Präsentationssoftware

123
Top-Filter: Hersteller

Testsieger

Aktuelle Präsentations-Programme Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 2/2015
    Erschienen: 01/2015
    Seiten: 5

    Quereinsteiger

    Testbericht über 4 Videoschnitt-Programme

    Diese Programme können Videos schneiden – haben aber unterschiedliche Zielgruppen im Blick: Actionfilmer, Fotografen, Workshopmacher und Anwender ohne PC-Erfahrung. Testumfeld: Getestet wurden vier Videoschnitt-Programme, von denen drei mit „sehr gut“ und eines mit „gut“ bewertet wurden.

    zum Test

  • Ausgabe: 23/2015
    Erschienen: 10/2015

    Der letzte Office-Test

    Testbericht über 8 Office-Pogramme

    Stirbt der Software-Dinosaurier demnächst aus - oder berappelt er sich wieder? Eine Bestandsaufnahme - und der vielleicht letzte Test des Office-Pakets. Testumfeld: Die Zeitschrift Computer Bild untersuchte vier Office-Programme jeweils in ihren Versionen von 2013 und 2015. Alle acht Produkte erhielten die Note „gut“. Kriterien waren u.a. Gestaltungsmöglichkeiten,

    zum Test

  • Ausgabe: 2/2015
    Erschienen: 01/2015
    Seiten: 6

    Bewegte Bilder

    Testbericht über 3 Präsentationsprogramme

    Bilder & Videos als Diashow präsentieren. Wie man Bilder auf den Fernseher oder die Großleinwand bekommt, erklären wir im dritten Teil unserer Video-Serie. Testumfeld: Im Check befanden sich drei Präsentationsprogramme, von denen eines mit „sehr gut“ und zwei mit „gut“ bewertet wurden.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Präsentationssoftware.

Ratgeber zu Präsentationssoftware

Unterhaltsam und informativ sein

MS PowerPoint

MS PowerPoint

Wer eine Präsentation vorzubereiten hat, steht vor einer schwierigen Aufgabe. Denn jeder kennt das Dilemma, wenn firmenintern zur Fortbildungs- oder Informationsveranstaltung gerufen wird oder noch schlimmer, im Freundeskreis der Abend mit den Urlaubsfotos ansteht und man innerlich spätestens dann abschaltet, wenn das Licht heruntergeregelt wird. Unterhaltsam und gleichzeitig informativ zu sein, ist die Kunst des Präsentierenden, dem die Software-Industrie inzwischen sehr viel Mittel zur Gestaltung in die Hand gibt.

Balkendiagramme und Tabellen

Das Programm PowerPoint von Microsoft gehört bestimmt mit zu den meistgenutzten Präsentationsanwendungen und ist auf den meisten PCs heimisch. Alternative kostenlose und gleichartig gestrickte Programme gibt es als OpenSource ebenfalls zuhauf.

Balken- und Tortendiagramme

Balken- und Tortendiagramme

Beschränkt man sich dann auf die von der Software vorgegebenen Layout, die jeder schon hundertfach gesehen hat und die einfache Verarbeitung der Zahlen in Balken- und Tortendiagrammen oder noch schlimmer als einfache Tabelle, kann man sicher sein, dass das Publikum schnell einschläft. Bei der modernen Gestaltung einer Präsentation sollten alle mittlerweile verfügbaren Möglichkeiten eingesetzt werden, um die Informationen „gedächtnisfest“ zu machen. Dazu gehören in erster Linie ausgefallene Animationen, Fotos und Collagen sowie auch Videosequenzen, die die Inhalte deutlich stützen und auch den Zuhörer in der letzten Reihe noch fesseln können. Hier ist nicht nur ein hohes Maß an Kreativität bei der Erstellung gefragt, sondern nach Möglichkeit aus Teamarbeit. So sollte man von der Software erwarten können, dass mehrere Anwender gleichzeitig an der Gestaltung arbeiten können, um das gesetzte Ziel zu erreichen.

Diashow & Co

Ob es sich um den gefürchteten Fotoabend mit Urlaubsbildern oder um eine Informationsveranstaltung handelt, spielt unterm Strich keine spezielle Rolle. Die Gestaltung mit der entsprechenden Software kann über das Gelingen der Veranstaltung entscheiden. Wer Windows als Betriebssystem nutzt, kann sich die Sache einfachen machen und mit Bordmitteln eine Diashow erstellen und sogar das Ganze als Film-Datei speichern. Die gestalterischen Möglichkeiten sind dabei sehr begrenzt und meist kommt man nicht um die Anschaffung einer besonderen Dia-Film-Show-Software herum.

Gestaltung einer Dia-Show

Präsentation via Dia-Show

Wer im Freeware-Bereich nicht das richtige Programm für sich entdecken kann, muss lediglich mit geringen Anschaffungskosten rechnen, um das richtige Gestaltungsmittel in die Hand zu bekommen. Neben den große Suiten der Brennsoftware-Hersteller (Nero), die solche Anwendungen beinhalten, gibt es viele Anbieter, die für das schnelle und ansprechende Gestalten das passende Mittel anbieten. Hier sollte man darauf achten, dass bei der Gestaltung größtmögliche Freiheiten geboten werden. Da reicht es nicht aus, ein Dutzend Überblendeffekte zwischen den einzelnen Aufnahmen anzubieten. Vielmehr müssen die Vertonung und Vermischung mit Videosequenzen möglich sein, um genügend Abwechslung zu schaffen. Auch hier gilt die Regel: Erst testen, dann eventuell kaufen. Dank des hohen Konkurrenzdrucks bieten fast alle Hersteller in diesem Bereich ihre Software für eine Probephase an, die den Kunden überzeugen soll. Die Fantasie und Kreativität des Gestalters können die Anwendungen jedoch nicht ersetzen.

Zur Präsentationssoftware Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Präsentationssoftware

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 10/2013
    Erschienen: 09/2013
    Seiten: 2

    Die perfekte Fotopräsentation

    Ein leichtes Schwenken einer virtuellen Kamera über ein Foto – schon ist die Illusion von Dynamik und Bewegung perfekt. Mit wenigen Klicks machen Sie aus Ihren Bildern eine Videoshow. Die PC-Welt (10/2013) befasst sich auf diesen 2 Seiten mit Fotopräsentationen und verrät Animationstricks und wie der perfekte Diashow-Workflow aussehen sollte. Welche Programme sich... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 9/2013
    Erschienen: 08/2013
    Seiten: 3

    Ideen, die bewegen - Prezi online

    In Ausgabe 9/2013 erklärt das Magazin PCgo auf drei Seiten, wie man mit der webbasierten Anwendung Prezi Präsentationen gestaltet. Es wird genauestens erläutert, wie man eine Präsentation anlegt, Objekte eingefügt und bearbeitet sowie die Präsentation am Ende abspielt.... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 1/2012
    Erschienen: 11/2011
    Seiten: 1

    Aquasoft Photoalbum 3

    Jeder Besitzer einer Digitalkamera steht früher oder später vor der Frage, wie sich die Bilderfluten am besten unter Kontrolle bringen und den lieben Nächsten vorlegen lassen. Eine mögliche Antwort könnte lauten: Basteln Sie doch ein Fotoalbum. Dank unserer Vollversion benötigen Sie noch nicht einmal künstlerisches Geschick – nur ein wenig Geduld und einen PC.... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Präsentationssoftware

  • Die perfekte Fotopräsentation
    PC-WELT 10/2013 Ein leichtes Schwenken einer virtuellen Kamera über ein Foto – schon ist die Illusion von Dynamik und Bewegung perfekt. Mit wenigen Klicks machen Sie aus Ihren Bildern eine Videoshow.Die PC-Welt (10/2013) befasst sich auf diesen 2 Seiten mit Fotopräsentationen und verrät Animationstricks und wie der perfekte Diashow-Workflow aussehen sollte. Welche Programme sich eignen wird ebenfalls erläutert. Zudem erfährt man auch, wie das Ganze mittels Fernseher als TV-Fotopräsentation funktioniert.
  • Aquasoft Photoalbum 3
    PC NEWS 1/2012 Jeder Besitzer einer Digitalkamera steht früher oder später vor der Frage, wie sich die Bilderfluten am besten unter Kontrolle bringen und den lieben Nächsten vorlegen lassen. Eine mögliche Antwort könnte lauten: Basteln Sie doch ein Fotoalbum. Dank unserer Vollversion benötigen Sie noch nicht einmal künstlerisches Geschick – nur ein wenig Geduld und einen PC. Beides setzen wir jetzt einfach mal voraus.
  • Das kann PowerPoint 2013
    Computer Bild 7/2013 Mit dem neuen PowerPoint machen Sie garantiert jeden Vortrag zum Hit – und peppen sogar Ihre Partys auf. Wie's funktioniert, steht hier.
  • Slideshow Studio Elements
    PC NEWS 4/2011 Slideshow Studio Elements ist eine schnelle und einfach zu bedienende Lösung, um aus digitalen Fotos persönlich gestaltete Diashows zu erzeugen. Für qualitativ hochwertige Ergebnisse sorgen auf der einen Seite die mitgelieferten professionell gestalteten Vorlagen und automatisierte Effekte, auf der anderen Seite die zahlreichen individuellen Einstellungsmöglichkeiten. Zusätzlich können noch 2.000 Geräusche in die Slideshow miteingearbeitet werden.
  • Microsoft PowerPoint 2011 erklärt
    MAC easy 4/2011 Die Messlatte für Präsentationsprogramme auf dem Mac liegt dank Apples Keynote hoch. Mit Office 2011 hat Microsoft eine ebenbürtige Alternative herausgebracht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die neuen Funktionen von Keynote nutzen.
  • Profi-Bilderschau
    DigitalPHOTO 1/2013 Für anspruchsvolle Bildershows am Mac gibt es kaum Software zur Auswahl. Bleibt FotoMagico weiterhin die erste Wahl?Ein Bildbearbeitungsprogramm wurde geprüft und erhielt als Endnote 5 von 5 möglichen Sternen.
  • FOTOHITS 4/2012 Wer digitale Bilder fotografiert, will sie anderen Menschen zeigen. Diashow-Programme verhelfen mit automatisierten Gestaltungs- und Ausgabemöglichkeiten zur perfekten Form und bieten dennoch viel Freiraum für eigene Kreativität.Testumfeld:Im Test waren sechs Diashow-Programme, die keine Endnoten erhielten.
  • COLOR FOTO 2/2015 Selbst Bewegungspfade im Stil von Keyframe-Animationen sind kein Problem. Liegt der Fokus des eigenen Projekts etwa auf einer verschneiten Landschaft, wirkt es vielleicht schick, wenn die Software die Stimmung anhand fallender Schneeflocken aufwertet. Dabei kann man die Intensität des Niederschlags und die Geschwindigkeit anpassen. Die passende Hintergrundmusik legt man in die Audiospur, direkt unter seine Fotos.
  • fotoMAGAZIN 1/2015 Die Übergänge zwischen einzelnen Fotos lassen sich in unterschiedlichen Varianten animiert darstellen, Videoclips können in die Präsentation eingebaut werden, und zudem lässt sich die Diaschau mit Musik oder einem Kommentartext unterlegen. Das Marktangebot von Foto-Präsentationsprogrammen ist erstaunlich groß.
