Presenter steuern die Präsentationssoftware aus der Ferne und sorgen für das richtige Maß an Bewegungsfreiheit. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Presenter am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

20 Tests 10.400 Meinungen

Die besten Presenter

1-20 von 35 Ergebnissen
  • Kensington Kabelloser Presenter (ohne Laser)

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    6366  Meinungen

    Presenter im Test: Kabelloser Presenter (ohne Laser) von Kensington, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    1

  • Keyspan Easy Presenter

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    323  Meinungen

    Presenter im Test: Easy Presenter von Keyspan, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    2

  • August International LP170

    Gut

    1,6

    0  Tests

    1235  Meinungen

    Presenter im Test: LP170 von August International, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    3

  • Logitech R400 Presenter

    Gut

    1,7

    1  Test

    16  Meinungen

    Presenter im Test: R400 Presenter von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    4

  • Doro HandleEasy 321rc

    Gut

    1,7

    0  Tests

    1263  Meinungen

    Presenter im Test: HandleEasy 321rc von Doro, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    5

  • Kensington Wireless Presenter Pro with Green Laser Pointer

    Gut

    1,7

    1  Test

    125  Meinungen

    Presenter im Test: Wireless Presenter Pro with Green Laser Pointer von Kensington, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    6

  • Kensington Kabelloser Presenter mit rotem Laser

    Gut

    1,9

    4  Tests

    3  Meinungen

    Presenter im Test: Kabelloser Presenter mit rotem Laser von Kensington, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    7

  • Kensington Wireless Presentation Remote

    Ausreichend

    4,0

    1  Test

    3  Meinungen

    Presenter im Test: Wireless Presentation Remote von Kensington, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend

    8

  • Unter unseren Top 8 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Presenter nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Kensington Presentair

    Gut

    1,8

    7  Tests

    85  Meinungen

    Presenter im Test: Presentair von Kensington, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • GeneralKeys Hightech-Laserpointer

    ohne Endnote

    0  Tests

    0  Meinungen

    Presenter im Test: Hightech-Laserpointer von GeneralKeys, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Samsung MagicPresenter

    Befriedigend

    3,0

    1  Test

    15  Meinungen

    Presenter im Test: MagicPresenter von Samsung, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
  • August International LP104R

    Gut

    1,8

    0  Tests

    871  Meinungen

    Presenter im Test: LP104R von August International, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Genius Europe Ring Presenter

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Presenter im Test: Ring Presenter von Genius Europe, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Logitech Professional Presenter R800

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Presenter im Test: Professional Presenter R800 von Logitech, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Arctic Presenter 1

    ohne Endnote

    0  Tests

    0  Meinungen

    Presenter im Test: Presenter 1 von Arctic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Targus Wireless Presenter AMP07EU

    Gut

    2,0

    1  Test

    4  Meinungen

    Presenter im Test: Wireless Presenter AMP07EU von Targus, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Logitech Cordless Presenter

    Gut

    2,5

    1  Test

    2  Meinungen

    Presenter im Test: Cordless Presenter von Logitech, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
  • SpeedLink Presenter Professional SL-6199

    Befriedigend

    3,0

    1  Test

    0  Meinungen

    Presenter im Test: Presenter Professional SL-6199 von SpeedLink, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
  • Hama EP1 Express Card Laser Presenter

    Befriedigend

    3,5

    1  Test

    5  Meinungen

    Presenter im Test: EP1 Express Card Laser Presenter von Hama, Testberichte.de-Note: 3.5 Befriedigend
  • Logic 3 Presenter Remote LG290

    Ausreichend

    4,0

    1  Test

    2  Meinungen

    Presenter im Test: Presenter Remote LG290 von Logic 3, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend

Infos zur Kategorie

Mehr Frei­heit beim Prä­sen­tie­ren

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Presenter: Fernbedienungen zur Steuerung von Präsentationen
  • Meist keine besonderen Treiber notwendig
  • Erreichbarkeit der Tasten, griffige Oberflächen und Größe sind wichtig
  • Drahtlos-Verbindung: Infrarot und Funk per Dongle, Bluetooth meist direkt
  • Einige Geräte mit Trackball oder Gestensteuerung zur Cursor-Kontrolle
  • Energiequelle: Akku mit langen Laufzeiten, Batterien schnell austauschbar

