Viessmann Vitodens 222, WS 2 1 Test

Gut (1,7)
1 Test
Mangelhaft (4,8)
24 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Brenn­stoffe Gas
  • Mehr Daten zum Produkt

Viessmann Vitodens 222, WS 2 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,7)

    Platz 1 von 10

    „Eine der besten Anlagen. Anlagenteile in einem Gehäuse integriert. Steht auf dem Boden. Kleinster Speicher im Test.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Viessmann Vitodens 222, WS 2

Kundenmeinungen (24) zu Viessmann Vitodens 222, WS 2

1,2 Sterne

24 Meinungen (6 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
1 (4%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
17 (71%)

Zusammenfassung

Die Viessmann Vitodens 222, WS 2 kann, wie die Kaufrezensionen auf Amazon zeigen, mit einem von fünf möglichen Sternen nicht überzeugen. Die Mehrheit der Kunden erteilt dem Gas-Brennwert-Kompaktgerät die schlechteste Note. Grund zur Kritik gibt vor allem die hohe Ausfallrate des Gerätes.

Für Unmut sorgen die häufigen Reparaturen, welche die kostspielige Hilfe eines Fachmanns nötig machen. Besonders unangenehm fallen die hohe Ausfallrate und die Störanfälligkeit auf. Auch ein mehrmaliger Austausch verschiedener Komponenten kann nach Aussage der Kunden das Problem nicht immer lösen. Teilweise werden die Ausfälle und Störungen bereits nach wenigen Wochen des Betriebs entdeckt. Positives Feedback gibt es dagegen für den geringen Verbrauch und das schicke Design des Gerätes. Auch die geringen Abmessungen kommen gut an.

  • 14.05.2021 von Huber Peter

    Nie wieder Viessmann Vitodens

    • Nachteile: Ausfallrate zu hoch, hohe Folgekosten
    • Ich bin: Privatanwender
    Viessmann Vitodens 222-F B2TA
    Nach nur 8 Jahren Laufzeit, und einer Odyssee an Störungen, Fehlern und daraus resultierenden Reparaturen, bin ich gezwungen meine Viessmann Vitodens 222-F B2 ausbauen und eine neue Heizungsanlage installieren zu lassen.

    Meine klare Meinung dazu: nie wieder ein Produkt der Firma Viessmann, nie wieder ein Auftrag an die Firma Saier aus Ulm.

    Bereits drei Jahre nach Einbau der Heizung hatte ich massive Probleme mit meiner Heizungsanlage, zu diesem Zeitpunkt waren der Wärmetauscher und Teile der Warmwasserführung stark verkalkt. Die Heizungsfirma hat mehrmals, leider auch sehr fachungerecht, versucht das Problem zu beheben. Eine nachhaltige Besserung konnte nie erreicht werden.

    Durch eigene Recherche hatte ich 5 Jahre nach Einbau festgestellt, dass die Ursache der ganzen Problematik eine nachweisliche Fehlberatung durch die Firma Saier ist. In den Planungsunterlagen der Anlage ist eindeutig nachzulesen, dass der Einbau des o.g. Heizungsmodells definitiv nicht in Gebieten mit einer Wasserhärte von über 20dh erfolgen darf. Die bei uns vorherrschende Wasserhärte von 27dh hat dazu geführt, dass die gesamte Heizungsanlage nach kürzester Zeit vollkommen verkalkt war.

    Weder mit der Firma Saier, noch mit dem Hersteller Viessmann war nach dieser Erkenntnis eine Einigung oder ein Kompromiss möglich. Es ist wunderbar, wenn Fachfirmen mit Herstellern eine gute Zusammenarbeit pflegen, den Nutzen daraus sollte jedoch der Endkunde tragen. In meinem Fall hatte ich keinerlei Nutzen, sondern nur einen hohen Schaden.

    Meine Liste an Dokumentation von Fehlermeldungen, Reparaturen und Kundendiensten ist zwischenzeitlich 4 Din A 4 Seiten lang. Die Erkenntnis, die ich daraus gewonnen habe, habe ich eingangs schon formuliert: nie wieder ein Produkt der Firma Viessmann, nie wieder ein Auftrag an die Firma Saier aus Ulm.
    Antworten
  • Antwort

    26.05.2021 von Viessmann Werke
    Hallo Peter Huber,

    da Sie sich bereits via E-Mail an uns gewandt hatten, konnten wir Ihren Fall prüfen und bewerten. Aus diesem Grund antworten wir auf diesem Kanal erst jetzt.

    Leider können wir Ihre Aussagen nicht nachvollziehen. Wenn ein Heizungsfachbetrieb einen Wärmeerzeuger bei uns bestellt, können wir nicht prüfen, ob die Bestellung auch für die jeweilige Anforderung geeignet ist. Aus diesem Grund setzen wir auch auf den zweistufigen Vertriebsweg. Für die fachgerechte Planung und Installation vor Ort ist der Heizungsfachbetrieb verantwortlich. Der bei Ihnen installierte Vitodens ist nicht für den vorherrschenden Härtegrad des Füllwassers geeignet. Im Zuge dessen haben wir die Information erhalten, dass auch durch den Fachpartner mehrfach empfohlen wurde, eine Enthärtungsanlage zu installieren.

    An dieser Stelle lässt sich kein Fehlverhalten der Firma Viessmann erkennen. Ungeachtet dessen sind wir natürlich auch in diesem Fall an einer Lösung interessiert. Alle Details hierzu finden Sie in unserer separaten E-Mail.

    Beste Grüße
    Jannik vom Customer-Care-Team
    Antworten
  • von Hector1

    Nie wieder Vissmann

    • Nachteile: funktioniert nicht, Ausfallrate zu hoch, fällt dauernd aus
    • Ich bin: Privatanwender
    Hallo...habe eine Vissmann 222F B2SB /7570820602426113/Gerät hat 2900 Std.gelaufen, dann in 10/20 Herbstanfang und schon war Stillstand mit F2 Heizung aus Störung Feuerungsautomat..Sowas hab ich noch nicht erlebt .Heizi sagt können viele Dinge sein.Gerät stand 2 Jahre original verpackt im trockenem und warmen Heizungsrsraum..Das ist die vierte Heizungsanlage in Mietshäusern mit keiner soviel Probleme wie mit diesem Ding,was sich Heizung nennt und das von Fissmann...!!
    Junkers aufgestellt und macht seit sechs Jahren ihre Arbeit ohne ein mucken .Und wenn ich lese was alle zwei Jahre gewartet oder ausgetauscht werden soll würde ich am liebsten das Ding einpacken und bei Vissmann abladen weil in jedem Forum zu lesen ist was finanziell auf einen zukommt ...und immer wieder dieselben Antworten von dem guten Vissmann Spezialisten. Schade !
    Antworten
  • Weitere 21 Meinungen zu Viessmann Vitodens 222, WS 2 ansehen
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Heizkessel

Datenblatt zu Viessmann Vitodens 222, WS 2

Brennstoffe Gas

Weiterführende Informationen zum Thema Viessmann Vitodens 222, WS 2 können Sie direkt beim Hersteller unter viessmann.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf