Gummistiefel

127
  • Gummistiefel im Test: Parcours 2 Signature von Aigle, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    Aigle Parcours 2 Signature

    Höhe: 42 cm; Benutzertyp: Erwachsene

  • Gummistiefel im Test: Tornevik Neo von Tretorn, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
    Tretorn Tornevik Neo

    Benutzertyp: Erwachsene

  • Gummistiefel im Test: Lurchi Gummistiefel von Salamander, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    3
    Salamander Lurchi Gummistiefel

    Benutzertyp: Kinder

  • Gummistiefel im Test: Stormer von Demar, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    4
    Demar Stormer

    Benutzertyp: Kinder

  • Gummistiefel im Test: Snowline 8.5 von Grubs, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    5
    Grubs Snowline 8.5

    Benutzertyp: Erwachsene

  • Gummistiefel im Test: 498 Einhorn von Beck Schuhe, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    6
    Beck Schuhe 498 Einhorn

    Benutzertyp: Kinder

  • Gummistiefel im Test: Bushman von Kamik, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    7
    Kamik Bushman

    Benutzertyp: Erwachsene

  • Gummistiefel im Test: Woody Max von Muckboots, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    8
    Muckboots Woody Max

    Benutzertyp: Erwachsene

  • Gummistiefel im Test: Plask von Viking, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    9
    Viking Plask

    Benutzertyp: Kinder

  • Gummistiefel im Test: Parcours 2 Sibérie von Aigle, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    10
    Aigle Parcours 2 Sibérie

    Höhe: 39 cm; Benutzertyp: Erwachsene

  • Gummistiefel im Test: Icefighter von Viking, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    11
    Viking Icefighter

    Benutzertyp: Erwachsene

  • Gummistiefel im Test: Classic Ultra High von Bogs, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    12
    Bogs Classic Ultra High

    Benutzertyp: Erwachsene

  • Gummistiefel im Test: Jolly von Viking, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    13
    Viking Jolly

    Benutzertyp: Kinder

  • Gummistiefel im Test: Dee von Dunlop, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Dunlop Dee

    Höhe: 24,5 cm; Benutzertyp: Erwachsene

  • Gummistiefel im Test: Kid's Handle It Rain Boot von Crocs, Testberichte.de-Note: 3.4 Befriedigend
    Crocs Kid's Handle It Rain Boot

    Benutzertyp: Kinder

  • Gummistiefel im Test: Parcours 2 Iso von Aigle, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Aigle Parcours 2 Iso

    Höhe: 40 cm; Benutzertyp: Erwachsene

  • Gummistiefel im Test: Malouine von Aigle, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Aigle Malouine

    Höhe: 27 cm; Benutzertyp: Erwachsene

  • Gummistiefel im Test: Parcours 2 Vario von Aigle, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Aigle Parcours 2 Vario

    Höhe: 40 cm; Benutzertyp: Erwachsene

  • Gummistiefel im Test: Woodypop von Aigle, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Aigle Woodypop

    Benutzertyp: Erwachsene

  • Gummistiefel im Test: Gummistiefel 92001999 von Bisgaard, Testberichte.de-Note: 3.5 Befriedigend
    Bisgaard Gummistiefel 92001999

    Benutzertyp: Kinder

Testsieger

Aktuelle Gummistiefel Testsieger

Tests

Ratgeber zu Gummi-Stiefel

Schlechtwetterschuhe für jede Gelegenheit

Sie sind 100 Prozent wasserdicht, leicht zu reinigen und schnell an- und wieder ausgezogen: Nicht nur Kinder lieben Gummistiefel, auch viele Erwachsenen tragen gern die praktischen Schlechtwetterschuhe, und zwar sowohl auf dem Land als auch vermehrt in der Stadt. Doch speziell die Billigversionen haben so ihre Tücken.

Gummistiefel erobern zusehends als Modeschuh, der zudem noch höchst funktionale Aspekte mit sich bringt, die Städte: Die Füße werden auch beim schlechtesten Wetter nicht nass, die tiefen Schlaglöcher auf den maroden Straßen verlieren bei Regenwetter ihren Schrecken. Entsprechend groß ist die Auswahl an Farben und Designs für die Modetreter geworden. Die Palette reicht vom einfachen 10-Euro-Plastikmodell, das irgendwo in Fernost mittels Spritzgussverfahren in Masse produziert wird, bis hoch zum handgearbeiteten Designergummistiefel beziehungsweise Klassiker aus den Händen eines renommierten Herstellers traditioneller Gummistiefel für Arbeit, Sport und Outdoor.

Letztere sollten, wie Tests zu Gummistiefeln für Kinder immer wieder belegen, genau genommen die erste Wahl sein. Denn nicht selten finden sich in den Plastikgummistiefel giftige Rückstände, etwa von Weichmachern oder Schwermetallen, die aus dem Material ausgelöst werden und früher oder später mit der Haut in Kontakt kommen – zusätzlich beflügelt vom feuchten, geruchsintensiven Klima, das sich mit der Zeit wohl oder übel in den Plastikstiefeln entwickelt. Speziell beim Kauf eines Kinderstiefels ist es daher ratsam, Testresultate zu konsultieren, da die Kleinen die ausgelösten Schadstoffe weniger gut wegstecken als Erwachsene – und weil sogar Modelle aus Naturkautschuk nicht immer unbelastet sind. Ist dies nicht möglich, sollte in den Gummistiefeln aus Plastik von den Kindern vorsichtshalber immer Socken getragen werden, auf gar keinem Fall empfehlen sie sich als Alltagsschuhe.

Der Griff zu einem hochwertigen Gummistiefel ist daher immer die bessere Alternative, auch für die Füße. Denn die im Spritzgussverfahren hergestellten Plastikgummistiefel bieten meistens so gut wie gar keinen Tragekomfort und lassen keinerlei Feuchtigkeitsaustausch zu. Stiefel aus Naturkautschuk hingegen, zumal mit einem Innenfutter, saugen zumindest bis zu einem gewissen Grad den Schweiß auf – nach außen abtransportieren können sie ihn aber nicht. Wer daher seine Gummistiefel längere Zeit tragen muss oder will, sollte deshalb einen Naturkautschuk wählen. Das Material ist zudem flexibler, geschmeidiger, selbst bei Minusgraden, und fühlt sich weicher an. Kautschukstiefel werden meistens aufwendig in Handarbeit hergestellt und teilweise für spezielle Einsatzzwecke mit den entsprechenden Sohlen, Absätzen oder Verstärkungen ausgestattet, etwa für Berufsgruppen wie Jäger, Fischer, Gärtner oder Metzger sowie für den Sport- und Outdoorbereich (Segeln, Reitsport, Wandern). Nicht ganz so komfortabel, aber ebenfalls relativ weich und geschmeidig und außerdem viel leichter als Kautschukstiefel und PVC-Stiefel sind Modelle aus Polyurethan.

In bestimmten Berufsgruppen wiederum ist es unerlässlich, dass Gummistiefel resistent gegen Fette, Öle sowie aggressive Flüssigkeiten, etwa Benzin, Laugen und Säuren, sein müssen. Dies ist bei Naturkautschuk nicht immer der Fall, weswegen die Stiefel daher meistens aus PVC oder speziellen Gummiarten wie Nitril, EVA oder Vinyl bestehen. Über ihre Widerstandsfähigkeit geben sogenannte Sicherheitsstufen Aufschluss. Die reinen Arbeitsschuhe werden zudem häufig in Pressformen hergestellt (erkennbar an der Naht am fertigen Stiefel). Das Verfahren ist relativ preiswert, die Stiefel wiederum sind in der Regel sehr robust.