  • Macwelt 5/2014 Im Unterschied zu OS X gibt es außerdem eine große Anzahl an Präsentationsprogrammen für iOS - ebenfalls oft webbasiert. Ein komplett anderes Konzept als Power point und Open Of f ice verfolgt die Präsentationssoftware Prezi. Im Unterschied zu dem auf einzelnen Seiten basierenden Powerpoint, nutzt man bei Prezi eine an ein Whiteboard erinnernde Einzelfläche, die man mit Grafiken, Fotos und Text füllt.
  • MAC LIFE 4/2014 Die Vorlagen von Keynote sind sehr modern gestaltet. Die Benutzerober fläche von Keynote 6 ist gut strukturiert. Die Präsentation auf iPhone oder iPad zu zeigen oder daran zu arbeiten ist problemlos möglich. Microsoft PowerPoint 2011 1 Systemvoraussetzungen Für PowerPoint 2011 benötigen Sie einen Mac mit Intel-Prozessor, auf dem mindestens Mac OS X 10.5.8 läuft. Des Weiteren sind 2 GB Arbeitsspeicher erforderlich, damit PowerPoint einigermaßen flüssig zu bedienen ist.
  • Ideen, die bewegen - Prezi online
    PCgo 9/2013 Fügen Sie die Adresse im Fenster nach dem Aufruf von "Einfügen/YouTube Video..." ein, und bestätigen Sie mit dem Schalter "Einfügen". Hintergrundmusik lässt sich nur von der Festplatte in die Präsentation laden. Als Dateiformat unterstützt das Präsentationsprogramm bei Hintergrundmusik MP3. Über "Einfügen" laden Sie auch PDF-Dokumente oder PowerPoint-Präsentationen. Prezi zeigt rechts die einzelnen Folien an.
  • Diashows erstellen
    DigitalPHOTO 9/2013 Die integrierte Bildbearbeitung ist ausreichend, um kleinere Korrekturen vorzunehmen. Bildbeschriftungen sind simpel ergänzt und können wie alle anderen Elemente mit umfangreichen vordefinierten und anpassbaren Effekten belegt werden. Beim Export der Diashow erleichtern verschiedene Assistenten die Aufbereitung für unterschiedliche Onlineplattformen sowie die Erstellung klassischer DVD-/CD-Präsentationen oder Videodateien.
  • PC NEWS Nr. 4 (Juni/Juli 2013) Genau aus diesem Grunde haben Programme wie Aquasofts "DiaShow 8 Ultimate" noch ihre Berechtigung. Denn mit diesen kann sich der Anwender voll auf die Inhalte konzentrieren - um die Ausgabeformate kümmert sich dann das Programm. Alles drin Egal ob Urlaub, Hochzeit oder Vereinsfest, immer werden schöne Ereignisse auf Fotos festgehalten. Mit Dia Show 8 verwandeln Sie starre Bilder in bewegte Geschichten. DiaShow hilft mit flexiblen Werkzeugen dabei, dass die Bilder taktgenau zur Musik wechseln.
  • Magische Momente
    digit! 2/2013 So weit so einfach. Hinter den Bereichen verbergen sich natürlich mannigfaltige Funktionen und Einstellmöglichkeiten. Schritt 2: Medien laden Es gibt in FotoMagico keine Importfunktion der herkömmlichen Art. Alle auf dem Computer befindlichen Medien sind über die Bild-, Film- oder Audiobrowser in der Seitenleiste zu finden. Die Software greift von selbst schon auf die Mediatheken von iPhoto, Aperture und Lightroom sowie den Bilderordner des Benutzers zu.
  • Computer Bild 4/2013 Und solche professionell gestalteten Präsentationen gelingen seit mehr als 20 Jahren mit Microsoft Powerpoint. Kann die Konkurrenz dagegen bestehen? COMPUTER BILD hat das neue Powerpoint 2013 und zwei Gratis-Rivalen getestet. Wenig Neues An der Bedienung von Powerpoint hat sich wenig verändert: Die Menübefehle sind unauffälliger, sitzen aber fast an der gleichen Stelle wie beim Vorgänger.Auch die Neuerungen halten sich in Grenzen.