Es gibt zwei Arten von Präsentationen: Die eine starr, unbeweglich und monoton, die andere dynamisch, zackig und wach. Ein sogenannter Presenter hilft dabei, die Präsentation auf letztgenannte Weise zu gestalten. Er liefert Ihnen die nötige Bewegungsfreiheit und bringt Extras zur Veranschaulichung der vorgetragenen Inhalte mit. Was Sie beim Kauf eines Presenters beachten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

August LP170 Gängig und praktisch: Laserpointer wie am LP170 von August International helfen dabei bestimmte Elemente in der Präsentation in den Fokus zu rücken. (Bildquelle: amazon.de)

Was ist ein Presenter?

Egal ob an der Uni, in der Schule oder im Unternehmen: An Präsentationen kommt man kaum vorbei. Wenn der oder die Vortragende genügend Leichtigkeit rüberbringt, macht es auch Spaß ihr zu folgen. Bewegung und Blickkontakt sind zwei wichtige Elemente, die Aufmerksamkeit beim Publikum zu erhalten. Um beides zu gewährleisten, braucht es Raum zur Interaktion – und hier kommen Presenter ins Spiel. Die kleinen Fernbedienungen sorgen für das richtige Maß an Unabhängigkeit vom Computer, denn sie steuern die Präsentationssoftware kabellos, navigieren durch Folien, heben Elemente hervor oder öffnen Links. Das macht es leicht, sich während des Vortragens auf der Bühne zu bewegen, hilft dabei, Nervosität abzubauen und Lockerheit zu bewahren. Ergebnis: Die Präsentation wirkt dynamischer, organischer und abwechslungsreicher.

Einrichtung und Handhabung: Die beiden wichtigsten Kriterien

Die Einrichtung ist in vielen Fällen sehr unkompliziert und folgt dem Prinzip einstöpseln und loslegen. Meist sind keine Treiber notwendig, der Computer nutzt die vorhandenen internen Protokolle für Maus und Tastatur. Dennoch sollten Sie im Blick haben mit welchen Betriebssystemen und Programmen der Presenter kompatibel ist: Windows und MacOS werden nahezu immer unterstützt. Prezi, PowerPoint und Co. sind oft ebenfalls direkt steuerbar.
In Tests spielt neben der leichten Einrichtung vor allem die Bedienung eine Rolle. Der Presenter soll schließlich optimal in der Hand liegen, weder zu klobig noch zu winzig ausfallen und eine gute Erreichbarkeit der Tasten garantieren. Pluspunkte gibt’s für griffige und anschmiegsame Oberflächen, für belegbare Tasten und für Trageclips zur Anbringung an die Tasche.

Logitech R400 Logitechs R-400 stellt per Funk Kontakt zum Notebook her. Ein passender Dongle ist beigelegt und kann praktischerweise zur Mitnahme im Presenter versenkt werden. (Bildquelle: logitech.com)

Die Verbindung zum Notebook wird in Form dreier Drahtlos-Techniken hergestellt: Funk, Infrarot und Bluetooth – alle mit jeweils unterschiedlichen Vor- und Nachteilen. Infrarot besitzt zwar die geringste Reichweite, ist aber besonders günstig. Funk ist dagegen etwas störanfälliger, bietet dafür die höchste Reichweite von teilweise bis zu 100 Metern. Bluetooth dehnt sich auf etwa 20 Meter aus und hält innerhalb dieses Radius stabil. Funk- und Infrarot-Presenter bringen einen separaten Empfänger mit, den Sie im USB-Slot des Computers unterbringen. Nutzen Sie einen Bluetooth-Presenter können Sie darauf wiederum verzichten, denn Bluetooth ist in die meisten modernen Notebooks, Macs und PCs integriert.

Welche Funktionen und Extras sind an Bord?

Ein Laserpointer ist nahezu immer eingebaut und hilft dabei bestimmte Elemente der Präsentation in den Fokus zu rücken. Hier sollten Sie Vorsicht walten lassen, denn ein Laser kann Schäden im Auge hervorrufen, wenn direkt drauf gerichtet. Manche Geräte kommen mit Scroll, Maus- oder Gestenfunktion. Ist Letztere integriert, bewegen Sie den Mauszeiger mithilfe Ihrer Handbewegungen. Dabei synchronisiert ein Sensor Handposition und Cursor auf dem Display bzw. der Leinwand. Sitzt ein Trackball am Presenter können Sie den Cursor mit Ihrem Daumen kontrollieren. Gesten- und Trackball-Presenter verbrauchen zwar mehr Energie, sorgen aber für eine präzisere Navigation.
Weiterhin: Ist ein Presenter mit einem Flash-Speicher ausgestattet, transportieren Sie die relevanten Präsentationsdateien fix von A nach B. Ein Vibrationsalarm macht wiederum aufs Ende der Präsentation zur angesetzten Zeit aufmerksam.

August LP320 Besitzt der Presenter eine Air-Mouse-Funktion, folgt der Cursor auf dem Display Ihren Handbewegungen. (Bildquelle: amazon.de)

Akku vs. Batterie: Welche Energiequelle ist die bessere?

Die Geräte werden entweder mithilfe von Batterien oder Akkus betrieben. Batterien können Sie schnell auswechseln, wenn der Strom verbraucht ist. Allerdings sollten Sie immer Ersatz parat haben, um den Presenter schnell wieder in Betrieb zu nehmen. Andernfalls müssen Sie die Präsentation klassisch mithilfe des Computers weiterführen. Diese Sorge fällt weg, wenn der Presenter auf einen Akku als Energiequelle zurückgreift. Hier müssen Sie zwar mit Ladezeiten rechnen, dürfen sich aber über längere Laufzeiten zwischen zwanzig Stunden und drei Monaten freuen. Zudem ist häufig eine Schnellladefunktion an Bord, die flink für Stromnachschub sorgt. Praktisch: Presenter mit Stromsparmodus geben Ihnen kurz vor Kraft-Ende des Akkus noch Zeit, die Präsentation zum Abschluss zu bringen. Eine Ladestandanzeige informiert über den Energie-Status des Akkus.

von Thomas Vedder

Zur Presenter Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 5/2009
    • Erschienen: 04/2009

    „18 Präsentationsfernbedienungen im großen Vergleichstest“ - Presenter

    Testbericht über 18 Presenter

    Präsentationen am Mac zu erstellen ist eine Sache, eine Präsentation gekonnt zu halten eine andere. Wenn die Folien zum falschen Zeitpunkt wechseln oder der Vortragende sich gar hinter seinem MacBook versteckt, um die nächste Seite aufzurufen, dann macht das nicht den besten Eindruck. Sinnvoll ist deshalb die Anschaffung einer Fernbedienung. Testumfeld:

    zum Test

    • c't

    • Ausgabe: 7/2015
    • Erschienen: 03/2015

    Pointer ohne Laser

    Testbericht über 1 Presenter

    Samsungs Magic Presenter schaltet Präsentationsfolien weiter und markiert auf Knopfdruck gewünschte Stellen. Das Besondere: Er nutzt Funk statt Laser und klappt auch am TV. Testumfeld: Ein Presenter wurde getestet. Man vergab keine Endnote.

    zum Test

    • iPadWelt

    • Ausgabe: 4/2013 (Juli/August)
    • Erschienen: 06/2013
    • Seiten: 2

    iPad-Zubehör

    Testbericht über 5 iPad-Zubehöre

    Mit dem Internet-Router von Eminent können Sie auch unterwegs problemlos auf das Internet zugreifen. Der Presentair von Kensington ist ein Laserprinter und dient zugleich als Eingabestift für das iPad. Testumfeld: iPadWelt testete fünf iPad-Zubehöre, darunter ein WLAN-Adapter, ein Bluetooth-Mikrofon, eine Überwachungskamera, eine Fernbedienung und ein Presenter.

    zum Test

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Presenter

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Presenter sind die besten?

Die besten Presenter laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Was ist ein Presenter?
  2. Einrichtung und Handhabung: Die beiden wichtigsten Kriterien
  3. Welche Funktionen und Extras sind an Bord?
  4. Akku vs. Batterie: Welche Energiequelle ist die bessere?

» Mehr erfahren

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf