LG G Pad 10.1 Test

(Tablet PC von 10'' bis 11'')
Vergleichen
Merken
GPad 10.1
Gut 1,8 6 Tests 02/2015
13 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 10,1"
  • Speicherkapazität: 16 GB
  • Konnektivität: Nur WLAN
  • Prozessor: Quad Core
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Betriebssystem: Android
  • Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt: G Pad II 10.1

Alle Tests (6) mit der Durchschnittsnote Gut (1,8)

Sortieren nach
Computer Bild

Ausgabe: 26 Erschienen: 11/2014
Produkt: Platz 6 von 10 Seiten: 12 mehr Details

„gut“ (2,31)

„Wie das Medion hat das schicke LG einen Infrarot-Sender für die Bedienung von Fernsehern oder Blu-ray-Spielern an Bord. Das Tempo ist akzeptabel, das Display bietet nur 1280 x 800 Bildpunkte. Die wenigen Pixel und der sparsame Prozessor hatten im Test aber einen Vorteil: Der Akku hielt fast 25 Stunden!“

Android Magazin

Ausgabe: 4/2014 (Juli/August) Erschienen: 06/2014
12 Produkte im Test Seiten: 4 mehr Details

5 von 5 Sternen

HardwareInside

Einzeltest Erschienen: 02/2015
mehr Details

7,1 von 10 Punkten
„Silber-Award“, „Preis-Leistung-Award“

Hardwareluxx.de

Einzeltest Erschienen: 01/2015
mehr Details

ohne Endnote

„Positiv: attraktiver Verkaufspreis; gute Akkulaufzeit; durch einige nützliche LG-Apps aufgewertet, als Universalfernbedienung nutzbar; solide Kamera, hohe W-LAN-Reichweite, zuverlässiger GPS-Empfang; microSD-Kartenleser.
Negativ: Displayauflösung; magere Performance; kein microHDMI (aber Unterstützung drahtloser Alternativen), keine 3G/4G-Option.“

Tablet und Smartphone

Ausgabe: 1 Erschienen: 11/2014
Produkt: Platz 1 von 4 Seiten: 10 mehr Details

1,26; Oberklasse
Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

„Mit Fernseher, Smartphone oder anderen Tablets arbeitet das LG G Pad 10.1 hervorragend zusammen, es ist ein Meister der Vernetzung. Bei dem Preis sollte allerdings noch Spielraum für mehr Speicherplatz oder ein LTE-Modul sein. Trotzdem schafft das LG G Pad den Testsieg in dieser Runde.“

notebookcheck.com

Einzeltest Erschienen: 10/2014
mehr Details

„gut“ (79%)

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu LG GPad 10.1

LG G Pad 10.1 10,1" 16GB eMMC [Wi-Fi] schwarz

LG G Pad 10. 1 10, 1" 16GB eMMC [Wi - Fi] schwarz

LG G Pad 10.1 Tablet (25,6 cm (10,1 Zoll) Display, 1,2-GHz-Quad-Core-Prozessor,

LG G PAD 10. 1 V700 BLACK, Neuware vom Fachhändler

LG G PAD 10.1

LG G PAD 10. 1

zu LG G Pad 10.1

Fone-Case LG G Pad 10.1 10.1" (Black) Touchscreen-

Diese klugen Handschuhe haben speziell leitfähiges Material in die Spitzen von drei Fingern auf beiden Händen, ,...

Neoxum AS Displayschutzfolie für LG Electronics G Pad 10.1

glasklare Displayschutzfolie in Deutschland hergestellte Schutzfolie in Industriequalität Beständig gegen die meisten ,...

LG CCF-480.AGEUBK Quick Cover für G Pad 10.1 schwarz

Hilfreichste Meinungen (13) von Nutzern bewertet

Neue Meinung schreiben

Einschätzung unserer Autoren

LG V700

Von wegen Königsklasse...

Als die ersten Informationen zum neuen LG G Pad 10.1 ins Internet durchsickerten, rätselten die Fans: Sollte da eventuell ein neues Flaggschiff kommen, das sogar das ordentlich ausgestattete G Pad 8.3 noch in den Schatten stellen kann? Würde LG nun den Kampf mit Samsung und anderen Größen um das Topmodell schlechthin aufnehmen? Dazu kommt es wohl nicht. Denn wie sich nun bei der offiziellen Ankündigung herausgestellt hat: Das G Pad 10.1 wird vielmehr einer neuen Klasse von Einsteiger-Tablets angehören.

Einfacher Quad-Core, nur 1 GB RAM, niedrige Auflösung
War erwartet worden, das Gerät komme mindestens mit einem starken Quad-Core-Prozessor, 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und einem Full-HD-Display, muss man sich nun eines Besseren belehren lassen. Zwar besitzt das Tablet tatsächlich einen Quad-Core, doch der taktet nur mit 1,2 GHz und wird auch nur von 1 Gigabyte RAM unterstützt. Das Display bietet zudem leider nicht Full-HD sondern nur einfaches HD, also 1.280 x 800 Pixel. Das ist bei dieser Bildschirmgröße ein klarer Nachteil und stellt das Modell sogar schlechter als die Verwandten mit 7 oder 8 Zoll, wo solch eine Auflösung noch in Ordnung geht.

Immerhin dürfte eine gute Ausdauer zu erwarten sein
Das G Pad 10.1 wird mit einem 16 Gigabyte großen internen Flashspeicher kommen und einen microSD-Steckplatz zur Speichererweiterung bieten. Der Internetzugang wird vermutlich nur per WLAN möglich sein, eine HSPA-/LTE-Variante des kleinen Tablets wurde zumindest noch nicht angekündigt. Zur Ausstattung gehören aber noch eine rückseitige 5-Megapixel-Kamera und ein großer, 8.000 mAh starker Akku, der für eine solide Ausdauer sorgen dürfte – erst recht angesichts des stromsparenden Chipsatzes und der niedrigen Bildauflösung.

Kann sich mit LG-Smartphones verbinden
Das neue LG-Tablet läuft mit Android 4.4.2 KitKat, also der neuesten Version des Google-Betriebssystems. LGs UX-Benutzeroberfläche ist natürlich auch wieder mit dabei, so dass Anwendungen wie QPair 2.0 zum Verbinden mit einem LG-Smartphone sowie der Knock Code zum Entsperren des Bildschirms mit dabei sind. Das Tablets bleibt bei dieser Ausstattung aber ein dezidiertes Einsteigermodell, das technisch nicht mit dem ersten Modell G Pad 8.3 mithalten kann. Hier sollte nur zugreifen, wer unbedingt ein 10-Zoll-Display benötigt...

Autor: Janko
LG GPad 10.1

Entsperren über den „Knock Code“

Der südkoreanische Tablet-Hersteller LG Electronics hat die deutliche Ausweitung seines Produktportfolios angekündigt. Gleich drei neue Modelle werden dem bisherigen Einzelgänger G Pad 8.3 an die Seite gestellt, wobei die neuen Modelle ebenfalls entsprechend ihrer Bildschirmdiagonale benannt werden. Mit dabei ist ein Modell namens LG G Pad 10.1, das die Freunde großer Tablets ansprechen soll. Das Gerät ist im gleichen Design wie seine Verwandten gehalten und dürfte eine ähnliche Ausstattung besitzen.

Entsperren einfach gemacht
Wie seine Geschwister soll sich das G Pad 10.1 über Bluetooth mittels der App QPair mit einem Android-Smartphone koppeln können. Auf diese Weise können eingehende Anrufe und Kurznachrichten auch auf dem Display des Tablets angezeigt und auch direkt an diesem Gerät beantwortet werden. Auch „Knock Code“ ist wieder mit dabei, so dass Nutzer ihr Gerät in einem Zuge entsperren und einschalten können, indem sie lediglich ein persönliches Klopfmuster auf den Bildschirm eintippen. Das ist bequemer und angeblich auch sicherer als andere Bildschirmsperren der Vergangenheit.

Technische Daten bislang ein Geheimnis
Leider mochte LG bislang keine konkreten Leistungsdaten des neuen Tablets verraten. Die großen Medien sind sich aber darüber einig, dass die Ausstattung – wenn überhaupt – nur in kleinen Punkten vom Vorbild G Pad 8.3 abweichen wird. So werden naturgemäß Abweichungen bei der Akkulaufzeit erwartet, doch der Chipsatz und die Displayqualität dürften in etwa dem bereits bekannten Modell ähneln. Auch hier ist mit einem Full-HD-Display und einem Quad-Core-Chipsatz mit 2 Gigabyte Arbeitsspeicher zu rechnen. Ferner sollte Android 4.4 KitKat ab Werk zum Einsatz kommen.

Enthüllung Ende Mai 2014?
Doch vielleicht liegen auch alle falsch und das LG G Pad 10.1 wird seiner Bildschirmdiagonale entsprechend der König der neuen Produktfamilie und entsprechend besser ausgestattet. Ob das so ist, könnte eventuell Ende Mai 2014 enthüllt werden, wenn LG in London neue Geräte der Weltöffentlichkeit vorstellt. Vielleicht sind dann auch die drei Tablets mit dabei. Das wäre durchaus zu erwarten, denn dann soll auch die G Watch präsentiert werden, die mit solchen Geräten natürlich perfekt zusammenarbeiten würde.

Autor: Janko