Weiteres Notebook-Zubehör

179
Top-Filter: Typ
  • Docking-Station Docking-​Station

Testsieger

Aktuelle Notebook-Zubehöre Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 9/2016
    Erschienen: 08/2016
    Seiten: 4

    Die perfekte Auswahl

    Testbericht über 6 Thunderbolt-Docks

    Wir testeten sechs Thunderbolt-Docks in Hinblick auf ihr Design, die Erweiterbarkeit und ihre Möglichkeiten. Testumfeld: Im Mittelpunkt des Vergleichstests standen sechs Thunderbolt-Docks. Sie erhielten Noten von 1,3 bis 4,3. Als Testkriterien dienten Design, Erweiterbarkeit und Extra-Features.

    zum Test

  • Ausgabe: 3/2016
    Erschienen: 06/2016

    Thunderbolt-Dock mit Massenspeicher

    Testbericht über 1 Thunderbolt-Dockingstation

    Sonnet bietet mit dem Echo 15+ ein Thunderbolt-2-Dock, das mit DVD-RW-Brenner, Blu-ray-Laufwerk oder Blu-ray-Brenner daherkommt. Testumfeld: Eine Dockingstation mit Laufwerk wurde geprüft. Man vergab keine Endnote.

    zum Test

  • Einzeltest
    Erschienen: 06/2016

    HP Thunderbolt 3 Dockingstation im Test

    Testbericht über 1 Thunderbolt-Dock

    Drehkreuz. Die HP Thunderbolt 3 Dockingstation ergänzt HP-Notebooks mit fehlenden oder zusätzlichen Schnittstellen und sorgt für eine unkomplizierte Anbindung an stationäre Arbeitsplatzumgebungen. Testumfeld: Eine Thunderbolt-Dockingstation befand sich im Einzeltest und erhielt die Endnote „gut“.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Weiteres Notebook-Zubehör.

Ratgeber zu Weiteres Notebook-Zubehör

Unterlagen, Stützen und Kühler

notebook-kuehlerAuf diesem Gebiet beweist die Industrie, besonders die aus China und Taiwan, extrem viel Fantasie und produziert zum Teil die skurrilsten Gerätschaften, die jeder Funktion und Ergonomie spotten. Und trotzdem sind diese Zubehörteile oft unentbehrlich, wenn die Oberschenkel vom Notebook so aufgeheizt werden, dass es schon zu Hautreizungen führt. Hier schaffen die weichen und dicken Unterlagen wie das Pearl Ergonomic oder Thermaltake iXoft schnell Abhilfe.

Trotzdem sollte man nicht jedem Vorschlag der Hersteller folgen und wie beim Pearl das ohnehin schon bis zu 70 Grad heiße Netzteil noch in einem Schlitz des Kissens verschwinden lassen – die entstehende Überhitzung sorgt dann schnell für den Tod des Stromwandlers. Bei den Halterungen wird ergonomisch der meiste Mist produziert und man sollte sich vor dem Kauf genau darüber informieren. Teilweise sind die Notebook-Halterungen hohe Podeste, die innerhalb kürzester Zeit Verspannungen und Kopfschmerzen verursachen oder gar langfristig für eine Sehnenscheidenentzündung verantwortlich sind. Ideal sind solche, die einen einstellbaren Kippwinkel erzeugen können und die Notebook-Tastatur in einer 30-Grad-Schräge präsentieren.

Bei den Notebook-Kühlern gibt es passive aus Metall, die die Abwärme aufnehmen sollen, was aber überhaupt nicht funktioniert, da der Kontakt meist nur über die Füße hergestellt wird. Zusätzlich kommt es bei einem Vollkontakt der Notebook-Unterseite zur Blockierung der Lüftungsschlitze und die Erhitzung des Inneren wird noch forciert. Bei aktiver Kühlung durch entsprechende Lüfter ist darauf zu achten, dass diese leise und entsprechend positioniert sind. Häufig sitzen diese an Stellen, wo keine Kühlung erforderlich ist und keine Lüftungslöcher den Weg ins Innere öffnen. Nur wenige Kühler erfüllen so ihren Zweck und schaffen eine Reduzierung der CPU-Temperatur um 5 Grad Celsius.

