Socken: Tests & Test­sie­ger

Bei Wandersocken und Sportsocken sollten Sie ruhig etwas mehr Geld ausgeben. Für den Alltag können Sie auch zu Socken vom Discounter greifen. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Socken am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

1 Test 1.500 Meinungen

Alle Socken ansehen

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Socken

Dünne, aber ent­schei­dende Schicht zwi­schen Fuß und Schuh

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. Teure Socken sind langlebiger als günstige Modelle
  2. Kunstfasern im Fersen- und Zehenbereich sorgen für zusätzliche Strapazierfähigkeit
  3. Handgekettelte Spitze (aufwändiges Herstellungsverfahren) sorgt für Tragekomfort
  4. Für den Alltag sind Discountersocken ausreichend

Wieder im Trend: Bunte, gepunktete Herrensocken (Bildquelle: falke.com) Wieder im Trend: Bunte, gepunktete Herrensocken (Bildquelle: falke.com)

Wodurch zeichnen sich Socken in Tests aus?

Socken werden von Fachleuten selten unter die Lupe genommen. Wer sich ein wenig genauer umsieht, findet jedoch interessante Ergebnisse aus professionell durchgeführten Prüfungen von Textilforschungsinstituten. Auch die Stiftung Warentest hat sich Socken einmal näher angeschaut und untersuchte dabei vor allem die Haltbarkeit, Materialeigenschaften sowie Verarbeitung und Tragekomfort. Fazit des Tests: Socken vom Kleidungsdiscounter oder Drogeriemarkt sind denen bekannter Hersteller, wie zum Beispiel Falke, durchaus in der Qualität unterlegen. Die meisten Kundenmeinungen zu erschwinglichen Socken fallen jedoch positiv aus. Den Käufern scheint ein niedriger Preis wichtiger als lange Haltbarkeit zu sein.

Damensocken von Falke (Bildquelle: falke.com) Damensocken von Falke (Bildquelle: falke.com)

Welche Unterschiede gibt es zwischen günstigen und teuren Socken?

Nach durchschnittlich 40 Waschgängen landen Socken in Deutschland im Müll. Wer die ursprüngliche Farbe der Socken etwas länger erhalten möchte, darf beim Kauf nicht sparen. Denn Markenhersteller verwenden ein kompliziertes Färbeverfahren und hochwertigere Farbe. Dadurch dauert das Verblassen bei hochpreisigen Modellen länger als bei erschwinglichen Strümpfen. Auch bei der Passform gibt es Unterschiede zwischen günstigen und teuren Socken. In einem aufwändigen Arbeitsschritt werden die Maschen hochwertiger Socken per Hand einzeln aufgefädelt (handgekettelte Spitze). Bei Discountersocken wird dieser Schritt gespart. Das macht sich im Tragekomfort bemerkbar, denn die Nähte verursachen auf Dauer unangenehme Druckstellen.

Worauf ist beim Material von Socken zu achten?

Socken sind in den meisten Fällen nicht aus reiner Kunstfaser gefertigt, sondern ein Mix aus Baumwolle und Polyamid. Die Qualität der Baumwolle ist entscheidend, denn dabei gibt es große Unterschiede. Die beste Baumwolle kommt aus Peru oder den USA, denn sie hat lange, stabile Fasern. Die im Einkauf günstigere Baumwolle, beispielsweise aus Indien, besteht aus kurzen, fransigen Fasern und ist daher nicht so strapazierfähig. Wer günstige Socken kauft, wird also auch schneller Löcher in dem Kleidungsstück haben. Wenn Sie Socken für anspruchsvolle sportliche Aktivitäten verwenden, beispielsweise Wandersocken zusammen mit Wanderschuhen oder Sportsocken in Laufschuhen tragen, sollten Sie gesteigerten Wert auf Langlebigkeit legen und auf Verstärkungen im Fersen- und Zehenbereich achten.

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Testalarm zum Thema Socken

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Socken Testsieger

Weitere Socken