Vergleichen
Merken

Blaupunkt S1 Test

(Digitaler SAT-Receiver (DVB-S))
S1 Twin HD+ Sat Receiver

Gut (1,6) 6 Tests 05/2013
55 Meinungen (Befriedigend)
Produktdaten:
  • Empfangsart: Satellit (DVB-S)
  • Features: Display, HbbTV, Twin- …
  • Schnittstellen: USB, HDMI, CI
  • Festplattenkapazität: 500 GB
  • Anzahl der CI-Slots: 2
  • Anzahl Smartcard-Reader: … mehr Infos


SAT+KABEL
Heft 7-8/2013
Einzeltest
„gut“ (78,3 von 100 Punkten)

Preis/Leistung: „gut“

„... der S1 von Blaupunkt ist für weniger als 300 Euro erstaunlich gut ausgestattet. Praktisches Zubehör wie ein Schnitt-Editor machen die Satelliten-Box zum perfekten Begleiter für den TV-Alltag. Die Software ist bereits relativ kurz nach Markteinführung ausgereift und läuft stabil. Einzig der etwas zu laute Lüfter und die Vorspul-Sperre bei ‚HD+‘-Sendern erweisen sich als kleinere Kritikpunkte.“

 
video
Heft 6/2013
Platz 3 von 3
„gut“ (78%)

Preis/Leistung: „befriedigend“

„Plus: sehr gute Bild- und Tonqualität, einfache Installation, Doppel-Tuner.
Minus: kein Ausgang für Sat-Signal, Tuner etwas schwach.“

 
test (Stiftung Warentest)
Heft 3/2013
Platz 3 von 8
„gut“ (2,1)

„Preistipp. Günstiger als Kathrein und Technisat Digicorder, aber ähnlich gut. Ein Jahr HD+. Einfache Handhabung. Einzelne Internetseiten, HbbTV. Dient als Medienserver. Bei sehr schwachem Signal ist der zweite Empfänger weniger empfindlich. Leichte Betriebsgeräusche.“

 
Heimkino
Heft 12/2012-1/2013 (Dezember/Januar)
Einzeltest
„ausgezeichnet“ (1,3); Referenzklasse

Preis/Leistung: „hervorragend“

„... Der HDTV-Sat-Festplattenrekorder trumpft mit hervorragenden Bild- und Toneigenschaften sowie mit sehr umfangreicher Ausstattung auf. Neben allen freien TV- und Radioprogrammen sind die Sender der HD+-Plattform und durch Zukauf von CA-Modulen auch alle Pay-TV-Sender zu empfangen. ... Und dies alles zu einem absoluten Spitzenpreis.“

 
SATVISION
Heft Nr. 4 (April 2013)
Platz 1 von 2
„gut“ (90,2%)

„Testsieger“

„Plus: Steuerung via App, Senderlisteneditor, Bild-in-Bild-Funktion, interne 500-GB-Festplatte, 2 x Cl+, 3 x USB, HbbTV.
Minus: keine Schnittfunktion, kein Video-on-Demand, kein Browser, Lüftergeräusch.“

 
Sat Empfang
Heft 1/2013 (Dezember-Februar)
Einzeltest
1,3; Referenzklasse

Preis/Leistung: „hervorragend“

„... Die Testpremiere des Blaupunkt S1 ist mehr als gelungen. Der HDTV-Sat-Festplattenrekorder trumpft mit hervorragenden Bild- und Toneigenschaften sowie mit sehr umfangreicher Ausstattung auf. Neben allen freien TV- und Radioprogrammen sind die Sender der HD+-Plattform und durch Zukauf von CA-Modulen auch alle Pay-TVSender zu empfangen. ...“

 
Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Blaupunkt S1

Blaupunkt 101724 S1 Twin HD+ Satellite Receiver mit Festplatte 500GB (HbbTV,

Twin HD + Sat Receiver Internet fähig; Internetfähiger Twin- HD + Satellitenreceiver mit PVRHIGHLIGHTS: Inklusive HD + ,...