Zur Weiteres Notebook-Zubehör Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Weitere Notebook-Zubehöre

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 3/2011
    Erschienen: 04/2011
    Seiten: 2

    Wichtiges Zubehör

    Wer unterwegs mit dem Macbook arbeitet, sollte daran denken, neben dem Laptop auch die benötigte Hardware dabeizuhaben, damit der Jobeinsatz unterwegs nicht scheitert. Das Laptop gehört ins Gepäck eines jeden Geschäftsreisenden. Welches Zubehör man dazu packen sollte, verrät MyMac in der Ausgabe 3/2011 in einem zwei Seiten langen Ratgeber.... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 3/2010
    Erschienen: 04/2010
    Seiten: 12

    Mobil ohne Stress

    Verweigert das Macbook unterwegs die Arbeit, lässt es sich mit geeigneten Tools wieder in Betrieb nehmen. Ebenso wichtig ist es, eine streikende Internet-Verbindung wieder zum Laufen zu bringen. MyMac (3/2010) gibt auf diesen 12 Seiten wertvolle Tipps damit alles rund ums mobile Surfen mit dem Macbook klappt.... zum Ratgeber

  • Dockingstationen

    Was sind die Vorteile von Dockingstationen? Für welchen Einsatzzweck eignen sie sich am besten? Für wen lohnt sich der Kauf?