Hochwertige Gummistiefel können so komfortabel ausgestattet sein, dass sie sich in Ansätzen mit einem Alltagsschuh messen können. Komfortmerkmale wie zum Beispiel ein (herausnehmbares) Innenfutter, Schnallen an Schaft oder am Fuß bei Langschaftstiefeln zur Größenverstellung oder ein Fußbett schlagen sich zwar spürbar im Preis nieder. Die Investition lohnt sich jedoch, wenn der Stiefel nicht nur für den Gang zum Bäcker oder als poppig-farbenfrohes modisches Attribut getragen werden soll.

Zur Gummistiefel Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Watstiefel

  • Konsument 10/2017 In unserem Test haben wir 22 Modelle geprüft. Es zeigte sich einmal mehr, dass der Preis nicht mit der Qualität korrespondiert. Testsieger ist das Billigprodukt einer Sportkette (Inverness 100 von Decathlon/ Solognac). Die teuersten "Teststiefel" von Hunter (Original Kids First Classic) schafften gerade mal ein "durchschnittlich". Das ebenfalls im höheren Preissegment angebotene Produkt Lolly Pop Print von Aigle fiel im Test komplett durch ("nicht zufriedenstellend").
  • SURVIVAL MAGAZIN 1/2017 Will man die Hose in den Schaft stecken, muss auch genügend Platz für eine gefüt terte Winterhose oder eine Trekkinghose mit langer Unterhose vorhanden sein. Das sollte man nicht vergessen, wenn man die Stiefel nur mit einer normalen Jeans anpro biert.
  • Der Gummistiefel ohne Gummi-Effekt
    Mein Pferd 12/2016 Schon beim ersten Hineinschlüpfen merkt man, dass dies kein gewöhnlicher Gummistiefel ist. Er sitzt gut am Fuß, man hat nicht das steife Gefühl, welches man ansonsten häufig in Gummistiefeln hat, der Fuß schwitzt auch nach stundenlangem Tragen nicht, und auch das Laufen in ihm ist alles andere als anstrengend. Auch nach ein paar Monaten sieht er noch aus wie neu. Schmutz wird von mir einfach mit Wasser abgespült, danach trocknen die Stiefel in einem Zimmer mit normaler Raumtemperatur.
  • Der Herbst-Angelstiefel
    AngelWoche 24/2015 Der Fuß rollt beim Gehen gut ab, der Stiefel bleibt bequem. Für die Bequemlichkeit am Fuß und an der Wade ist der bewährte Schnitt und das KnowHow vom Traditionshersteller Le Chameau zuständig. Das weiche Naturkautschuk-Material passt sich gut dem Fuß an, und in den extraweiten Schaft kann auch die Hose noch problemlos gesteckt werden. Ein Futter aus 3 mm starkem Neopren sorgt dafür, dass es bei Temperaturen bis null Grad immer noch angenehm warm im Stiefel bleibt.
  • Aigle Gummistiefel ‚Benyl‘ M & XL
    WILD UND HUND 23/2011 Die geschmeidige Sohlenkonstruktion passt sich dem Gelände an. Nachteil: Man spürt jeden Stein. Das Profil greift sicher und mit Biss. Der Fuß schwitzt wie in jedem Gummistiefel, das Innenfutter trocknet jedoch schnell. Minimale Geruchsentwicklung Preis/Leistung: + + Verbesserungsvorschlag: Schnalle zum Einstellen der Wadenweite verbessern, etwas festere Sohle Kommentar: Es ist ein solider und sehr robuster Jagdgummistiefel mit gutem Tragekomfort.
  • Nokian ‚Koli‘
    WILD UND HUND 11/2015 Im Praxiseinsatz befand sich ein Paar Gummistiefel, das man für „sehr gut“ erachtete. Als Kriterien wurden erster Eindruck, Praxis, Verarbeitung, Handling und Leistung sowie Preis/Leistung herangezogen.
  • Sicherer Halt in schwierigem Gelände
    WILD UND HUND 3/2014 Ein Paar Gummistiefel wurde getestet und mit der Note „sehr gut“ bewertet. Dazu zog man neben dem ersten Eindruck auch die Verarbeitung und das Handling sowie die Leistung und das Preis-Leistungsverhältnis als Testkriterien heran.
  • Bequemer Stiefel
    Jäger Nr. 5 (Mai 2012) Getestet wurde ein Paar Stiefel. Das Produkt blieb ohne Endnote.
  • Victory II
    outdoor 12/2013 Ein Gummistiefel befand sich im Praxistest. Eine abschließende Benotung erfolgte nicht.
  • Dass Gummistiefel nicht nur praktisch, sondern auch schick sein können, bewiesen einige Modelle im Test der Zeitschrift ''Mein Pferd''. Trotzdem bleibt die Hauptaufgabe eines Gummistiefels der Schutz des Fußes. Und auch der Komfort sollte stimmen. Diese Aufgabe meisterten die 5 Modelle im Test mit Bravour. Überhaupt geht der Trend zu mehr Style und höherem Komfort am Fuß.
  • Gummistiefel
    GartenFlora 8/2013 Ein Paar Gummistiefel wurde näher betrachtet und abschließend mit 4 von 5 Punkten bewertet.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Wat-Stiefel.

