Fliesenschneider

36
Top-Filter: Typ
  • Elektrisch Elektrisch
  • Mechanisch Mechanisch
  • Fliesenschneider im Test: PTC 640 von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    150 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Mechanisch
    • Geeignet für: Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: RT-TC 620 U von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 1 Test
    44 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
    • Max. Schnittlänge: 620 mm
    • Max. Fliesenstärke: 30 mm
    • Geeignet für: Steingut, Klinker, Ziegel, Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: PTC 470 von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    26 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Mechanisch
    • Max. Schnittlänge: 47 mm
    • Max. Fliesenstärke: 12 mm
    • Geeignet für: Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: TC 670 Expert von Wolfcraft, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    25 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Mechanisch
    • Max. Schnittlänge: 670 mm
    • Max. Fliesenstärke: 14 mm
    • Geeignet für: Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: RT-SC 920 L von Einhell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
    • Max. Schnittlänge: 920 mm
    • Max. Fliesenstärke: 70 mm
    • Geeignet für: Steingut, Marmor-/Granitplatten, Ziegel
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: RT-TC 430 U von Einhell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    15 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
    • Max. Schnittlänge: 430 mm
    • Max. Fliesenstärke: 25 mm
    • Geeignet für: Steingut, Klinker, Marmor-/Granitplatten, Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: TC 710 PW von Wolfcraft, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    13 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Mechanisch
    • Max. Schnittlänge: 710 mm
    • Max. Fliesenstärke: 14 mm
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: TCM1010 von Ferm, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    27 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
    • Geeignet für: Klinker, (Glas-)Mosaik, Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: M63500 von Brüder Mannesmann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    33 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Mechanisch
    • Max. Schnittlänge: 420 mm
    • Geeignet für: Steingut, Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: Profi FSM 630 PH von Berg, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Mechanisch
    • Max. Schnittlänge: 630 mm
    • Max. Fliesenstärke: 16 mm
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: ST 200 von Atika, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
    • Max. Fliesenstärke: 35 mm
    • Geeignet für: Klinker, (Glas-)Mosaik, Marmor-/Granitplatten, Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: LTS180M von Ryobi, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
    • Max. Schnittlänge: 22 mm
    • Geeignet für: Steingut, Klinker, (Glas-)Mosaik, Marmor-/Granitplatten, Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: TC 600 von Wolfcraft, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Mechanisch
    • Max. Schnittlänge: 600 mm
    • Max. Fliesenstärke: 10 mm
    • Geeignet für: Steingut, Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: FLC 125 II PRCD von Credia, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    15 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
    • Geeignet für: Steingut, Klinker, (Glas-)Mosaik, Marmor-/Granitplatten, Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: CC300DWE von Makita, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
    • Max. Fliesenstärke: 25,5 mm
    • Geeignet für: Klinker, (Glas-)Mosaik, Marmor-/Granitplatten, Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: BTC 640 von Berg, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    15 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Mechanisch
    • Max. Schnittlänge: 640 mm
    • Geeignet für: Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: BFSM600 von Berlan, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    79 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
    • Max. Fliesenstärke: 34 mm
    • Geeignet für: Steingut, Klinker, Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: GF 600 von Güde, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
    • Max. Schnittlänge: 34 mm
    • Geeignet für: Steingut, Klinker, (Glas-)Mosaik, Marmor-/Granitplatten, Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: BT-TC 600 von Einhell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    38 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
    • Max. Fliesenstärke: 35 mm
    • Geeignet für: Steingut, Klinker, Marmor-/Granitplatten, Ziegel, Keramik
    weitere Daten
  • Fliesenschneider im Test: 4416650 von Meister, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Mechanisch
    • Max. Schnittlänge: 470 mm
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • Heimwerker Praxis

    • Ausgabe: 2/2013 (März/April)
    • Erschienen: 02/2013
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    Saubere Schnitte

    Testbericht über 1 Fliesenschneider

    Wer in größerem Umfang Fliesen verlegt, benötigt einen elektrischen Fliesenschneider. Und da große Fliesen im Trend liegen, kann so ein Gerät nicht groß genug sein. Testumfeld: Im Test befand sich ein elektrischer Fliesenschneider, der mit 1,4 benotet wurde. Als Kriterien dienten Funktion, Bedienung und Ausstattung.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fliesenschneider.

