• Befriedigend 2,7
  • 9 Tests
15 Meinungen
Produktdaten:
Kamera: Ja
Bauform: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Sony Ericsson R300 im Test der Fachmagazine

  • „durchschnittlich“ (55%)

    Platz 12 von 15

    „Einfaches Modell im Bar-Type-Design. ... Allerdings gibt es keinen Music-Player, sondern das Gerät versteht sich als ‚Radiohandy‘ mit UKW- und Kurzwellenempfang. Kamera mit lediglich rund 0,3 MP Auflösung (VGA) und entsprechend schlechter Bildqualität. ...“

  • „gut“ (2,4)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 4

    „Einfachhandy: Flaches und leichtes ‚Quadband‘-Handy: Funktioniert neben europäischen D- und E-Netzen auch in amerikanischen GSM-1900- und 850-Netzen. Akku mit guter Betriebs- und Ladedauer. Radio mit UKW- und MW-Empfang und drei Stationstasten. Kein Steckplatz für Speicherkarten, Kamera nur in VGA-Auflösung.“

    • Erschienen: August 2008
    • Details zum Test

    Praxistest-Urteil: 3 von 5 Punkten

    „Pro: kompakte Abmessungen; ordentliche Verarbeitung; Quadband; Bluetooth; UKW-Radio mit RDS; MW-Radio; Headset im Lieferumfang ...
    Contra: pixeliges Display; kleine Tasten mit wenig Feedback; sehr großer Headset-Stecker.“

    • Erschienen: Oktober 2008
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen (455 von 700 Punkten)

    „Prepaid-Handy mit viel Radio-Spaß.“

    • Erschienen: Oktober 2008
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (257 von 500 Punkten)

    „Günstig, aber nicht gut: Wegen der Mini-Tasten mit schlechter Beleuchtung lässt sich das R300 nicht empfehlen. Aber die Radio-Funktionen inklusive Wiedergabe über den Lautsprecher sind pfiffig.“

    • Erschienen: August 2008
    • Details zum Test

    „gut“ (2,4)

    „Als Kofferradio oder Radiowecker macht das preisgünstige R300 ... eine gute Figur. Auch als Telefon ist es zu gebrauchen, vorausgesetzt, der Nutzer stört sich nicht an dem Display, das nur frontal gut lesbar ist.“

    • Erschienen: August 2008
    • Details zum Test

    „gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Das R300 braucht sich wirklich nicht zu verstecken - trotz sehr attraktivem Preis kann es mit einer recht guten Akustik, einem eingebauten Radio und einigem weiteren Komfort aufwarten. ...“

    • Erschienen: August 2008
    • Details zum Test

    81%

    „... Für ein Einsteiger-Phone schlägt sich das R300 in der von Sony Ericsson neu kreierten Mobilfunk-Gattung wacker. Wer nur nach vernünftigen, puren Handyfunktionen mit einer kleinen Dreingabe in Form eines integrierten FM-Radios mit zwei Empfangsbändern sucht, der ist mit diesem Sony Ericsson-Modell gut bedient. Verarbeitung, Handling und Optik können durchaus überzeugen. Eine etwas bessere Kamera würde eine einfache aber effektive zusätzliche Aufwertung dieses Modells bedeuten. Die Größe von 101 x 46 x 12 mm bei nur 75g Gewicht macht das R300 zu einem sehr kompakten Begleiter, der auch in Hemd- und Hosentaschen unauffällig Platz findet. Das günstige Preis-/ Leistungsverhältnis erleichtert die Entscheidung zum Kauf dieser Sony Ericsson-Neuerscheinung.“

    • Erschienen: Februar 2008
    • Details zum Test

    Tendenz: 3 von 5 Punkten

Kundenmeinungen (15) zu Sony Ericsson R300

3,3 Sterne

15 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (27%)
4 Sterne
4 (27%)
3 Sterne
4 (27%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
4 (27%)

3,3 Sterne

15 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sony Ericsson R300i

Der Preis macht´s

Das Magazin inside-handy.de hat das Sony Ericsson R300 einem intensiven Test unterzogen und dabei ein durchaus positives Fazit gezogen. Zwar sei die Ausstattung wirklich vollkommen auf die Radiofunktion spezialisiert, doch durch seinen günstigen Preis sei es für Fans von puristischen Handys sehr attraktiv. Wer nach einem einfach ausgestatteten Handy mit einer Radiofunktion suche, sei hier gut bedient. Denn im Test habe die FM-Radiofunktion mit seinen zwei Empfangsbändern überzeugen können. Das Gleiche gelte für Verarbeitung, Handling und Optik des Radio-Handys. Dank seines kompakten Äußeren und nur 75 Gramm Gewicht finde das Sony Ericsson R300 zudem in jeder Hosentasche Platz.

Der niedrige Preis entschuldigt somit gewissermaßen die abseits der Radiofunktion nun wirklich äußerst magere Ausstattung. Auf Amazon ist das Radio-Handy derzeit für unter 100 Euro zu erhalten.

Sony Ericsson R300i

Radio, und was noch?

Viel darf man vom Sony Ericsson R300 nicht erwarten. Hier wurde der Fokus einzig und allein auf die Radiofunktionalität gelegt – sonstige Multimedia-Anwendungen sind nur rudimentär vorhanden. Als Kamera steht ein VGA-Modell mit 0,3 Megapixeln zur Verfügung, das 1,8-Zoll-TFT-Display verfügt über 65.536 Farben und als Speicher stehen gerade einmal 8 Megabyte intern zur Verfügung. Letzterer scheint zudem nicht erweiterbar zu sein – auf den entsprechenden Webseiten von Sony Ericsson findet sich zumindest kein Hinweis auf Speicherkartenslots.

Auch wenn es hart klingt: Das Sony Ericsson R300 ist weit entfernt von einem modernen Multimedia-Handy. Das Display ist nicht mehr zeitgemäß, die Kamera hätte man sich genauso gut sparen können und der Speicher ist schlicht ein Witz. Da wirkt die Werbung mit MP3-Ruftönen ein wenig wie Hohn – wo sollte man die speichern?

Sony Ericsson R300i

Lautsprecher im Handyformat

Sony Ericsson R300Nein, das Sony Ericsson R300 hat nicht nur Lautsprecher, es ist im Grunde ein einziger großer Lautsprecher. Zumindest wurde das Design bewusst auf diesen Eindruck hin ausgerichtet. Beim R300 befindet sich der Lautsprecher überdeutlich sichtbar dort, wo bei der Cybershot-Serie ansonsten die Kamera sitzt. Dank „volume boost“ und „3D sound enhancement“ soll das R300 lautstark vernommen werden können, ein einfaches Umschalten auf die Freisprecheinrichtung aktiviert den Lautstprecher. So können die O-Töne des aktuellen Bundesligaspiels auch ausreichend deutlich von den Freunden mitgehört werden.

Wer allerdings auf satten Stereo-Sound hofft, dürfte enttäuscht werden: Diesen bietet das Sony Ericsson R300 nicht. Dafür muss zum größeren Bruder R306 gegriffen werden, der etwas später auf den Markt gelangen wird.

Sony Ericsson R300i

Radio auf einen Klick

Sony Ericsson R300Radiohörer aufgehorcht! Nach Walkman- und Cybershot-Serie startet Sony Ericsson mit dem R300 eine weitere große Handyserie. Statt langen Klicks durch die Menüstruktur wird die Radiofunktion hier über seitliche Presettasten bedient. Auf diese Weise können die Lieblingssender durchgeschaltet und die Lautstärke reguliert werden. Dabei stehen sowohl die Frequenz- (FM) als auch die Amplitudenmodulation (AM) für die Senderwahl zur Verfügung, die Ausdauer im Radiomodus wird von Sony Ericsson mit stolzen 27 Stunden angegeben. Zusätzlich wird es möglich sein, Song-Teile des Radios mitzuschneiden und gleich als neuen Klingelton zu installieren.

Trotzdem frage ich mich, ob eine eigene Radio-Handyserie wirklich notwendig war. Sony Ericsson hätte im Grunde doch auch ganz einfach seine Walkman-Handys aufwerten und die Radiofunktion etwas weniger tief im Menü verstecken können. So hat man jetzt das Radio auf einen Klick – und sucht dafür den MP3-Player...

Datenblatt zu Sony Ericsson R300

Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 0 mAh
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 0,3 MP
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Abmessungen
Gewicht 75 g

Weitere Tests & Produktwissen

„Einfach bis raffiniert“ - Einfachhandys

Stiftung Warentest 1/2009 - Speicherplatz für Fotos und Musik Das ist bei vollwertigen Multimediahandys anders. Sie haben nicht nur eine Kamera mit mindestens 1 Megapixel Auflösung und ein Musikspielerprogramm, sondern auch eine Möglichkeit, größere Mengen von Musik oder Bildern zu speichern. Die meisten nutzen dafür Speicherkarten. Anders etwa das Sony Ericsson W980: Es hat keinen Steckplatz für Speicherkarten, aber einen sehr großen internen Speicher von 8 Gigabyte. …weiterlesen

Sony Ericsson R300

mobile zeit 6/2008 - Ein schöner Rücken kann auch entzücken: Im Falle des R300 erinnert er stark an eine Cybershot-Digitalkamera. Testkriterien waren unter anderem Ergonomie, Verarbeitung, Handhabung und Sprachqualität. …weiterlesen

Radio mit Telefon

Focus Online 10/2008 - Es muss nicht immer Kaviar sein: Manchem Handy-Käufer reicht es ja bereits, wenn er mobil telefonieren, Kurznachrichten schreiben und Radio hören kann. Doch kann so ein Günstling tatsächlich in der Praxis überzeugen? Und was hat es mit den Radio-Funktionen auf sich? Es wurden die Kriterien Handbuch, Ausstattung und Handhabung getestet. …weiterlesen

Play it loud

mobile next 5/2008 - Wirklich neu sind integrierte Radios bei Mobiltelefonen wirklich nicht. Sony Ericsson hat es dennoch geschafft beim R300 genau mit dieser Ausstattung für Überraschungen zu sorgen. Testkriterien waren Standardfunktionen wie Hardware, Ausstattung und Akustik. …weiterlesen

Komfortables Zweithandy

Notebook Organizer & Handy 9-10/2008 - Ganze 77 Gramm wiegt das kleine Tri-Band-GPRS-Handy R300 und mit durchschnittlich 12,5 Millimetern ist es angenehm schlank. …weiterlesen

Sony Ericsson R300

connect 9/2008 - Testkriterien waren Ausstattung und Handhabung. …weiterlesen