Blaupunkt S1 Twin-HD 500 GB PVR HD+

Internet- Streaming- Dienste, Digital Recorder/ Player, CI + - Steckplatz, Timeshift- Funktion


Blaupunkt 101724 S1 Twin HD+ Satellite Receiver mit Festplatte 500GB (HbbTV,

Twin HD + Sat Receiver Internet fähig, Internetfähiger Twin- HD + Satellitenreceiver mit PVRHIGHLIGHTS: Inklusive HD + ,...


Blaupunkt S 1

Blaupunkt S 1


Blaupunkt S1 Sat Receiver Twin Hd+ Festplatte 500gb

template 2 elektronik ebay shop unser shop verkaeufer speichern andere artikel service und support amberone web de unser ,...


zu Blaupunkt S1

Blaupunkt Funk-Rauchmelder »SD-S1 für Funk-Alarmanlage«

Im Schlaf ist der Geruchssinn ausgeschaltet. Sie merken nicht, wenn es brennt. Der Rauchmelder SD- S1 vereint höchste ,...


Meinungen (55)

Blaupunkt S1 ein Desaster ohne Ende! SAT Gucker schreibt am :

Vorteile: akzeptable Bildqualität
Nachteile: Bild- und Tonaussetzer
Ich bin: Einsteiger

Die Erstinstallation ein Desaster!
Das Wetter sehr gut, ohne Wolken, ca. 11:30, Süd Balkon 4. Etage, Schüssel 80cm. Sehr guter SAT-Empfang auch mit 60cm Schüssel wird von allen Bewohnern bestätigt!
HD+ Karte steckt beim Auspacken schon im Schacht unten. (richtig herum eingelegt!)
2 SAT Kabel und HDMI Kabel angeschlossen. Netzstecker eingesteckt, mit Schalter an Rückseite auf ein geschaltet. Ein LAN-Kabel ist auch eingesteckt.
Den ersten Start kann ich nicht mehr genau wieder geben, es fehlt eine Schnellstart Option, jedenfalls wurde sie bis heute nicht von mir gefunden! Es gibt viel zu viele Einstellmöglichkeiten, die für einen Laien nicht verständlich beschrieben sind. Satelliten habe ich alle ausgewählt, die mir als Standard angeboten wurden. (warum auch nicht?)
Der Hinweis, dass eine neue Software zur Verfügung steht und automatisch gesucht werden kann, hat nicht funktioniert. Ich habe die neue Software 1.3 B26 im Web gesucht, auf einen Stick nach Anleitung geladen und in den Receiver eingesteckt. Jeder Versuch wurde mit der Meldung abgebrochen: keine neue Software gefunden. Stick wieder raus. Auch mit einem zweiten Stick, um alle Möglichkeiten von Fehlern auszuschließen, hatte ich keinen Erfolg die neue Software zu installieren.
Also auch Mist, der einem das Leben schwer macht!!!
Noch einmal zum Menü:
#Da waren natürlich Satelliten dabei, die ich gar nicht benötige und auch gar nicht empfangen kann!
# Es fehlt der Hinweis auf eine Standartinstallation, um überhaupt mal ein Bild auf den TV zu bekommen. HD+ oder ohne HD, um die Bildqualität zu überprüfen. Das Menü durchgeschaltet mit grüner Taste bis Sendersuchlauf beginnt. Dieser wird unter einer Sekunde durchlaufen ohne ein Programm anzuzeigen. Alles aus für ca. 3 Minuten. Auch Netzstecker raus.
Alles noch mal überprüft, Kabel usw. Auch die Einstellwinkel der SAT-Schüssel mit dem Pfeifton werden wiederholt. Wieder bis ein intensiver hoher Ton zu hören ist. Neuer Sender Suchlauf, der etwa 1 Minute dauert. Ohne ein TV/Radio Programm zu finden.
Nun kommt mein Nachbar dazu, der schon vor 2 Monaten seine Schüssel installiert hat!
Alles ausgeschaltet, wieder die Kabel nachgeschaut, was überflüssig war, denn wenn das SAT-Signal am Receiver ankommt, hat er ja empfang. Noch mal alles aus für ca. 5 Minuten. Auch Netzstecker raus.
Wir haben alles noch mal durchgesprochen, was ich schon alles versucht habe! Ohne Ergebnis oder der Erkenntnis das irgendetwas nicht in Ordnung ist.
Neustart, alles im Menü Erstinstallation durchgespielt, dann neuer Sendersuchlauf. Es werden über 1000 TV Programme gefunden und viele Radio Programme.
Auf dem TV bei jedem Sender der Hinweis: zu schwaches Signal oder… bla, bla.
Wieder alles überprüft, der SAT Finder hat nicht mehr das Prüfsignal zur Verfügung gestellt. Warum? Keine Ahnung!
Bis zum heutigen Tag ist es nicht möglich diese Funktion wieder zu nutzen.
Nach vielen Stunden vergeblichem Versuch auch nur ein Bild mit dem Receiver auf den TV zu bekommen, war ohne Erfolg! Alles wieder aus bis zum nächsten Morgen.
Alles eingeschaltet und siehe da, ein Sender wird mit bestem Bild angezeigt. Dann alles durchgeschaltet was mit HD+ angezeigt wird. Alle Sender funktionieren!
Bis…
Es sind ca. 5 Tage vergangen, in dieser Zeit treten die verschiedensten Fehler auf.
Fehler Beschreibung:
• Der Receiver reagiert nicht wenn man ihn über die Fernbedienung einschalten will. Dann Netzstecker raus rein.
• Beim Umschalten zu einem anderen Sender tut sich nichts, oder der Receiver hängt sich auf. Das Bild ist eingefroren mal mit mal ohne Ton.
• Super RTL HD, Signalstärke 76%, Signal-Qualität 53%, kein Bild. Ohne HD sehr guter Empfang! Auch wenn alle anderen Sender in HD+ angezeigt werden!
• ProSiebenMaxx HD, geht mal sehr gut, Stunden später, oder am nächsten Tag, kein Empfang mit dieser HD+ Karte…
• ZDF HD das gleiche wie bei ProSiebenMaxx HD.
• DMAX HD auch wie die Programme vorher. Smart Card Nr.: 12 2370 6450 56 ganz aktuell! Mal funktionieren die Programme ohne Problem, mal nicht. Das wechselt von Stunde zu Stunde!
• Aufzeichnen auf interne HD, anschauen von 3 Aufzeichnungen nur bei 2 möglich. Sofort Start bis Ende. Bein Voraus Planen das gleiche.
• Der Film "The Quest" werden mir in "Meine Aufnahmen" angezeigt 123 Minuten aber im TV kein Signal. Der Sender hat funktioniert, habe die ersten Minuten Live mit gesehen! Receiver hängt sich auf das er nur noch mit dem ziehen des Netzsteckers aktiviert werden kann.
• Schalte von einem zum nächsten Sender, der Receiver hängt sich auf, sehe RTL unten im Display steht weiterhin SAT1. Keine Funktion an der Fernbedienung mehr möglich. Netzschalter an der Rückseite des Receivers ohne Funktion, der TV läuft weiter mit Ton und Standbild von. Nur das ziehen des Netzstecker schaltet den Receiver ab.
• Der Receiver ist über Nacht nicht vom Strom genommen! Schaltet sich aber immer wieder am nächsten Morgen mit ARD ein. (Schaue prinzipiell kein ARD/ZDF)
• PIP funktioniert nicht mit jedem Programm. War mit meinem TV vorher kein Problem, mein neuer hat diese Funktion leider nicht mehr!
• Mit "OK" Taste kann ich nicht die Senderliste aufrufen.
• Netzstecker ist am Receiver raus gezogen TV empfängt weiter Satteliten Programm. Wie geht das???
• Receiver angeschaltet, kein HD+ Sender wird angezeigt, manchmal kann man ARD/ZDF HD ansehen und einige 3. Programme, aber nicht alle!
• Tage lang geht kein ZDF HD mehr. Schalte immer wieder mal alle Sender durch um festzustellen welche Sender mal wieder nicht angezeigt werden! Die Liste wäre Endlos.
• Das ich mit dieser HD+ Karte HD+ Programme nicht ansehen kann bekommet man immer wieder angezeigt, bei verschiedenen Sendern. Zu unterschiedlichen Uhrzeiten und Tagen auch bei besten Wetterverhältnissen.
• Es vergeht kein Tag wo der Receiver nicht irgendwelche Funktionsstörungen aufweist.
Ich bin bedient vom Blaupunkt S1
Antworten

