Vergleichen
Merken

Samsung Galaxy S4 Test

(5-Zoll-Smartphone)
Galaxy S 4

Sehr gut (1,4) 70 Tests 09/2014
1.104 Meinungen (Gut)
Produktdaten:
  • Betriebssystem: Android 4, Android
  • Interner Speicher: 16 GB
  • Hauptkamera: 13 MP
  • Displaygröße: 5"
  • Akku: 2600 mAh
  • Prozessor: Quad Core … mehr Infos


Nachfolgeprodukt:

Produktvarianten:

CHIP Test & Kauf
Heft Nr. 6 (Oktober/November 2014)
Platz 15 von 50

Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

Handling (30%): Spitzenklasse (92 von 100 Punkten);
Internet (20%): Spitzenklasse (97 von 100 Punkten);
Multimedia (20%): Spitzenklasse (92 von 100 Punkten);
Telefon/Akku (20%): Spitzenklasse (98 von 100 Punkten);
App-Store (10%): Spitzenklasse (96 von 100 Punkten).

 
connect Freestyle
Heft 3/2014
10 Produkte im Test
ohne Endnote

„Der Superstar des Jahres 2013 für nur 319 Euro - da machst du alles richtig.“

 
Android Magazin
Heft 3/2014 (Mai/Juni)
Platz 1 von 11
5 von 5 Sternen

Getestet wurde: Galaxy S4 Black Edition

„Plus: Gewohnte Galaxy S4-Qualität in neuem Gewand.
Minus: Keine wirklich tiefgreifenden Neuerungen.“

 
Audio Video Foto Bild
Heft 4/2014
Platz 3 von 5
„befriedigend“ (3,14)

„Alleine das Display! Auf dem großen OLED-Bildschirm sehen die Farben der Fotos besonders knackig aus - wenn auch nicht immer natürlich. Mit seiner 13-Megapixel-Kamera macht das Galaxy enorm scharfe Fotos, die zum Rand hin schärfer bleiben als etwa beim iPhone. Dafür braucht es etwas länger, um die Bilder zu speichern, und mit seinem 5-Zoll-Display (knapp 13 Zentimeter) ist es etwas sperrig für die Hosentasche. ...“

 
Computer Bild
Heft 6/2014
11 Produkte im Test
„gut“ (1,70)

„Was gibt es zu einem Champion noch zu sagen? Das S4 ist rasend schnell - bei der Bedienung ebenso wie beim Surfen im Internet. Als Kamera-Smartphone taugt es ebenso wie zum Beispiel als Höhen- und Temperaturmessgerät für Wanderungen. Doch die Empfangsleistung ist nur mittelmäßig, und die Akkulaufzeit könnte etwas länger sein. Für die Konkurrenz gibt's also genug Angriffspunkte.“

 
SFT-Magazin
Heft 2/2014
Platz 4 von 11
„sehr gut“ (1,3)

„... auch wenn das aktuelle Galaxy-Spitzenmodell nicht mehr den schnellsten Prozessor und die hochauflösendste Kamera hat, so zählt es trotzdem noch zu den leistungsstärksten Android-Handys überhaupt. Obendrein bietet das Samsung-Modell haufenweise clevere Features, darunter Augen-Scrolling, Gestensteuerung oder eine integrierte Infrarot-Fernbedienung. ...“

 
E-MEDIA
Heft 2/2014
10 Produkte im Test
ohne Endnote

„Der schnelle Alleskönner von Samsung ist nicht nur top bei der Bild- und Videoaufzeichnung, sondern auch in Sachen Connectivity: Für LTE nutzt das S4 gleich sechs Frequenzbänder, für UMTS vier. Ein absolutes Top-Gerät, lediglich ein Radio fehlt in der Ausstattungsliste.“

 
connect
Heft 2/2014
Platz 1 von 35
„sehr gut“ (438 von 500 Punkten)

„... Bei der Wiedergabe der Testbilder und -videos zeichnete sich das S4 mit enormer Brillanz, ausgewogenen Farben und hervorragendem Kontrast aus, einzig die Helligkeit ist nicht berauschend, was im Sonnenlicht die Ablesbarkeit trübt. ... Der potente Akku mit gemessenen 2565 mAh sorgt für exzellente Laufzeiten: Im praxisnahen Mischbetrieb bleibt das S4 knapp sieben Stunden auf Empfang. ...“

 
PC NEWS
Heft 1/2014 (Dezember/Januar)
Platz 2 von 27
„sehr gut“ (38 von 40 Punkten)

„Der 4 MP-Sensor des HTC One liefert zwar bei schwächerem Licht gute Bilder, die bessere Allround-Kamera mit den schärferen Bildern ist aber die 13 MP-Kamera des Samsung Galaxy S4. Es erobert sich somit den Titel als bestes Foto-Smartphone.

 
test (Stiftung Warentest)
Heft 11/2013
Platz 1 von 3
„gut“ (1,7)

 
MAC LIFE
Heft 11/2013
6 Produkte im Test
ohne Endnote

„Weit abgeschlagen sind die Bilder aus dem Samsung-Spitzenmodell. Bei Tageslicht funktionieren die 14 Megapixel noch. In der Dunkelheit und im Kerzenschein verrauschen die Aufnahmen und werden unscharf. Das können andere besser.“

 
c't
Heft 21/2013
8 Produkte im Test
ohne Endnote

„Plus: Full-HD-AMOLED, 5 Zoll; gute Kamera; schneller Quad-Core-Prozessor.
Minus: Plastik-Gehäuse.“

 
PAD & PHONE
Heft 8-9/2013 (August/September)
Einzeltest
ohne Endnote

„Beim Galaxy S4 vereint Samsung beeindruckende Hardware mit einem verbesserungswürdigen Gehäuse und Software-Funktionen, die zwischen toll und unbrauchbar schwanken. Für mich hat sich das S4 im Praxiseinsatz vor allem wegen der hohen Geschwindigkeit, dem tollen Display und der Rundumsorglos-Akkulaufzeit bewährt. Für den Preis vermisse ich aber eine höhere Displayhelligkeit. ...“

 
GalaxyWelt
Heft 4/2013 (August/September)
Einzeltest
ohne Endnote

„Ja, das Galaxy S4 ist ein richtig gutes Smartphone. Ich bin besonders von der einen oder anderen Gestensteuerung und Funktion angetan, die ich im Alltag auch wirklich nutze. Meines Erachtens hat Samsung die Software aber völlig überladen. Viele Features sind unausgereift. Mit der Leistung war ich sehr zufrieden. Nur die Hitzeentwicklung stört. Die Kamera lieferte stets gute Bilder ...“

 
Computer - Das Magazin für die Praxis
Heft 9/2013
Platz 1 von 5
„sehr gut“ (1,34)

Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

„Wenn ein Smartphone die Bezeichnung ‚Flaggschiff‘ verdient hat, dann das Samsung Galaxy S4. Die Leistung liegt in jeder Hinsicht auf höchstem Niveau, das Display leuchtet hell und bietet eine phänomenale Bildqualität, auf die der Nutzer sogar Einfluss nehmen kann. Das Gerät lässt sich zudem mit den Augen oder mit Fingergesten bedienen. ... Sehr gute Kameras und eine einwandfreie Sprachqualität runden das starke Gesamtpaket ab.“

 
Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen
weitere Tests (55)

zu Samsung Galaxy S 4

Samsung Galaxy S4 - I9505 Smartphone, LTE (4G), NFC, Touchscreen,

Display: Touchscreen: Ja Displaygröße in cm: 12, 7 Displaygröße in Zoll: 5 Displaytechnologie: Full HD- ,...


SAMSUNG Smartphone Galaxy S4 LTE GT-I9505

Das Samsung Galaxy S4 bereichert und vereinfacht den mobilen Lebensstil mit Funktionen und. . .


Samsung Galaxy S4 I9505 weiß 16GB EU [12,68cm HD Super AMOLED Display, 1,

"Display- Größe: 12, 68 cm (4, 99"") / Display- Auflösung: 1920 x 1080 (441 ppi) / Display- ,...


Samsung GALAXY S4 32 GB weiß

Das Samsung GALAXY S4 bereichert und vereinfacht den mobilen Lebensstil mit Funktionen und raffinierter Technik. ,...


Galaxy S4 Black Edition - 4G - 16 GB

Das Star- Smartphone von Samsung findet bei Nutzern auf der ganzen Welt Anklang und erscheint nun in einer verbesserten ,...


Samsung i9195 Galaxy S4 mini 8GB Black Original

Lust auf einen leistungsfähigen Begleiter für den mobilen Lebensstil, der kompakt und leicht ausfällt? ,...


Meinungen (1.104)

Leichter, Schneller und einfach Besser als der Vorgänger. Benja schreibt am :

  (Gut)

Vorteile: Akku lädt schnell auf, angenehme Bedienung
Nachteile: Akku innerhalb 24 Stunden leer, Akku kurzlebig
Geeignet für: weltweit unterwegs, SMS, alltäglichen Gebrauch, die Schule, überall, Internetsurfer, Einsteiger, Business, telefonieren, Navigation, Musikhören, Fotos, Outdoor, Videos, Preisbewusste
Ich bin: Student/Schüler

Das Samsung Galaxy S4 ist momentan der Porsche unter den Handys. Auch sein Vorgänger, das Samsung Galaxy S3 glänzte schon mit einer super Leistung.

Das Samsung Galaxy S4 ist mit einem 5 Zoll Full HD Display ausgestattet und hat eine Auflösung von 1080 x 1920 Pixel. Auf den ersten Blick scheint es so als sei das Handy größer als sein Vorgänger, dies jedoch täuscht. Das Gehäuserand wurde etwas schmaler und das Display größer. Kurz gefasst, das Samsung Galaxy S4 ist genauso groß wie das Samsung Galaxy S3, nur das die proportionen anders verteilt worden sind. Abgesehen davon ist das Samsung Galaxy S4 einen Millimeter dünner, 4 Gramm leichter und die Front etwas kantiger.
Auch beim S4 lässt sich das Akku weiterhin rausnehmen. Die entsprechenden Steckplätze für die SD sowie die SIM Karte befinden sich weiterhin unter der Abdeckung.
Unschön jedoch ist, das die Abdeckung aus Kunststoff ist und man somit bei einem Sturz mit einer geplatzten Abdeckung rechnen muss aber immerhin eleganter als sein Vorgänger. Auch der Prozessor wurde geändert und das Samsung Galaxy S4 ist nun mit einem 1,9 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor von Qalcomm ausgestattet und bringt dazu noch 2 GB mehr Speicherplatz mit.

Im Großen und ganzen ist es eine Investition wert.
Schade ist jedoch, das nach dem letzten Update das Handy permanent Schwierigkeiten aufweist zum Beispiel das es ab und zu mal von alleine aus geht oder aber das Display schwarz wird.
Antworten

Neue Meinung schreiben

S4 MichaFFM schreibt am :

  (Mangelhaft)

Vorteile: tolle und vielseitige Funktionen
Nachteile: Akku innerhalb 24 Stunden leer, Akku kurzlebig
Ich bin: technisch versiert

schlecht verarbeitetes Produkt, das mit vielen fehlern behaftet ist vom Akku über das AMOLED display sowie die ganze plastikhülle.

Akku wird z.b. öfter extrem heiß, was sich bei mir auf das AMOLED ausgewirkt hat und somit mein s4 beschädigt wurde, das Handy hält nichtmal geringste stöße aus ohne dellen am gehäuse zu haben.
Nach cirka 16 Stunden is der Akku leer.
Antworten

Neue Meinung schreiben

Sehr gutes Handy aber kein Bahnbrecher tvalidation schreibt am :

  (Sehr gut)

Vorteile: Akku lädt schnell auf, Akku hält einen Tag bei starker Nutzung, angenehme Bedienung
Geeignet für: alltäglichen Gebrauch, überall, Internetsurfer, Einsteiger, Business, Navigation, Fotos, Videos/Filme sehen, Poweruser, Videos
Ich bin: technisch versiert

Da S4 ist wirklich ein sehr gelungenes Smartphone. Wer jedoch bereits ein S3 besitzt sollte sich den Kauf eines S4 gründlich überlegen, denn ein viel besseres Smartphone ist es nicht. Antworten

Neue Meinung schreiben

... weitere Meinungen  (1.101)

Einschätzung unserer Autoren

Samsung Galaxy SIV

Mit Babelfisch und neuen Touchgesten an die Spitze

Schon beim Samsung Galaxy S3 ist offensichtlich geworden, dass die technische Entwicklung der Smartphones langsam an eine Grenze stößt: Einfach nur schneller, leistungsstärker und höher auflösend – das allein stellt keinen Kunden mehr zufrieden. Und so ist der Fokus der Entwicklung schon beim S3 auf die Software verlagert worden. Das nun neu vorgestellte Samsung Galaxy S4 setzt diesen Trend konsequent fort und bringt jede Menge neue Features mit sich, welche die Bedienung erleichtern sollen.

Aber auch technisch hat sich einiges getan. Vieles, was zuvor noch gefehlt hatte, wurde nun nachgereicht: etwa die Unterstützung für LTE. Daneben können Datentransfers natürlich auch per Bluetooth 4.0, HSPA und WLAN erfolgen, wobei Letzteres nun auch den nagelneuen Standard 802.11ac bietet. Darüber hinaus gibt es nun eine integrierte Infrarot-LED, so dass das Galaxy S4 als Fernbedienung für andere Geräte im Haushalt dienen kann, allen voran natürlich Fernsehern, Stereoanlagen und Heimkinoanlagen.

Der stärkste Chipsatz, Full-HD und sogar Sensoren fürs Wetter
Im Inneren des Galaxy S4 werkelt je nach Verkaufsland entweder ein Quad-Core-Prozessor mit 1,9 GHz Taktrate oder sogar ein Octa-Core-Prozessor mit 1,6 GHz. Der Nutzen des Letzteren dürfte indes fraglich sein: Es gibt de facto keine Anwendungen, die acht CPU-Kerne überhaupt unterstützen. Man kann also fast hoffen, dass hierzulande das Quad-Core-Modell zum Einsatz kommt. Unterstützt wird der Prozessor in beiden Fällen von 2 Gigabyte Arbeitsspeicher, der aktuellen Marge für Top-Smartphones.

Bedient wird das Mobiltelefon über ein 5 Zoll großes Super-AMOLED-Display mit 1.080p-Full-HD-Auflösung, so dass das S4 nun endgültig zu den Smartlets zu zählen ist. Die Pixeldichte liegt mit 441 ppi enorm hoch. Weitere Ausstattungsmerkmale des Gerätes sind eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, eine 2-Megapixel-Kamera auf der Gerätefront, wahlweise 16, 32 oder 64 Gigabyte interner Speicher, GPS, GLONASS, NFC und jede Menge Sensoren, darunter erstmals auch welche für die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit.

Killer Feature: Bedienung mit schwebendem Finger
Damit besitzt das S4 die zu erwartende Vollausstattung, diesmal sogar gänzlich kritikfrei. Dennoch ist das Herz des Gerätes erneut die Software. Ein Killer-Feature, welches Samsung sich bei Sony abgeschaut hat, ist deren Floating-Touch-Technologie – hier Air View genannt. Dabei wird eine neue Ebene der Bedienung geschaffen: Anstatt ein Symbol zu berühren und damit zu aktivieren, schwebt der Finger knapp über dem Display. Dadurch wird beispielsweise nur die Vorschau eines Bildes in der Fotogalerie geöffnet. Alternativ können Kalendereinträge hervorgehoben oder vergrößert werden, ohne dass diese zur Bearbeitung geöffnet werden.

Beeindruckend ist ferner der S Translator: Ganz im Sinne des berühmten Babelfisches aus Douglas Adams Science-Fiction-Klassiker „Per Anhalter durch die Galaxis“ lassen sich damit Texte in andere Sprachen übersetzen. Hierbei ist sowohl Text-to-Speech als auch der umgekehrte Weg Speech-to-Text möglich. Unterstützt werden von Anfang an die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Chinesisch, Japanisch und Koreanisch. So soll man sich mühelos in fremden Ländern verständigen können.

SmartScrolling, Smart Pause, Multi-Videocalls und vieles mehr
Weitere Software-Features sind Smart Pause, welches eine Videogabe unterbricht, wenn der von der Frontkamera beobachtete Nutzer den Blick vom Display abwendet, und Smart Scrolling, wobei durch das nach vorne oder hinten Neigen des Smartphones auf Websites navigiert werden kann. Ferner gibt es nun die Möglichkeit, bei Videoanrufen mit der Rückkamera weitere Nutzer am Anruf zu beteiligen. Share Music wiederum synchronisiert die Musikwiedergabe auf mehrere S4s, um einen Mehrkanalklang zu erzeugen. Group Play funktioniert ähnlich in Bezug auf Multiplayer-Spiele. Kurz: Das Samsung Galaxy S4 ist den technischen Anforderungen an ein Topmodell nachgekommen, die wirklich spannenden Aspekte finden sich aber wieder einmal im Alltagsnutzen der Software.

Samsung GT-i9505

Tizen als Alternative zu Android?

Samsung gehört zu den erfolgreichsten Smartphone-Herstellern am Markt und läuft mit dem Betriebssystem Android ausgesprochen gut. Das hält das Unternehmen aber offenbar nicht davon ab, Alternativen zu evaluieren. Und die könnten durchaus in real vermarkteten Geräten münden. So scheint es zumindest, wenn man sich die Gerüchte zu einem Modell mit der Produktnummer GT-i9500 zu Gemüt zieht. Das Handy wurde in einem einzelnen Screenshot gesichtet und trägt dabei deutlich sichtbar den Tizen-Schriftzug.