  • Internet Magazin 2/2013 Wer mehr will muss gleich etwas tiefer in die Tasche greifen: 29 US-Dollar kostet die Monatslizenz, 169 US-Dollar das Jahr. Infogr.am Einen recht leichten Einstieg in das Thema findet man mit Infogr.am. Nach der Anmeldung stehen eine Handvoll Templates zur Verfügung, die man trefflich bearbeiten kann. Hierfür kann man Texte, Bilder, Videos und Daten auf den Server laden. Die Daten verarbeitet das System am besten im CSV-Format.
  • MAC LIFE 1/2013 Photo Theater Von Photo Theater gibt es drei Versionen: eine Lite-Version, mit der Sie die Software testen können (mit Wasserzeichen im Diafilm), eine Standardversion und die hier getestete Pro-Version für rund 36 Euro. Diese hält einen interessanten Funktionsumfang bereit. Das Programm verwendet verschiedene Effektbereiche: Übergänge, Themen und Bewegung.
  • Tipps und Tricks zu Microsoft Office 2010
    PCgo 9/2012 PowerPoint Kein PowerPoint auf dem PC Ihnen wird für Ihre Präsentation (hoffentlich aus Versehen) ein Notebook zur Verfügung gestellt, auf der kein PowerPoint von Microsoft vorhanden ist? Für solch einen Fall sorgt der Profi vor. Mit seinen Präsentationen hat er auch ein Präsentationsprogramm auf dem USB-Stick, das ihm sofort aus der Misere hilft, das Programm "Microsoft PowerPoint Viewer". Diese Anwendung gibt es völlig kostenlos unter: http://www.
  • PulpMotion 3 Advanced
    MAC LIFE 12/2011 PulpMotion 3 Advanced Die Präsentations-Software „PulpMotion 3 Advanced“ verarbeitet die Bibliotheken von iPhoto, Aperture, PhotoBooth, iTunes, iDVD und GarageBand sowie Töne und Bilder von der Platte sowie die Signale einer Webkamera. Die so genannten „Themen“, das sind attraktive, ausgeflippte, aber auch nervige Animationen und Hintergründe, binden die auf einer Leiste angeordneten Medien ein und spielen sie mit vielen einstellbaren Parametern ab.
  • fotoMAGAZIN 10/2011 Für die Audiobearbeitung liefert Magix mit dem "Music Editor 3" ein eigenes Programm unter anderem mit Equalizer, Schnittfunktion und Denoiser. Aquasoft und Boinx waren hier sparsamer, können aber ebenfalls Musik ein- und ausblenden, Kommentare oder Sounds aufnehmen und die Lautstärke abstimmen - was meist ausreicht.
  • Flower Powerpoint
    Computer Bild 19/2010 So kommen Sie ohne großen Aufwand zu einer professionellen Darstellung. Funktionieren meine alten Präsentationen noch? Ja. Präsentationen oder Vorlagen aus einer älteren Powerpoint-Ausgabe können Sie auch mit der neuen Version problemlos bearbeiten. Das gilt übrigens auch für Dateien, die mit dem Präsentationsprogramm Impress aus OpenOffice erstellt wurden: Auch solche Präsentationen lassen sich mit Powerpoint 2010 öffnen. Lohnt sich der Umstieg auf die neue Version?
  • Effektvolle Fotopräsentation
    DigitalPHOTO 7/2011 Mit Aquasoft DiaShow 7.5 führen Sie Bilder, Videos und Musik zu Präsentationen zusammen. Die recht vollgepackte Benutzeroberfläche wurde für die Neuauflage kaum verändert – als Einsteiger muss man daher Einarbeitungszeit einplanen oder auf die praktische Assistenten-Funktion vertrauen. Das Herzstück, die Timeline, wurde hingegen komplett überarbeitet: Das Gestalten läuft so deutlich flüssiger und flexibler. Die vollwertige Rückgängig-Funktion schont die Nerven.