Gummistiefel

(112)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Aigle (14)
  • Tretorn (8)
  • Viking (6)
  • Kamik (6)
  • Le Chameau (5)
  • Dunlop Boots (4)
  • Nokian Footwear (4)
  • Crocs (3)
  • Giesswein Walkwaren (3)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Watstiefel

Aigle Gummistiefel ‚Benyl‘ M & XL WILD UND HUND 23/2011 - Der Kautschuk-Verstellriemen ist kurz bemessen. Zum Befestigen wird er durch eine einfache Leiterschnalle gezogen. Die Konstruktion ist der Schwachpunkt des Stiefels: Die Fixierung rutscht. Ein Gurtbandriemen mit solider Klemmung wie bei den hochpreisigen Aigles wäre die bessere Lösung. Die angepriesene Selbstreinigungskraft der Sohle funktioniert bei waldtypischem Untergrund und "normalem" Schlamm. Bei dicker Lehmschmiere ist Antrocknen lassen und späteres Ausklopfen angesagt.

Sicherer Halt in schwierigem Gelände WILD UND HUND 3/2014 - Ein Paar Gummistiefel wurde getestet und mit der Note „sehr gut“ bewertet. Dazu zog man neben dem ersten Eindruck auch die Verarbeitung und das Handling sowie die Leistung und das Preis-Leistungsverhältnis als Testkriterien heran.

Bequemer Stiefel Jäger Nr. 5 (Mai 2012) - Getestet wurde ein Paar Stiefel. Das Produkt blieb ohne Endnote.

Victory II outdoor 12/2013 - Ein Gummistiefel befand sich im Praxistest. Eine abschließende Benotung erfolgte nicht.

Trend geht bei Gummistiefeln zu mehr Style und mehr Komfort Dass Gummistiefel nicht nur praktisch, sondern auch schick sein können, bewiesen einige Modelle im Test der Zeitschrift ''Mein Pferd''. Trotzdem bleibt die Hauptaufgabe eines Gummistiefels der Schutz des Fußes. Und auch der Komfort sollte stimmen. Diese Aufgabe meisterten die 5 Modelle im Test mit Bravour. Überhaupt geht der Trend zu mehr Style und höherem Komfort am Fuß.

Gummistiefel GartenFlora 8/2013 - Ein Paar Gummistiefel wurde näher betrachtet und abschließend mit 4 von 5 Punkten bewertet.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Wat-Stiefel.

Naturkautschuk-Gummistiefel

Standardgummistiefel sind bereits für wenig Geld in vielen Farben / Designs erhältlich und in letzter Zeit sogar zum Mode-Accessoire aufgestiegen. Kindergummistiefel wiederum sind der Klassiker schlechthin wie auch die Spezialmodelle für den Arbeitseinsatz bei Schlechtwetter oder für Angler und Jäger, darunter hochpreisige Modelle aus Kautschuk. Bei den meisten aktuellen Gummistiefeln bestimmt nicht mehr allein die Funktionalität das Design. Stattdessen liegen sie seit einigen Jahren durchaus als modisches Accessoire im Trend. Es gibt sie in einer schier unendlichen Design- und Farbenvielfalt vom einfachen Modell für wenige Euro aus Kunststoff, das im Spritzverfahren hergestellt wird, bis hin zum hochpreisigen Designer-Gummistiefel. Die Mehrzahl der Gummistiefel ist jedoch nach wie vor für Kinderfüße gedacht. Dabei handelt es sich in der Regel um Halbschaftstiefel, die meistens nicht weniger bunt sind als die Mode-Stiefel für die Eltern. Da Gummistiefel 100 Prozent wasserdicht sind, gelten sie als funktionaler Schlechtwetterschuh schlechthin. Trotzdem bieten sie häufig auch ein Mindestmaß an Tragekomfort, etwa in Form eines Fußbettes oder eines Innenfutters. Einige Gummistiefel sind sogar wintertauglich. Das Gros jedoch eignet sich nur für die milderen Jahreszeiten. Eine Ausnahme davon bilden Gummistiefel mit herausnehmbarem Innenfutter. Besonders praktisch sind bei Langschaftstiefeln wiederum Schnallen am Schaft oder am Fuß, um die Weite verändern zu können. Diese Gummistiefel finden nach wie vor als Arbeitsschuhe in diversen Berufen, wie etwa bei der Gartenarbeit, bei Jägern und Anglern oder im Segelsport Verwendung – um nur einige Beispiele zu nennen. Sie sind wesentlich robuster als ihre Pendants aus der Modeszene und nicht selten aus natürlichem oder künstlichem Kautschuk gearbeitet – zum Teil entweder in Pressformen hergestellt oder sogar in Handarbeit gefertigt und über einen Leisten gezogen. Bei allen Gummistiefeln, ob preiswerter Modeartikel oder hochwertiger Arbeitsschuh, sollte man jedoch unbedingt auf eine Laufsohle mit Profil achten, damit die Schuhe in matschigen Gelände oder auf rutschigen Straßen ausreichend Halt bieten.