Weitere Tests und Ratgeber zu Weiteres Notebook-Zubehör

  • Lenmar Chug Plug
    Macwelt 9/2015 Für diesen Fall soll das exter ne Akkuladegerät Chug Plug von Lenmar Abhilfe schaffen. Drei Stunden zusätzliche Laufzeit verspricht der Hersteller für die 13-Zoll-Modelle, was sich in unserem Test mit einem 13-Zoll-Retina-Modell er wartungsgemäß bestätigt.
  • Akitio Thunder Dock
    Macwelt 10/2014 Das Thunder Dock von Akitio er weiter t die Schnittstellen eines Mac mit Thunderbolt um je zwei eSATA- und USB3.0-Ansc hlüsse, sowie einen Firewire-800-Anschluss. Praktischerweise hat Akitio an einen zweiten Thunderbolt-Anschluss gedacht, so das ein Durchschleifen des Signals problemlos möglich ist. Mitgeliefert wird neben einem Netzteil auch ein kurzes Thunderbolt-Kabel.
  • Zauberkasten
    Tablet und Smartphone 4/2014 Eine der USB-Buchsen des Docks kann dann eine externe Tastatur und eine weitere nach Belieben eine Maus aufnehmen, selbst dann sind noch vier USB-Schnittstellen frei. Auch an den Anschluss eines Headsets wurde gedacht, damit wäre der Desktop-Arbeitsplatz komplett. Das Dynadock kann, je nach Platz und angeschlossenen Geräten, sowohl liegend als auch, mithilfe des kleinen mitgelieferten Standfußes, aufecht stehend auf dem Schreibtisch platziert werden.
  • Elgato Thunderbolt Dock
    Macwelt 7/2014 Das externe Superdrive von Apple funktioniert ebenfalls erst nach der Installation der Elgato Systemer weiter ung. Ein externes Laufwerksgehäuse von Hartwrk leider nicht mal dann. Eine weitere Systemerweiterung von Elgato benennt die Audio-Ports des Docks in "Elgato Thunderbolt Dock Audio" um. Auch das ist ein nettes Detail, das sich positiv bemerkbar macht, wenn man mehr als ein USB-Audio-Interface benutzt. So ist immer klar, um welches Interface es gerade geht.
  • MAC LIFE 4/2014 Zudem ist es insgesamt etwas größer, sieht dafür aber auch eine Spur eleganter aus. Auch das Toshiba-Gerät hat eine Kensington-Diebstahlsicherung und verrichtet nach der Installation wie alle anderen Geräte unauffällig seinen Dienst. Schön sind die vier USB3.0-Ports, zwei auf der Vorder- und zwei auf der Rückseite sowie das nicht im Stecker integrierte, sondern zwischen den Kabelenden montierte Netzteil - so passt das Dock auch in schmale Steckdosen mit EU-Stecker.
  • Macwelt 3/2014 Am Adapter lässt sich der Modus auf "Long Range" umschalten. Hier ist zwar die Qualität von Sprachaufnahmen schlecht. Doch in diesem Modus kann das USB Travel Mike seine Stärke bei der Spracherkennung für Dragon Dictate und auch der Diktier-Funktion vom OS X 10.9 ausspielen. Laptop Security Clamp Die Laptop Security Clamp ist eine gute Ergänzung zum Thinksafe for Mac. Bietet die Umgebung kein Tischbein oder ähnliches, lässt sich die Security Clamp als Fixierung für das Stahlkabel verwenden.
  • MAC LIFE 11/2013 Dabei wirkt das Henge Dock dann aber noch etwas weniger elegant als der BookArc. Funktional hat es dafür einiges mehr zu bieten: Es handelt sich beim Henge-Dock um eine vollwertige Dockingstation, wie man sie als Zubehör vieler Windows-Laptops kennt. In dem Ständer finden sich zu den Buchsen des MacBooks passende Stecker. So müssen Sie nicht jedes Mal, wenn Sie Ihr MacBook mitnehmen möchten oder es zurück an den Schreibtisch bringen, alle Kabelverbindungen lösen beziehungsweise neu einstecken.
  • Belkin Thunderbolt Express Dock
    Macwelt 8/2013 Und der Firewire-800-Anschluss sichert die Investition in alte Geräte. Aber auch hier büßt man unter Umständen Geschwindigkeit ein. Rund 20 Prozent sind es beim Schreiben auf ein schnelles G-Drive Mini, die Leserate bleibt jedoch unverändert. Empfehlung Das Belkin Thunderbolt Express Dock hält weitgehend was es verspricht und eignet sich nicht nur für Macbook-Nutzer. Sehr erfreut sind sicher alle Mac-Nutzer, die noch keinen USB3.0-Anschluss, aber schon Thunderbolt haben.
  • Matrox DS1
    Macwelt 5/2013 Mit dem DS1 bringt Matrox ein Thunderbolt-Dock, das mit USB 2.0, USB 3.0, DVI oder HDMI, Gigabit Ethernet und Audio viele Anschlüsse in sich vereint. Das Metallkästchen ist etwa so groß wie drei nebeneinander liegende Zigarettensc hac hteln und sehr gut verarbeitet. Auf der Vorderseite bef inden sich eine LED, der Thunderbolt-Anschluss und ein USB-3.0-Por t. Auf der Rückseite gibt es einen Kopf hörerausgang, einen Mikrofoneingang, Gigabit-Ethernet, zweimal U S B 2 .
  • Displays entspiegeln
    PC Games Hardware 11/2012 Dennoch haben einige Unternehmen inzwischen den Bedarf der Anwender erkannt und bieten sogenannte AR-Folien (Anti Reflex) zur Selbstmontage für Notebooks und auch für großformatige LC-Displays an. Wieso spiegeln Displays? Nach der ISO-Norm 9241-7 werden Displays anhand ihres Reflexionsverhaltens in drei Klassen eingestuft. Die gering spiegelnden (Business-)Monitore gehören der Klasse I an, stark spiegelnde LCDs dementsprechend der Klasse III.
  • Mac-Schnäppchen für Uni und Schule
    Macwelt 1/2013 Die Taschen von Built sc hneiden in unseren Taschen-Tests sehr gut ab. So kostet das Modell Neopren Portfolio 35 Euro. Die Ausstattung der Macbook-Tasche ist ziemlich spartanisch: Ein Hauptfach für das Macbook, ein Fach vorne für eine Maus, Kabel, Adapter und anderes Zubehör. Dafür ist die Portfolio aus dem leichten und robusten Neopren hergestellt. Das Macbook ist somit vor Regen und Schmutz ausreichend gut geschützt (Weitere Taschen-Tests auf Seite 68).
  • Tipps & Tricks - Hardware
    PC-WELT 12/2012 Gewöhnlich bleiben die Dateien beim Update zwar erhalten, doch es besteht immer ein gewisses Risiko, das Sie mit einem Daten-Backup absichern können. Unterbrechen Sie ferner den Aktualisierungsprozess auf keinen Fall, sondern warten Sie ab, bis der Rechner wieder unter Windows startet. Ausdauer und Lebenszeit von Notebook-Akkus verlängern Der Akku im Notebook ist für viele Käufer ein wichtiges Kauf-Argument.
  • Mit MacBook auf Reisen
    MAC easy 5/2012 (August/September) Im Menü wählen Sie "iPhoto > Einstellungen " Dort markieren Sie die Schaltfläche "Fotostream". Entfernen Sie die Markierung im Auswahlfeld "Automatischer Upload". Bei Aperture gehen Sie analog vor. Datensicherheit Durch die Nutzung von Cloud-Diensten sind Ihre im Internet gespeicherten Daten im Prinzip vor dem Verlust weitestgehend sicher. Ein Log-in mit Ihrer Nutzerkennung stellt die Daten auf einem anderen Gerät wieder her.
  • Toshiba Dynadock U3.0 Docking Station
    PC Magazin 8/2012 Das erfordert aber einiges an Kabelstöpselei. Mit dem Dynadock U3.0 von Toshiba ist das mit einem Kabel erledigt, sofern das Notebook über einen USB-3.0-Port verfügt. Das 150 Euro teure Dynadock stellt neben etlichen USB-Buchsen auch einen GBit-LAN-Adapter und Audioausgänge bereit. Die Besonderheit sind aber die DVI und die HDMI-Buchse.
  • Dockingstation für MacBook Pro 13"
    MAC easy 2/2012 (März/April) Bei der Ersteinrichtung dieser Docking-Station für MacBooks ist ein wenig handwerkliches Geschick gefordert. Der Ständer muss mit einer Vielzahl beiliegender Kabel bestückt und diese mittels Madenschrauben arretiert werden. Dieses Vorgehen sorgt dafür, dass die Kabelstecker sicher im Henge-Dock verbleiben. Bis auf den SD-Karten-Steckplatz bleibt jede Schnittstelle erreichbar, ohne dass man das Mac-Book aus der Fassung bringen müsste.
  • Profitipps
    MyMac 2/2012 (März/April) Wer das prüfen möchte, muss nicht gleich zum nächsten Apple-Händler. Vielmehr reicht auch der Apple System Profiler, der sich mit "Über diesen Mac" im Apple-Menü und Klick auf "Weitere Informationen " starten lässt. In der linken Leiste findet sich unter "Hardware" der Unterpunk t "Stromversorgung". Nach dem Markieren erscheinen im rechten Fenster Details zu Batteriemodell, S eriennummer, Hersteller et cetera.
  • BlueLounge: CableDrop
    MAC easy 1/2012 (Januar/Februar) USB-Verlängerungen hingegen baumeln meist unzugänglich unter dem Schreibtisch umher. Die CableDrops nehmen sich dieser Mißstände an und werden mittels rückseitiger Klebefläche auf dem Schreitisch oder direkt am Mac befestigt. USB-, iPhone- oder MagSafe-Kabel können ein- und ausgeklippt werden und halten die Kabel so immer griffbereit.

