• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Mecha­nisch
Max. Schnitt­länge: 420 mm
Geeig­net für: Stein­gut, Kera­mik
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

M63500

Wenn die Mon­tags­mo­delle nicht wären

Beim M63500 von Mannesmann scheinen die Meinungen mal wieder stark auseinander zu gehen. Während die fachkundige Jury von „Selbst ist der Mann“ 2007 das Gerät zum Testsieger erklärte, sind einige Kunden, die den Fliesenschneider erworben haben, enttäuscht.

Kein Verrutschen möglich

Für einen festen Stand des Schneiders sorgt die Grundplatte aus Stahlblech. Mit dem verwendeten Material und der massiven Konstruktion kommt der Fliesenschneider auf ein Gesamtgewicht von 3,8 Kilogramm. So kann dieser nicht während des Schneidprozesses verrutschen und gegebenenfalls für ein schlechtes Schnittergebnis sorgen. Auch das auf der Grundplatte angebrachte rutschfeste Material sorgt für gerades Schneiden, da die Fliese stabil aufliegt.

Exakte Schnitte?

Eine Millimeter-Skala sowie ein verstellbarer Parallelanschlag sollen für ein exaktes und gerades Schnittergebnis des Schneidrädchens aus Hartmetall sorgen. Der Stirnanschlag muss aber zunächst erst eingestellt werden. Einige Kunden beklagen die fehlende Justierung des Schnitträdchens. Dieses soll – neben der wackeligen Schienenführung - sehr locker sein. Andere bemängeln die Schärfe. Es würden keine vernünftigen Ritze entstehen, so dass die Fliesen nicht an der Sollbruchstelle brechen. Auch soll die Grundplatte sich schnell verbiegen, da diese nicht verstärkt sei, was ein exaktes Arbeiten unmöglich macht.

Eckdaten

Die maximale Schnittlänge liegt bei 400 Millimetern, was nicht nur das Schneiden von Wandfliesen, sondern eben auch genormten Bodenfliesen erlaubt. Selbst Fliesen mit einer Stärke von bis zu zwölf Millimetern können mit dem Gerät mit verstellbaren Parallelanschlag laut Hersteller geschnitten werden.

Fazit

Es gibt auch viele Kunden, die zufrieden sind, weder über stumpfe Schneidräder, noch wackelige Konstruktionen klagen. Im Großen und Ganzen kann man wohl mit einem befriedigenden Ergebnis rechnen. Beim Erwerb des Fliesenschneiders bleibt also zu hoffen, nicht zufällig auf ein „Montagsmodell“ zu stoßen. Und wenn doch? Dann einfach umtauschen. Das nächste Gerät funktioniert bestimmt besser. Denn eines steht im besten Licht da: das Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit rund 24 EUR (Amazon) ist der Mannesmann unschlagbar.

zu Brüder Mannesmann M63500

  • Mannesmann Fliesenschneidmaschine, schwere Ausführung, M63500
  • Mannesmann Fliesenschneidmaschine, schwere Ausführung, M63500
  • M63500 Fliesenschneidemaschine
  • M63500 Fliesenschneidemaschine
  • NO NAME Fliesenschneidemaschine
  • Brüder Mannesmann Fliesenschneider Schnittlänge 400mm Fliesenschneidmaschine
  • M63500 Fliesenschneidemaschine
  • Mannesmann Fliesenschneidmaschine, schwere Ausführung, M63500

Datenblatt zu Brüder Mannesmann M63500

Typ Mechanisch
Max. Schnittlänge 420 mm
Geeignet für
  • Keramik
  • Steingut
Ausstattung
  • Führungsschiene
  • Brechvorrichtung
Diagonalschnitt vorhanden
Gewicht 3,2 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Einhell RT-TC 620 UEinhell RTTC 430 UMakita CC 300DWEAtika ST 200Ryobi LTS180MFerm TCM1010Credia FLC 125 II PRCDWolfcraft TC 670 ExpertBosch PTC 640Bosch PTC 470