS STA 85

Satelliten-Antenne

„Plus: beste Empfangswerte, Spannweite Mastschellen, 8 Koaxialkabel im Feedarm verlegbar. Minus: keine Anleitung, Gewicht, Feedarm nicht klappbar, einseitige Elevationsskala.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Neuester Test: 30.05.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11


Ratgeber zu SAT-Antennen

Bauformen

Satellitenantennen gibt es in verschiedenen Bauformen. Neben der heute gebräuchlichen Offset-Antenne, die im Gegensatz zum klassischen Parabolspiegel nicht mehr kreisrund, sondern oval ist, sind Cassegrain- und Gregory-Antennen, spezielle Multifeed-Antennen und Flachantennen im Handel erhältlich. Was zeichnet die Bauformen aus?

Offset-Antennen
Heutzutage dominieren Offset-Antennen den Markt. Weil der Brennpunkt bei Offset-Antennen nicht im Zentrum, sondern weiter unten und damit außerhalb der Rotationsachse liegt, wird der LNB (Low Noise Block Converter) im unteren Drittel des Spiegels montiert. Folglich müssen Offset-Antennen steiler ausgerichtet werden als kreisrunde Parabolantennen. Deshalb können Offset-Antennen an der Wand angebracht werden, zudem finden Schnee und Schmutz, die das einfallende Signal dämpfen würden, keinen Halt im nahezu senkrecht ausgerichteten Spiegel. Einen Verlust an Empfangsenergie muss man nicht in Kauf nehmen, schließlich wird der Reflektor nur anteilig vom LNB beschattet.

Prime Focus-Antennen
Bei kreisrunden Parabolantennen, die man auch als Prime Focus-Antennen bezeichnet, liegt der Brennpunkt im Zentrum des Spiegels. Prime Focus-Antennen peilen den Satelliten direkt an, deshalb sind sie stärker zum Himmel geneigt als Offset-Antennen. Für die Wandmontage eignen sich solche Antennen nicht, auch Dächer sind wegen des großen Durchmessers und der dadurch bedingten Angriffsfläche (Wind) weniger geeignet. Für gewöhnlich werden die zwischen 1,2 und 2,4 Meter großen Schüsseln auf einer freien Fläche platziert, zum Beispiel im Garten. Prime Focus Antennen nutzt man vor allem bei DX-Anlagen, die neben dem Ku-Band auch das C-Band empfangen.

Cassegrain-, Gregory- und Multifeed-Antennen
Parabolantennen, die das Signal durch einen Subreflektor erneut bündeln, nennt man Cassegrain- beziehungsweise Gregory-Antennen. Die Cassegrain-Antenne ist aus der Prime Focus-Antenne entstanden, die Gregory-Antenne aus der Offset-Antenne. Eingesetzt werden diese effizienten Bauformen vor allem beim Empfang schwacher Signale. Cassegrain- und Gregory-Antennen, die heutzutage auch bei Multifeed-Antennen mit mehreren LNBs für verschiedene Satelliten Verwendung finden, sind relativ kompliziert auszurichten. Zur Multifeed-Antenne können auch Prime Focus- und Offset-Antennen erweitert werden.

Flachantennen
Einen Reflektor sucht man bei Flachantennen vergeblich. Eine Flachantenne nutzt Kollektoren und leitet die empfangenen Signale über Hohlleiter zum rückseitig integrierten LNB weiter. Mangels externem LNB finden rechtwinklige Flachantennen mit Kantenlängen von bis zu 50 Zentimeter überall dort Platz, wo es für Prime Focus- oder Offset-Antennen zu eng wird. Sie lassen sich entsprechend dezent installieren und werden vor allem von Campern genutzt, denn dank großem Öffnungswinkel sind sie relativ einfach auszurichten. Nachteilig ist, dass sie nur einen Satelliten empfangen können. Wer mehr will, erweitert die Flachantenne mit einem Motor zur Drehanlage.


Produktwissen und weitere Tests zu Satelliten-Antennen

Immer auf Empfang Sat Empfang 2/2008 - Satelliten bieten eine umfangreiche Programmauswahl. Doch gerade jetzt im Winter kann es durch Einsatz von minderwertigem Equipment bei Schnee oder Eis zu einem Ausfall kommen. SAT-Empfang hat sich für Sie eine sehr hochwertige Antenne angeschaut.

Arcon Sweety und Arcon Titan 1200VT Fernsehwelt Digital 7/2005 - Dieser Testbericht nimmt die kleine Sweety-Antenne und den Satelliten-Receiver Titan 1200VT von Arcon unter die Lupe. Obwohl beides getrennt vertrieben wird, passen sie gut zusammen. Testumfeld: Im Test waren eine Satelliten-Antenne und ein Satelliten-Receiver, die kombiniert getestet wurden.

Tausende Programme empfangen SATVISION 6/2005 - Für den Multifeedempfang von mehreren Satelliten gleichzeitig über nur eine Satellitenantenne eignet sich prinzipiell jeder Satellitenspiegel ab 80 cm Durchmesser. Besser eignen sich hierfür speziell ausgelegte Antennen, die eine elliptische Form besitzen und so bessere Empfangswerte liefern sollen.

Antenne im Tarnanzug SAT+KABEL 7-8/2010 - Die Flachantenne Selfsat H30D1 ist viereckig und bringt es auf sehr überschaubare Abmaße - soll aber einen vollwertigen Spiegel ersetzen.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Satelliten-Antennen. Ihre E-Mail-Adresse:


Für einen witterungsunabhängigen, guten Empfang von DBV-S empfiehlt sich eine Satelliten-Antenne mit einem Durchmesser von 65 bis 85 Zentimetern, für EUSATEL bis zu 100 Zentimetern. Gängigste Form ist die Satellitenschüssel. Quadratische Modelle mit integriertem Single-, Twin- oder Universal-Twin-LNB dagegen werden vor allem beim Camping eingesetzt.


Die Satellitenantenne, auch Offset-Antenne oder kurz SAT-Antenne genannt, bildet einen wichtigen Bestandteil von Satellitenanlagen zum Empfang von Sendern. Für den Hausgebrauch werden meistens schüsselförmige Antennen verwendet, die aus witterungsbeständigem Aluminium oder Stahlblech bestehen. Es gibt allerdings auch Flachantennen in quadratischer Form, die jedoch vorwiegend für den mobilen Einsatz an Campingbussen genutzt werden und – im Gegensatz zur Schüssel – nicht erweiterbar sind.
Die SAT-Antenne bündelt die Strahlen oder Signale, die vom Satelliten einfallen, und reflektiert sie im LNB (Low Noise Block Converter), der auch als Konverter bekannt ist. Dieser verstärkt den Empfang der Mikrowellen, wandelt sie in eine Zwischenfrequenz um und von dort aus gelangen die Signale über ein Koaxialkabel an den Receiver.
Für Satellitenantennen gibt es unterschiedliche Schüsselgrößen. Welche man benötigt, hängt von der Region und dem anzusteuernden Satelliten ab. Je größer die Schüssel, desto besser und sicherer ist der Empfang, doch auch mit einer kleinen SAT-Antenne kann bereits eine Vielzahl europäischer Sender empfangen werden. Darüber hinaus sind die Schüsseln in verschiedenen Farben erhältlich – passend zur Hauswand oder zum Dach. Günstige Antennen bekommen Sie bereits ab circa 60 Euro.