Neue Meinung schreiben

... weitere Meinungen  (52)

Einschätzung unserer Autoren

S1

Üppige Ausstattung, exzellente Bilder

Die Zeitschrift „Heimkino“ hatte den Blaupunkt S1 im Testlabor – und zeigt sich begeistert. Dank „umfangreicher Ausstattung“ gepaart mit „hervorragenden Bild- und Toneigenschaften“ langt es für den HD-Twin-Receiver zur Referenzklasse.

Ein Smartcard-Reader, zwei CI-Slots
In das Gesamtergebnis – Heimkino vergibt die Testnote 1,3 - fließen Bild- (25 Prozent) und Tonqualität (15 Prozent), Ausstattung (20 Prozent), Verarbeitung (10 Prozent) und Bedienung ein (30 Prozent). An Schnittstellen mangelt es nicht: Das von Zehnder vertriebene Gerät wirft eine USB-Buchse, einen Smartcard-Reader (Nagravision) samt freigeschalteter HD+ Karte sowie zwei CI-Slots in die Waagschale, allesamt hinter der Frontblende. Die Testredaktion hat „verschiedene CA-Module“ ausprobiert, von denen alle „uneingeschränkt unterstützt“ wurden. Mit Blick auf die Rückseite entdeckt man zwei LNB-Eingänge, einen HDMI-Ausgang für die Verbindung zum Flachbildfernseher, einen Komponentenausgang, einen Composite-Video-Ausgang, analoge Audio-Ausgänge, eine Scart-Buchse, einen optischen Digitalausgang, einen Ethernet-Port und zwei weitere USB-Schnittstellen für externe Speicher oder eine optionale WLAN-Antenne. Der Griff zum USB-Speicher lohnt, wenn man Aufnahmen von der internen 500 Gigabyte-Festplatte auslagern beziehungsweise Multimedia-Dateien abspielen will.

Zugriff auf Heimnetz und Internet
Wer den Receiver per LAN oder WLAN mit einem Router verbindet, kann Multimedia-Dateien von UPnP-zertifizierten Servern im Heimnetz streamen, also von Computern und NAS-Systemen. Mit einem aktiven Breitbandanschluss hat man außerdem Zugriff auf internetbasierte Inhalte, darunter YouTube-Videos, Radiosender, RSS-Feeds, das HD+ SmartTV-Portal und die HbbTV-Angebote der TV-Sender. Den Installationsassistenten beschreiben die Tester als „umfangreich“ und „selbsterklärend“. Pluspunkte gibt es für die vorinstallierte Senderliste samt der nach Genre sortierten Favoritenliste. TV-Signale skaliert der Receiver auf bis zu 1080p – sofern gewünscht. Gelangen die Bild- und Tonsignale versetzt zum Fernseher, kann man die asynchrone Wiedergabe im Menü korrigieren. Moniert wird das Betriebsgeräusch der internen Festplatte, die selbst bei niedriger Geschwindigkeit „noch zu vernehmen ist“. Lob kassiert die Box für das dimmbare, alphanumerische Display, das sich komplett abschalten lässt.

Wer sich ungern in Verzicht übt, liegt beim Blaupunkt S1 richtig: Der Receiver bietet einen Twin-Tuner, unterstützt verschlüsselte Sender, lässt sich per LAN oder WLAN ins Netz einbinden und kann laut „Heimkino“ auch beim Bedienkomfort überzeugen.