Naturkautschuk-Gummistiefel

Standardgummistiefel sind bereits für wenig Geld in vielen Farben / Designs erhältlich und in letzter Zeit sogar zum Mode-Accessoire aufgestiegen. Kindergummistiefel wiederum sind der Klassiker schlechthin wie auch die Spezialmodelle für den Arbeitseinsatz bei Schlechtwetter oder für Angler und Jäger, darunter hochpreisige Modelle aus Kautschuk. Bei den meisten aktuellen Gummistiefeln bestimmt nicht mehr allein die Funktionalität das Design. Stattdessen liegen sie seit einigen Jahren durchaus als modisches Accessoire im Trend. Es gibt sie in einer schier unendlichen Design- und Farbenvielfalt vom einfachen Modell für wenige Euro aus Kunststoff, das im Spritzverfahren hergestellt wird, bis hin zum hochpreisigen Designer-Gummistiefel. Die Mehrzahl der Gummistiefel ist jedoch nach wie vor für Kinderfüße gedacht. Dabei handelt es sich in der Regel um Halbschaftstiefel, die meistens nicht weniger bunt sind als die Mode-Stiefel für die Eltern. Da Gummistiefel 100 Prozent wasserdicht sind, gelten sie als funktionaler Schlechtwetterschuh schlechthin. Trotzdem bieten sie häufig auch ein Mindestmaß an Tragekomfort, etwa in Form eines Fußbettes oder eines Innenfutters. Einige Gummistiefel sind sogar wintertauglich. Das Gros jedoch eignet sich nur für die milderen Jahreszeiten. Eine Ausnahme davon bilden Gummistiefel mit herausnehmbarem Innenfutter. Besonders praktisch sind bei Langschaftstiefeln wiederum Schnallen am Schaft oder am Fuß, um die Weite verändern zu können. Diese Gummistiefel finden nach wie vor als Arbeitsschuhe in diversen Berufen, wie etwa bei der Gartenarbeit, bei Jägern und Anglern oder im Segelsport Verwendung – um nur einige Beispiele zu nennen. Sie sind wesentlich robuster als ihre Pendants aus der Modeszene und nicht selten aus natürlichem oder künstlichem Kautschuk gearbeitet – zum Teil entweder in Pressformen hergestellt oder sogar in Handarbeit gefertigt und über einen Leisten gezogen. Bei allen Gummistiefeln, ob preiswerter Modeartikel oder hochwertiger Arbeitsschuh, sollte man jedoch unbedingt auf eine Laufsohle mit Profil achten, damit die Schuhe in matschigen Gelände oder auf rutschigen Straßen ausreichend Halt bieten.