19-Zoll-Monitore

(444)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Touchscreen-Monitor (3)
  • Röhrenmonitor (1)
  • PCoIP-Monitor (1)
  • 1440 x 900 (16:10 / WSXGA) (4)
  • 1366 x 768 (16:9 / WXGA) (1)
  • 1600 x 900 (16:9 / HD+) (3)
  • 1280 x 1024 (5:4 / SXGA) (3)
  • LED-Backlight (49)
  • Lautsprecher (15)
  • USB-Anschluss (4)
  • VESA-Bohrung (25)
  • Ergonomischer Standfuß (13)
  • Energiesparfunktion (16)
  • Audioanschluss (3,5 mm) (3)

Produktwissen und weitere Tests zu 19-Zöller

Wiederbelebt Hardwareluxx [printed] 3/2008 - Lange herrschte Schweigen im 19-Zoll-Lager mit einem klasischen Seitenverhältnis von 5:4. Geht es nach BenQ, soll sich das nun ändern. Aber hat der neue X900 das Zeug dazu, den beliebten 22-Zöllern gefährlich zu werden?

liyama X486S Macwelt 9/2007 - Seit Apple Glossy-Displays bei den mobilen Macs eingeführt hat, will auch so mancher Desktop-Mac-Anwender ein solches Display haben. Die Cinema-Displays bieten noch keine glänzende Oberfläche, im Gegensatz zum liyama X486.

„Preis-Frage“ - 19 Zoll LCD-Monitor COLOR FOTO 3/2005 - Bisher blieben Bildbearbeiter wegen der besseren Farbdarstellung dem Röhrenmonitor treu. Jetzt machen neue Entwicklungen den Wechsel zur LCD-Technik attraktiv. Testumfeld: Im Test waren sieben LCD-Monitore, darunter ein 19 Zoll Monitor mit der Benotung „sehr gut“. Die Platzierungen orientieren sich am Gesamttest.

Schirm mit Charme Tomorrow 5/2006 - BenQs neuer Design-Monitor könnte auch von Apple stammen. Unser Test zeigt, ob er nur schön oder auch gut ist.

19-Zoll-TFT - BenQ GameStar 4/2008 - Testumfeld: Testkriterien waren Spieleleistung, Bildqualität, Technik, Ausstattung und Bedienung.

Kleiner Mac, großer Schirm SFT-Magazin 3/2006 - Benq spendiert Apples Mac Mini eine stylische Monitor-Heimstatt.

Eizo Flexscan L778 CHIP FOTO VIDEO 7/2005 - Profi-TFT: Neben dem schicken Design bietet das schwarze 19-Zoll-TFT-Display auch Top-Technik.

Eizo L778 PC Games Hardware 5/2005 - Im Handel sind viele LCDs mit Reaktionszeiten von 8 Millisekunden verfügbar. Tatsächlich ist die Schaltgeschwindigkeit aber langsamer. Eizo verzichtet auf diesen Marketing-Trick.

Eizo L778 PC Games 6/2005 - Im Handel sind viele LCDs mit Reaktionszeiten von 8 Millisekunden verfügbar.

ADI Microscan A925 CHIP 2/2005 - Kein 19-Zoll-TFT unter den Spitzenreitern unserer Top 10 ist preisgünstiger als der neue ADI-Monitor Microscan A925 - und keiner liefert ein besseres Bild.

Quato Mini Mate Macwelt 11/2005 - Apples Mac Mini schickt sich an, den ‚iMac-Effekt‘ von 1998 zu wiederholen.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema 19''-Monitore. Abschicken

19'' TFTs

Flache LCDs mit TFT-Technologie und 19-Zoll-Bilddiagonale eignen sich hervorragend für Multimedia-Rechner. Wer aber DVDs sehen oder actionlastige Games spielen möchte, der sollte auf eine Reaktionszeit von unter acht Millisekunden achten. Kontrastwerte von 400:1 und eine Bildausleuchtung von mindestens 200 cd/m² runden gute Monitore ab. Monitore vom flachen LCD-Typ haben die herkömmlichen Röhrenmonitore mehr oder weniger vom Markt verdrängt. Dabei sind Monitore mit einer 19-Zoll-Bilddiagonale weitgehend zum Standard für moderne Rechner geworden, die sich in Richtung Multimedia-Fähigkeit orientieren. Dementsprechend finden sich auch kaum noch die klassischen D-Sub-Anschlüsse. Die digitale DVI-D-Schnittstelle bietet eine höhere Bildqualität. Hier ist jedoch die Länge des Monitorkabels auf fünf Meter beschränkt, weshalb sich in manchen Fällen doch noch ein Bildschirm mit D-Sub-Anschluss lohnen mag. DVI-A-Monitore wiederum übertragen das Signal analog, dadurch können sie aber auch maximal WUXGA mit 1920x1200 Bildpunkten auflösen. Das allerdings reicht für 19-Zoll-TFTs vollkommen aus, denn diese sind konstruktionsbedingt meist auf eine Auflösung von 1280x1024 Bildpunkten optimiert. Die Maximalauflösung beträgt meist 1600x1200 Pixel. Eine DVI-I-Schnittstelle wiederum ermöglicht den Anschluss sowohl über analoge als auch digitale Schnittstellen des Rechners. Da 19-Zoll-Monitore vor allem bei Multimedia-Rechnern Anwendung finden, müssen sie für Spiele und das DVD-Sehen optimiert sein. Dies stellt an Flachbildschirme besondere Anforderungen, da bei ihnen zwar ein kristallklares Bild mit prächtigen Farben generiert wird, bei zu langen Reaktionszeiten jedoch im Rahmen bewegter Bilder Schlieren auftreten können. Diese Bildschirmreaktionszeit sollte daher acht Millisekunden in keinem Fall übersteigen, gute Monitore erreichen problemlos Werte um die ein bis zwei Millisekunden. Damit die Bilder auch entsprechend farbkräftig und intensiv wirken, sind zudem Kontrastwerte von 400:1 oder besser und eine Bildausleuchtung von mindestens 200 cd/m² sinnvoll.