Weiteres Notebook-Zubehör

Adapter, Erweiterungskarten sowie Spezialkabel erhöhen oder sichern den Funktionsumfang eines Notebooks. Dockingstationen erleichtern den Wechsel vom mobilen zum stationären Einsatz, während Lautsprechersysteme der Akustik aufhelfen. Notebookständer sowie Notebookkühler sind eine gute Versicherung gegen Hitze – und zwar sowohl für das Notebook wie auch für seinen Besitzer. Rund um das Boom-Produkt der letzten Jahre, das Note- beziehungsweise, in seiner kleineren Version, das Netbook schart sich ein breites Zubehörangebot. In erster Linie handelt es sich dabei um Produkte, die die Flexibilität der mobilen Rechner entweder erhöhen oder zumindest sichern. Letzteres erreichen beispielsweise Steckdosen-Adapter für Reisen ins Ausland oder Adapter für den Zigarettenanzünder, um das Notebook auch im Auto aufladen zu können. Im Angebot sind auch Spezial-Kabel für den Anschluss von Monitoren sowie diverse Erweiterungskarten, etwa für den TV-Empfang oder zur Aufrüstung auf USB 3.0. Besitzer mehrerer Notebooks wiederum sollten über die Anschaffung eines Universalnetzteils nachdenken. Als äußerst praktisch für den heimischen Schreibtisch kann sich eine Dockingstation entpuppen, und zwar insbesondere dann, wenn das Laptop gleichzeitig mobil wie stationär als Hauptrechner genutzt wird. Anstatt beim Wechsel jedes Mal alle Peripheriegeräte einzeln anstöpseln zu müssen, genügt hier meist nur ein Kabel. Bei vielen Nutzern sind auf dem Schreibtisch auch Soundsysteme sehr willkommen. Sie ersetzen das oft eher schwachbrüstige Audiosystem der Notebooks und sorgen stattdessen für ein gutes Klangerlebnis bei der Musik- und Videowiedergabe. Wird hingegen der Laptop gerne auf dem Sofa oder im Bett benutzt, ist eine stabile Notebook-Unterlage nahezu unumgänglich. Sie erleichtert nicht nur das Handling, sondern verhindert auch, dass zum Beispiel die Oberschenkel unter der von der Unterseite der Geräte ausstrahlenden Hitze leiden. Einige Notebookständer sind darüber hinaus entweder aus wärmeleitendem Material (etwa Aluminium) gefertigt oder weisen eine spezielle Hitze ableitende Bauform auf, damit auch gleichzeitig der Laptop gekühlt wird. Dieser Funktion wiederum widmen sich fast ausschließlich spezielle Notebook-Kühler. Sie sind besonders für leistungsstarke Notebooks, etwa für Gamer, zu empfehlen, leisten aber auch in einem besonders heißen Sommer gute Dienste. Sowohl Notebookständer als auch Notebookkühler verbessern schließlich in der Regel außerdem den Tippkomfort, da sie durch ihre leicht ansteigende Bauform ergonomische Vorteile bieten.