Lötgeräte

54

Top-Filter Typ

  • Lötkolben Lötkolben
  • Lötstation Lötstation
  • Lötpistole Lötpistole
  • Lötgerät im Test: Industa 550 von Stannol, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    1
    Stannol Industa 550

    Lötstation; Netz

  • Lötgerät im Test: i-CON1 von Ersa, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    2
    Ersa i-CON1

    Lötstation; Netz

  • Kein Produktbild vorhanden
    3
    Weller WE1010

    Lötstation; Netz

  • Lötgerät im Test: LS-100D II von ELV Elektronik, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    4
    ELV Elektronik LS-100D II

    Lötstation; Netz

  • Lötgerät im Test: ST-100A von Toolcraft, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    5
    Toolcraft ST-100A

    Lötstation; Netz

  • Lötgerät im Test: 0920BD von Ersa, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ersa 0920BD

    Lötkolben; Netz

  • Lötgerät im Test: Versatip von Dremel, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Dremel Versatip

    Lötkolben; Gas

  • Lötgerät im Test: ToolPAC PRO32 von SainSmart, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    SainSmart ToolPAC PRO32

    Lötkolben; Netz

  • Lötgerät im Test: LS58 von FSH, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    FSH LS58

    Lötstation; Netz

  • Lötgerät im Test: Analog 60 von Ersa, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ersa Analog 60

    Lötstation; Netz

  • Lötgerät im Test: Pocket Torch Piezo von Rothenberger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lötgerät im Test: BM 245 von CFH, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    CFH BM 245

    Lötkolben; Netz

  • Lötgerät im Test: Independent 75 von Ersa, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ersa Independent 75

    Lötkolben; Gas

  • Lötgerät im Test: Lötstation AT-80D von ELV Elektronik, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lötgerät im Test: Versaflame von Dremel, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lötgerät im Test: ZD-937/B/ESD von Komerci, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Komerci ZD-937/B/ESD

    Lötstation; Netz

  • Lötgerät im Test: ZD-967 von Komerci, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lötgerät im Test: i-CON NANO von Ersa, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ersa i-CON NANO

    Lötstation; Netz

  • Lötgerät im Test: ST-80D von Toolcraft, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Toolcraft ST-80D

    Lötstation; Netz

  • Lötgerät im Test: CT-LSK von ChiliTec, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ChiliTec CT-LSK

    Lötstation; Netz

Testsieger

Aktuelle Lötgeräte Testsieger

Tests

Produktwissen

  • Ausgabe: 6/2013 (November/Dezember)
    Erschienen: 10/2013
    Seiten: 1

    Einfach Hartlöten

    Hartlöten und Schweißen werden oft zusammen genannt. Dabei handelt es sich um völlig unterschiedliche Verfahren. Wir haben für Sie einige Grundlagen zum Hartlöten zusammengetragen.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu Lötgeräte

  • Heiße Sache
    DRONES 1/2016 Eine digitale Lötstation wurde getestet, jedoch nicht benotet.
  • Heimwerker Praxis 1/2018 Der Lötkolben liegt dabei gut in der Hand und sicher im Ständer. Ersa ist ebenfalls einer der namenhaften Hersteller von Lötstationen. Die i-con 1 ist die einzige Station im Testfeld, die wir in die Spitzenklasse einsortiert haben. Mit ihrem großen Display und der übersichtlichen Menüführung für die verschiedensten Funktionen ist diese Maschine für sehr engagierte Heimwerker oder Semiprofis gemacht.
  • Heißsporn
    TRUCKS & Details 3/2016 Ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Das man hierzu bestenfalls eine gesonderte Lötspitze verwendet, sollte jedem klar sein. Als Erstes fällt positiv auf, dass der Abstand der Finger zur Lötspitze sehr kurz ist, was ein sehr feinfühliges Arbeiten ermöglicht. Darüber hinaus ist der Lötkolben schön schlank, was wiederum dem Handling zugutekommt. Der Griff des Lötkolbens wird trotz des geringen Spitzen-Abstands auch nach längerem Betrieb nicht unangenehm warm.
  • Heiße Sache
    RAD & KETTE 2/2016 Innerhalb kürzester Zeit ist dies erledigt. Zwischenzeitlich wird die Lötspitze an der Metallwolle des Trockenreinigers gesäubert. Nach Abschluss der Lötarbeiten die Spitze erneut verzinnen, die Station ausschalten und den Kolben in der Halterung abkühlen lassen. Die Toolcraft ST-80D ist eine Lötstation, die sich durch gute Leistungswerte, eine gute Verarbeitungsqualität und nicht zuletzt einen hervorragenden Preis auszeichnet.
  • Findiges Helferlein
    TRUCKS & Details 4/2015 Neben der Standby-Zeit und einer Verriegelungsfunktion lassen sich hier bis zu drei Festtemperaturen und drei Energielevel einstellen. Auf Wunsch in Grad Celsius oder Fahrenheit. Die Software kann kostenfrei bei Ersa heruntergeladen werden. Dies funktioniert allerdings erst, wenn man sich vorher auf der Webseite registriert hat. Zwingend notwendig sind diese Erweiterungen allerdings nicht. Die werksseitigen Standardeinstellungen reichen für die meisten Anwendungen im Modellbau völlig aus.
  • Löten im Rampenlicht
    Heimwerker Praxis 3/2014 (Mai/Juni) SP25NK Dieser Lötkolben erfüllt die genannten Kriterien. Er verfügt jedoch über einige Besonderheiten. Ein Zweikomponentengriff sorgt für die nötige Griffigkeit, und ein besonders ausgeprägter Schutz verhindert den unbeabsichtigten Kontakt mit der Lötspitze. In diesem Schutz sind drei LEDs eingebaut, die den Arbeitsbereich zuverlässig ausleuchten. Die Anschlussleitung ist 1,5 Meter lang und recht steif.
  • Einfach Hartlöten
    Heimwerker Praxis 6/2013 (November/Dezember) Dabei muss das Flussmittel entsprechend der Arbeitstemperatur (AT) des eingesetzten Hartlotes ausgesucht werden: Die AT muss innerhalb des Wirkbereiches des Flussmittels liegen. Anschließend wird die Lötstelle bis auf Arbeitstemperatur erwärmt. Dies ist mit einem guten Propanlötgerät oder mit einem Acetylen-/Sauerstoff-Lötgerät möglich. Hier kommt es auch auf die Größe des Werkstückes und natürlich auf die Arbeitstemperatur an.
  • Ein Thema für sich
    Heimwerker Praxis 6/2012 (November/Dezember) Jedoch sind die allgemeinen Ansprüche an Elektriker-Werkzeuge schon recht hoch. Zum Beispiel müssen Schraubendreher und -schlüssel genau passen, um Geräte und Kontakte zu schützen. Darüber hinaus gibt es so viele zu beachtende Merkmale, dass sie den Rahmen dieses Service-Artikels deutlich sprengen würden.
  • Elektrowerkzeuge
    Heimwerker Praxis 5/2007 Eines der Ziele der Richtlinie ist die Durchsetzung der bleifreien Verlötung elektronischer Bauteile. Für diese RöHS-konformen Lote bringt Monacor nun die beiden neuen Lötstationen SIC520ROHS und SIC-530ROHS auf den Markt. Für beide Stationen steht umfangreiches Zubehör, inklusive einem RoHSkonformen Lotes, zur Verfügung. Hoch flexibler Kreuzlinien-Laser Der neue Stabila Type LAX 50 ist ein selbstnivellierender Stativ-Teleskopstangen-Kreuzlinien-Laser.
  • Unterwegs löten
    Heimwerker Praxis 3/2007 Wer jedoch den Umgang mit Feuer und Gas, aus welchen Gründen auch immer, vermeiden möchte, der kann jetzt auf einen batteriebetriebenen Lötkolben zurückgreifen. Ausstattung Deutlich kürzer als ein herkömmlicher Lötkolben ist der BP645 mit einer feinen zylindrischen Spitze versehen. Der Griff ist wie ein Spannungsprüfer geformt, und auf der Oberkante befindet sich der Schiebeschalter. Vorn auf dem Schalter sitzt ein Taster, mit dem der Lötkolben aktiviert wird.
  • Heiße Klinge mit Nachbrenner
    Heimwerker Praxis 1/2007 An dieser eingeschränkten Anwendbarkeit knüpft das Konzept des Therma-Boost an. Ausstattung Ein Lötkolben mit Pistolengriff und einem Schalter wie eine Lötpistole. Die Funktion ist aber anders als aufgrund der Form erwartet. Sobald das Gerät mit dem Netz verbunden ist, fängt es an zu heizen und nicht wie eine Lötpistole erst auf Knopfdruck. In diesem Modus kann er als Lötkolben, Brenner und Schneidgerät verwendet werden.
  • ModellWerft 9/2013 Den meisten von uns ist es sicher schon passiert. Man kommt sonntags zum Modelltümpel, will das Schiff einschalten und ... nichts passiert. Irgendwo im Bauch des Kutters hat sich ein Draht gelöst. Ärgerlich genug, dass man nun nicht in See stechen kann, es kommen zudem noch die bissigen Kommentare und schlauen Ratschläge der Kollegen hinzu, während das Modell wieder im Auto verschwindet. Ok, diese unangenehmen Situationen werden minimiert, wenn man daheim das Modell vorher kurz testet und die Feldwege zum See im Schritttempo zurücklegt. So ganz gefeit ist jedoch keiner vor diesen Ausfällen. ...Testumfeld:Auf dem Prüfstand waren 2 Lötgeräte. Es wurden keine Endnoten vergeben.
  • TRUCKmodell 1/2014 (Dezember/Januar) Testumfeld:Im Praxistest wurden 2 Lötkolben verglichen. Beide erhielten keine Endnote.
  • Schneiden, löten, brennen
    foamie 5/2013 Dafür sind Messen gut! Auf der neuerdings wieder in Sinsheim beheimateten Messe Faszination Modelltech sah ich an einem Stand dieses praktische Mehrzweckwerkzeug und beschaffte mir gleich eins davon. Leichte Zweifel plagten mich offengesagt schon angesichts des in Plastik eingeschweißten Sammelsuriums aus mehreren fragil wirkenden Teilen. Aber die Idee gefiel mir: ein handliches Gerät mit mehreren Funktionen ohne große Kabelei.Im Check war ein 3-in-1-Multitool. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Mobile Lötstation
    Heimwerker Praxis 3/2010 Um die Lötspitze auszutauschen, wird der Lötkloben nur in der Mitte auseinandergezogen. Die Verbindung wird durch einen 3-Millimeter-Klinkenstecker hergestellt Ein wesentlicher Punkt für die Verwendung einer Lötstation ist die Möglichkeit der Temperaturregelung. Der einstellbare Temperaturbereich sollte beim Weichlöten zwischen 150 °C und 450 °C liegen, da verschiedene Flussmittel über einen sehr niedrigen Schmelzpunkt und nur unwesentlich höheren Siedepunkt (150–170 °C) verfügen.
  • Alu löten für jeden
    selbst ist der Mann 9/2012 Ein Spezial-Lötdraht macht das Verbinden von Alu so einfach wie nie!Im Check befand sich ein Löt-Set. Es wurde mit „sehr gut“ bewertet.
  • Heißes Eisen
    Heli4Fun 1/2012 Bei der Suche nach einer neuen Lötstation wurde ich bei Conrad Electronic fündig. Die Neue sollte ein breites Einsatzgebiet abdecken. Von kleineren SMD-Bauteilen bis zu den dicken Akkusteckern sollte für alle Zwecke genügend bzw. nicht zu viel Heizleistung vorhanden sein. Eine Lötstation mit digitaler Temperaturregelung und auswechselbaren Lötspitzen schien mir sehr gut für meine Ansprüche geeignet zu sein.
  • Heimwerker Praxis 6/2005 Was sollte eine Lötstation können und welche Ausstattung benötigt sie? Die Antworten auf diese Fragen geben wir Ihnen auf den folgenden Seiten.Testumfeld:Im Test waren sechs Lötstationen mit Bewertungen von 1,3 bis 2,3.
  • Löten mit Gas
    selber machen 8/2007 Mit dem neuen ‚Versatip‘ bringt Dremel einen kleinen Gaslöter auf den Heimwerkermarkt.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Lötgeräte.

Lötgeräte

Klassische Lötgeräte kommen in Kolbenform daher und sind verhältnismäßig günstig. Diese Lötkolben können elektrisch oder mittels einer Gaskartusche betrieben werden, wobei elektrische Geräte hinderlich sein können aber eine höhere Ausdauer aufweisen. Lötpistolen sind teurer, werden aber erheblich schneller heiß. Ihre niedrige Leerlaufleistung minimiert Sicherheitsrisiken. Ein Lötgerät ist ein solches, mit dem Metallteile verbunden werden können. Hierzu werden diese beim Lötvorgang mit der Spitze des Geräts erhitzt und durch ein weiteres, dadurch schmelzendes Metall wie beispielsweise Lötzinn, benetzt. Dieses Metall stellt nach dem Erkalten eine zuverlässige mechanische und elektrische Verbindung zwischen den Metallteilen her. Letztere selbst werden nicht wie beim Schweißen thermisch angeschmolzen, allerdings entsteht an ihren Grenzschichten eine sehr dünne Legierungsschicht mit dem Lot. Grundsätzlich werden zwei Typen von elektrischen Lötgeräten unterschieden: Lötkolben und Lötpistolen. Der klassische Lötkolben besteht aus einem Griff mit einer metallischen Lötspitze an der einen und einem Stromkabel an der anderen Seite. Das Kabel kann entweder an eine Steckdose oder eine regelbare Lötstation eingesteckt werden. An dieser Station kann die Temperatur der Lötspitze eingestellt werden, gleichzeitig dient sie als Ablage für den Lötkolben. Ebenfalls sind Lötkolben als Akkugeräte oder mit Gasbetrieb erhältlich. Eine Lötpistole hingegen hat die typische Form einer Pistole, ihre Lötspitze besteht aus zwei zusammengeführten Drähten. Diese bietet den Vorteil schneller heiß zu werden als die Spitze eines Lötkolbens. Somit lassen sich mit dem Gerät auch thermoplastische Werkstoffe sowie großflächige Metallverbindungen löten. Die Spitze eines Lötgeräts wird sehr heiß. Es sollte darauf geachtet werden, dass nur Materialien bearbeitet werden, die den hohen Temperaturen standhalten können. Auch die Umgebungstemperatur der Lötstelle sollte nicht unterschätzt werden, hier besteht zum einen Brandgefahr für sich in der Nähe befindliche Gegenstände sowie auch für die Haut des Anwenders.