Tizen basiert wie Android auf Linux/Debian
Bei Tizen handelt es sich wie bei Android um ein Linux-/Debian-basiertes Betriebssystem, das von der Linux Foundation und der LiMo Foundation ins Leben gerufen wurde. Es resultiert aus einer Initiative Intels, das im September 2011 von der möglichen Alternative MeeGo abließ und das Plattform-unabhängige Tizen propagierte. Als Vorgänger darf wie bei MeeGo das Maemo-/Moblin-OS gelten. Samsung wiederum scheint seit spätestens Januar 2012 Interesse an dem neuen Betriebssystem zu haben, denn ein Forbes-Bericht hat damals von einer Verschmelzung der Bada-Plattform mit Tizen gesprochen.

Verschmelzung mit der Bada-Plattform?
Dies wurde von Samsung seinerzeit zwar dementiert, scheint aber gar nicht so unwahrscheinlich. Denn die von Samsung einst ins Leben gerufene Bada-Plattform konnte sich trotz guter Geräte nie so recht etablieren und hätte daher eine Wiederbelebung dringend nötig. Würden Bada-Apps nun auch unter Tizen laufen, wäre die Schaffung dieses App-Kosmos wenigstens nicht umsonst gewesen. Tizen wiederum gilt als flexibler und einfacher für Entwickler beherrschbar. Die App-Basis könnte unter Tizen also schneller wachsen.

Am Ende wirklich Tizen? Oder doch nur als Testsystem installiert?
Das Samsung GT-i9500 wiederum scheint mit Tizen 2.0 (Codename: Magnolia) zu laufen, wenngleich beide Oberflächen nahezu identisch (karg) aussehen. Genauere Informationen zu dem Gerät und dem System bleiben die Tippgeber aber schuldig. Und so bleibt offen, ob die Kargheit der Oberfläche bis zum Marktstart noch einem runder wirkenden GUI weichen wird, oder ob Tizen hier eventuell gar nur als Testsystem installiert ist und das fertige Smartphone am Ende doch wieder mit Android läuft.

Samsung Galaxy S 4

Flexibles Display, Quad-Core-CPU und LTE?

Das Apple iPhone ist der große, ewige Konkurrent des Galaxy-S-Modells von Samsung. Und so verwundert es wenig, dass nur wenige Tage nach der offiziellen Vorstellung des iPhone 5 nunmehr prompt wieder Gerüchte aus der Samsung-Ecke aufkommen. An ein zufälliges Informationsleck mag da wirklich niemand mehr glauben, vielmehr an ganz gezieltes „Heißmachen“ der Kundschaft. Frei nach dem Motto: „Seht her, was unser kommendes Handy-Modell alles kann. Ihr braucht gar nicht erst zum iPhone greifen.“

Display wächst minimal in der Größe
Dass die Gerüchte von offizieller Seite gestreut wurden, zeigt bereits ihr Inhalt: Sie klingen viel zu logisch. Fast langweilig möchte man behaupten. Denn Folgendes hat eine „Insider-Quelle“ aus dem Zuliefererkreis von Samsung nun an die Presse getragen: Das kommende Samsung Galaxy S4 werde definitiv ein größeres Display besitzen und den Sprung von „nur“ 4,8 Zoll auf dann 5,0 Zoll vollziehen. Ferner komme dabei ein hochmodernes OLED-Display zum Einsatz. Wirklich spannend wird es nur bei einem Aspekt: Das Display soll eventuell „flexibel“ sein.

Keine Details zur Art des flexiblen Displays
Ob dies der Fall sei, hänge primär von Produktionsschwierigkeiten ab, die derzeit noch bestünden. Wie genau sich ein flexibles Display in einem ansonsten starren Handy-Gehäuse äußere, sei nicht bekannt. Weitere Informationen gibt es schlussendlich noch zum Chipsatz und der Datenfunktechnik. So werde das Galaxy S4 ganz auf einen Quad-Core-Prozessor der hauseigenen Marke Exynos setzen, während derzeit je nach Markt auch Qualcomms Snapdragon zum Einsatz kommt. Ferner werde das Handy diesmal auch LTE unterstützen.

Vorstellung im Februar 2013
Das Fehlen von LTE war einer der größten Kritikpunkte am Galaxy S3, das ansonsten als ganz hervorragend gelungenes Smartphone gilt. Erstaunlich ist, dass die neue Gerüchte wieder einmal keinen echten Hardware-Kracher in Aussicht stellen, denn eigentlich war schon diesmal mit Neuerungen wie 2 Gigabyte RAM gerechnet worden. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden. Interessanter ist derzeit aber wirklich das eventuell flexible Display. Hier wird es spannend zu beobachten sein, wie genau Samsung sich das Ganze vorstellt – oder ob sich das Gerücht schlicht als falsch herausstellt. Eine Unternehmensquelle wiederum hat das Gerät ja schon für Februar 2013 in Aussicht gestellt. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona wird also das Geheimnis gelüftet.