Ratgeber zu Fliesenschneider

Handgeführt versus elektrisch

Handgeführter Fliesenschneider Handgeführter Fliesenschneider von Mannesmann

Jeder, der Fliesen verlegen möchte, steht vor dem selben Problem. Fliesengrößen sind genormt, aber jeder Raum hat andere Gegebenheiten. An den Rändern oder um Ecken und Kanten herum, braucht man häufig andere Größen, individuelle Maße und muss daher eine Fliese zerschneiden. Um diese Tätigkeit auszuüben stehen dem Heim- und Handwerker zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder er ritzt die Oberfläche mit einem handgeführten Fliesenschneider an, um eine Sollbruchstelle zu erzeugen oder er schneidet gleich die Fliese mit einem elektrischen Gerät in zwei Teile.

Handgeführte Fliesenschneider

Ein manueller Fliesenschneider verfügt über ein Hartmetallrad, das mit Druck über die Oberfläche der Keramikfliese entlang einer Führungsschiene geführt wird. Die Schiene ermöglicht einen geraden und das Rädchen einen zarten Schnitt. Im Anschluss wird eine Hälfte der Fliese belastet und entlang des oberflächlichen Schnittes bricht die Fliese in zwei Stellen. Zum Belasten kann man einen Brechstempel gezielt einsetzen. Manche der handgeführten Fliesenschneider verfügen über eine Grundplatte, auf die man die Fliese legen kann. Die Konstruktion erinnert an einen Papierschneider.

 

Fliesenschneidmaschine Elektrische Fliesenschneidmaschine von Berlan

Elektrischer Fliesenschneider

Die elektrisch betriebenen Fliesenschneider hingegen besitzen eine Diamanttrennscheibe, die die Keramikfliese vollständig durchtrennt. Zu diesem Zweck wird die Keramikfliese auf einem Auflagetisch gelegt und die Trennscheibe über das Werkstück geführt. Der Schnitt wird langsam und präzise ausgeführt. Die Bedienung ist auch für Laien recht einfach und lässt sich mit dem Arbeiten an einer Kreissäge vergleichen. Um die Staubentwicklung zu reduzieren, wird beim sogenannten Nass-Schneide-Verfahren das Diamanttrennblatt mit Wasser benetzt. Neben Trockenschneider sind also auch Nassschneider im Handel erhältlich. Der Radial-Fliesenschneider etwa hat eine eingebaute Kühlmittelpumpe.

 

Auswahlkriterien

Radial-Fliesenschneider Radial-Fliesenschneider von Einhell

Die Wahl des Werkzeugs hängt zum einen von den Fähigkeiten des Handwerkers, den Eigenschaften der Keramikfliese, dem Grund des Zertrennens und dem zur Verfügung stehendem Budget ab. Der Einsatz von handgeführten Fliesenschneidern will geübt sein und gelingt nicht sofort. Dafür sind meist individuellere Schnitte möglich, was sich gerade für die Herstellung eines Mosaiks als nützlich erweist. Elektrische Trockenschneider sind einfach in der Bedienung, erzeugen aber auch sehr viel Staub. Ideal sind Nassschneider, da der Arbeitsplatz nicht unnötig verunreinigt wird. Finanziell gibt es große Unterschiede. Handgeführte Geräte sind für 20 bis 60 Euro zu haben, elektrische kann man ab 50 Taler erwerben, bei Radial-Fliesenschneider muss man mit mindestens 130 Euronen rechnen.

Zur Fliesenschneider Bestenliste springen