Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Kunststoffspielzeuge am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

63 Tests 55.800 Meinungen

Die besten Kunststoffspielzeuge

1-20 von 163 Ergebnissen
Neuester Test:

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Kunststoffspielzeug

Pro­dukte aus Weich­kunst­stoff mei­den

KunststoffspielzeugIn Warenchecks müssen Spielsachen durch vielerlei Prüfungen gehen. Und gleich, ob sie aus Kunststoff oder Holz als dem vermeintlich natürlicheren Rohstoff bestehen: Spielzeuge sind kaum rühmliche Kandidaten von Schadstoff- und Scherheitstests. Doch Kunststoff-Spielzeug muss zusätzlich gegen das Image von Plastik-Tinnef kämpfen, das weltweit zu 80 Prozent aus fernöstlicher Produktion stammt. Ein großes Thema sind hier Weichmacher. Wenn Babys sich die Plastikteile in den Mund stecken oder an der Kunststoffpuppe festnuckeln, sind oft gefährliche Schadstoffe im Spiel, die langfristig Krebs auslösen oder das emfpindliche Hormonsystem beeinflussen können.

Ersatzweichmacher lösen verbotene Phthalate ab

Deshalb klingt Holzspielzeug auch erstmal nicht schlecht. Doch auch Holz-Spielfiguren können es in sich haben, weil häufig Schadstoffe wie Formaldehyd in Lacken oder Klebern enthalten sind. Was können Eltern ihrem Zwerg dann überhaupt noch schenken? Zwar schützt uns der Gesetzgeber auf EU-Ebene seit einigen Jahren mit Verboten bestimmter Phthalat-Konzentrationen in Babyspielzeug, doch das ist ein schwacher bis gar kein Trost. Denn die Hersteller bemühen sich zwar, doch viele setzen andere Chemikalien ein – und die sind noch nicht ausreichend erforscht. Weichmacher können sich langfristig verheerend auf die Gesundheit von Kleinkindern auswirken. Sie wandern über die Haut in den Körper und können dort wie ein Hormon wirken. Und Ersatzweichmacher sind in ihrem Risiko für die Gesundheit des Menschen laut Umweltbundesamt noch nicht sicher bewertbar.

Hartplastik-Spielfiguren von Markenherstellern oft unbedenklich

Bei der Auswahl von Kunstoff-Spielfiguren kann aber eine Faustformel helfen: Spielzeuge aus Weich-Kunststoff trifft es häufger als solches aus Hartplastik. In Warenchecks fällt oft auf, dass sich aus elastisch gemachtem Plastik in Spielsachen häufiger bedenkliche Inhaltstsoffe lösen als aus Hart-PVC. Auf der Verpackung ist Hart-PVC an der Bezeichnung „Vinyl“ oder am Recycling-Code 3 (im Dreieck aus Pfeilen) zu erkennen. Weniger problematisch, darauf weist das Magazin Ökotest (7/2010) hin, sind Kunstoffteile, die mit den Nummern 1 (PET), 2 oder 4 (PE) oder 5 (PP) verschlüsselt sind. Grob kann auch die Nagelprobe helfen: In Hartplastik einen Fingernagel zu drücken ist fast unmöglich. Doch leider können auch in Hartplastikspielzeug Schadstoffe stecken – doch umso seltener, wenn es sich um Markenspielezug handelt. Namhaft sind hier Habermaaß, Playmobil oder Lego. Sie unterhalten eigene Prüflabore und legen Wert auf schadstofffreies Spielzeug.

von Sonja Leibinger

Fachredakteurin im Ressort Haushalt, Haus und Garten – bei Testberichte.de seit 2012.

Zur Kunststoffspielzeug Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Kunststoffspielzeug

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Kunststoffspielzeuge sind die besten?

Die besten Kunststoffspielzeuge laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf