Vergleichen
Merken

Alienware OptX AW2310 Test

(3D-Monitor)
OptX AW231s

Gut (2,2) 5 Tests 02/2011
Erste Meinung schreiben
Produktdaten:
  • Bildschirmgröße: 23"
  • Max. Auflösung: 1920 x 1080
  • Panelart: TN
  • Schnittstellen: DVI, HDMI
  • Typ: 3D-Monitor, …
  • HDCP-fähig … mehr Infos
PC Games Hardware
Heft 3/2011
Platz 4 von 7
Note: 2,18

Preis/Leistung: „ungenügend“

„... Das LCD zeigt eine solide Leistung und erreicht 14 Millisekunden Reaktionszeit sowie einen Inputlag von nur 9 Millisekunden. Sehr ärgerlich ist die schlechte Helligkeitsverteilung mit bis zu 24 Prozent Abweichung. Interpolation und Farbwiedergabe sind ebenfalls nur mäßig. ... Zum derzeitigen Preis ist das Alienware-LCD nicht besonders attraktiv.“

 
PC Games
Heft 8/2010
Platz 1 von 3
Note: 2,18

Preis/Leistung: „ungenügend“

Ausstattung (20%): 1,96;
Eigenschaften (20%): 2,55;
Leistung (60%): 2,14.

 
Hardwareluxx [printed]
Heft 5/2010
3 Produkte im Test
ohne Endnote

„... Subjektiv gesehen leistet sich der Optx kaum Fehler ... 3D-Inhalte werden etwas besser in die Tiefe gestaffelt. Die Messergebnisse des Optx offenbaren viel Licht, aber auch Schatten. ...“

 
PC Games Hardware
Heft 7/2010
Platz 2 von 5
Note: 2,18

Preis/Leistung: „ungenügend“

„Plus: Reaktionszeit; Leuchtkraft.
Minus: Ausleuchtung.“ Info: Dieses Produkt wurde von PC Games Hardware in Ausgabe 3/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

 
Hardwareluxx [printed]
Heft 4/2010
Einzeltest
ohne Endnote

„... Der Optx AW2310 ist ein gelungener Einstieg für Alienware ins Monitor-Segment, der kaum Schwächen kennt, sehr viel Spaß macht, eben auch sehr teuer, zu teuer ist.“

 
Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Alienware OptX AW231s

OPTOMA OPTOMA S300, Kategorie: 3D-Beamer


Optoma Beamer »S300«

Optoma S300 Helle Projektionen mit 2. 800 ANSI Lumen SVGA Auflösung - Kontrastverhältnis von 15. 000: ,...


S300

helle, klare und fokussierte Bilder mit einem lichtstarken Einstiegsprojektor für Meeting- oder Klassenräume


Einschätzung unserer Autoren

Alienware OptX AW231s

Überzeugende 3D-Technik – Hemmschuh Preis

alienware2Die Shutter-Brille von Nvidia, mit der die 3D-Technik des OptX AW2310 kooperiert, ist in Tests bereits mehrfach positiv besprochen worden. Das angewandte stereoskopische Verfahren wusste die Tester mehr oder weniger zu überzeugen – über einen ausführlichen Test haben wir hier berichtet.

Manko der 3D-Technik und damit bis jetzt zumindest noch ein Hemmschuh für ihre weite Verbreitung ist der Preis, den Gamer für sie hinlegen müssen. So hat sich zwar der Preis der Nvidia-Brille mittlerweile halbiert und ist zum Beispiel bei Amazon erfreulicherweise auf rund 100 Euro gefallen. Die entsprechenden Monitore wie eben der OptX AW2310 von Alienware dagegen sind deutlich teurer als ihre 2D-Kollegen. So setzt Alienware für den Monitor einen Startpreis von deftigen 499 Dollar an, was die Kundenbegeisterung deutlich mindern dürfte.

Gibt es Alternativen? Sicherlich, zum Beispiel von Samsung, aber auch für den SyncMaster 2233RZ sind rund 450 bis 500 Euro fällig, und für den ViewSonic FuHzion VX2265wm werden an der Ladentheke ebenfalls nicht viel weniger fällig. Bei Acer steht ebenfalls ein 3D-Monitor in den Startlöchern, aber auch der GD245HQ soll rund 400 Euro kosten, genauso wie der bereits lieferbare 22-Zöller von iZ3D. Und bei Hyundai legt der geneigte 3D-Spieler knapp über 500 Euro für den W220S hin.

Zumindest ein bisschen Hoffnung keimt jedoch durch den Elektronikkonzern LG auf, der erst kürzlich die Massenproduktion eines 23 Zöllers mit genau denselben technischen Spezifikation wie die des OptX AW2310 angekündigt hat – wobei das Wort „Massenproduktion“ zumindest suggerieren soll, dass der Bildschirm günstig beziehungsweise günstiger als die Konkurrenten ausfallen soll. Das LG-Gerät soll in der zweiten Hälfte 2010 zur Verfügung stehen.

Alienware OptX AW231s

Erster 3D-Bildschirm der Gamer-Schmiede

alienware1Der in die große Dell-Gemeinde eingebürgerte renommierte Gamer-Spezialist Alienware hat auf der CES in Las Vegas seinen ersten 3D-Monitor vorgestellt – ganz dem 3D-Trend der CES 2010 verpflichtet. Der OptX AW2310 ergänzt den bereits lieferbaren OptX AW2210 und ist in puncto 3D-Funktionalit auf die entsprechende Technologie von Nvidias 3D-Vision-Technologie ausgelegt, was bedeutet, dass für die Erzeugung der optischen Raumillusion eine entsprechende Shutter-Brille wie eben zum Beispiel die von Nvidia vertrieben GeForce 3D Vision vorausgesetzt wird.

Des weiteren besitzt der OptX AW2310 natürlich eine Bildwiederholungsrate von 120 Hz, da der Monitor jeweils ein Bild für das linke/rechte Auge für den stereoskopischen Effekt darstellen können muss. Die weiteren technischen Spezifikationen hingegen entsprechen einem herkömmlichen „2D“-Monitor mit 23 Zoll. Die Auflösung liegt bei 1.920 x 1080 Pixeln (Full-HD) bei einem Seitenverhältnis von 16:9, der dynamische Kontrast wird mit 80.000:1 und die hellogkeit mit maximal 400 cd/m² angegeben. An Anschlüssen sind DVI, HDMI sowie zwei USB-Ports vorhanden, ebenso einmal Audio in/out. Außerdem versucht der OptX AW2310 mit einer schnellen Reaktionszeit zu brillieren – ist er doch speziell für Gamer gedacht.