VP-D 371 W Produktbild
Ausreichend (4,2)
4 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...

Samsung VP-D 371 W im Test der Fachmagazine

  • „durchschnittlich“ (42%)

    Platz 25 von 27

    "Bildqualität (35%): ‚weniger zuriedenstellend‘;
    Fotofunktion (10%): ‚entfällt‘;
    Autofokus (5%): ‚durchschnittlich‘;
    Tonqualität (15%): ‚durchschnittlich‘;
    Handhabung (20%): ‚durchschnittlich‘;
    Betriebsdauer (5%): ‚sehr gut‘;
    Vielseitigkeit (10%): ‚durchschnittlich‘."

  • 1,7; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 5 von 5

    „Plus: angemessene Ausstattung; günstiger Preis.
    Minus: Bildqualität könnte besser sein.“

  • „befriedigend“ (55 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 7 von 7

    „Plus: Analoger Eingang; Guter Klang.
    Minus: Viele Bildfehler; Sichtbares Bildrauschen; Hörbare Eigengeräusche.“

  • 1,7; „Einstiegsklasse“

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 5 von 5

    „Preislich ist die Samsung ein Knüller, an der Bildqualität hat man in Korea leider etwas arg geknausert und so die Chance zu einem echten Preisbrecher leider vertan.“

Kundenmeinung (1) zu Samsung VP-D 371 W

2,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (100%)
1 Stern
0 (0%)

2,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Lieber einen Hunni drauflegen und was besseres holen!

    von Benutzer

    Ich habe diese Cam vor 3 Wochen gekauft und erst seit einer Woche in Nutzung !!! Am Anfang war sie ok...aber nach mehreren Aufnahmen fehlt das eine oder das andere wie die Nachtleute, USB Anschluß also muss ein DV kabel her...wo uns der Verkäufer hätte drauf hin weisen müssen !

    Ansonsten... nach der dritten Nuztung...sehr blaulastiges Bild trotz Einstellung nach Anleitung...trotzdem das ich die Cam auf das Stativ gesetzt habe... Bild ist verzerrt, obwohl keiner in die Nähe der Cam gekommen ist und somit den Zoom gestört hätte.
    Dann nächste Aufnahme mit Bildstabilisator...und noch immer unklare Bilder... abgesehen davon... bei der Überspielung auf PC ...ist der Film total verpixelt.

    Auch wenn ich Einsteigerin bin, so erwarte ich ein mindestmaß an Funktionen und Bedienung !! Und vor allem an positiven Filmmaterial.... sonst macht das gucken doch keinen Spaß. Besonders wenn ich mich immer daran erinnern muss, das ich (für meine Verhältnisse) so viel Geld darfür bezahlt habe.

    Also morgen machen wir uns auf dem Weg zum Händler und hoffe das ich für einen Hunni mehr eine bessere bekomme !!!

    LG
    Marion

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Camcorder

Datenblatt zu Samsung VP-D 371 W

Abmessungen / B x T x H 125 x 75 x 95
Technische Daten
Objektiv
Optischer Zoom 34x
Digitaler Zoom 1200x
Ausstattung & Anschlüsse
Displaygröße 2.7"
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Mini-DV
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 410 g

Weitere Tests & Produktwissen

Sechs im DVD-Duell

videofilmen - Im Weitwinkelbereich sind die Kameras eher schwach ausgelegt. Das gilt auch für die Tonabteilung. Schade, sonst wäre mehr drin gewesen als unterm Strich nur ein »Befriedigend«. Panasonic VDR-D50 Kleine Disk-Kunde Panasonic war einer der ersten Hersteller von DVD-Camcordern und unterstützt seitdem – als einziger neben Hitachi – das DVD-RAM-Format. DVD-RAM vereinigt alle Vorteile der anderen Disktypen DVD-R und DVD-RW, ist aber nicht in allen DVD-Playern abspielbar. Das ist der größte Nachteil. …weiterlesen

„Filmspaß für den Sommer“ - MiniDV

HiFi Test - Leider versieht die Samsung besonders Motive in Rot- oder Orangetönen mit einem Farbsaum, der über dem Normbereich liegt. Der Farbreproduktion mangelt es generell an Natürlichkeit, was schade ist, da die Auflösung den Vergleich mit dem Wett- bewerb nicht zu scheuen braucht. Die Tonaufnahme schafft zwar nur eine enge Stereoabbildung, liegt dafür aber tonal im grünen Bereich und lässt kaum unerwünschte Nebengeräusche aufs Band. …weiterlesen

Moment-Aufnahme

video - Insgesamt geriet der Bildkontrast leicht zu niedrig, was auch zu verhaltener Farbgebung führte. Etwas unsicher agierte der elektronische Bildstabilisator. SAMSUNG VP-D 371 W Mit 280 Euro ist der D 371 W nicht nur der Preisbrecher im Testfeld, mit 420 Gramm ist er zudem der leichteste Camcorder. Das W steht bei ihm für „Wide” und deutet auf sein 16:9-Display hin. …weiterlesen

Tiere vor der Kamera

schmalfilm - Tiere auf der Projektionswand finden immer ein interessiertes und manchmal sogar amüsiertes Publikum. Das wissen nicht nur Profis mit Aufträgen für Fernsehspots. Für manchen Zeitgenossen wird das Werbefernsehen, wenn überhaupt, erst durch witzige Tierspots beachtenswert. Meistens halten diese Clips dann auch die Spitzenplätze in den brancheninternen Charts. Auch Amateurfilmer wagen sich gern an Tiere heran. Dabei gibt es ein paar Regeln zu beachten.Dieser Ratgeber beschäftigt sich mit der Tierfilmerei und zeigt auf vier Seiten, was man dabei als Filmamateur zu beachten hat, damit man auch gute Ergebnisse erzielt. …weiterlesen

Vom Hobbyfilmer zum TV-Reporter

videofilmen - Als Hobbyist hat man beste Voraussetzungen für gelungene Filme. Doch ohne Zuschauer macht der schönste Film keinen Sinn, meint unser Autor und hat eine Anleitung geschrieben, wie man sein Publikum finden kann.videofilmen zeigt Ihnen in Ausgabe 6/2007, wie man als Videofilmer fürs Fernsehen dreht. Sie erfahren alles über die Unterschiede zwischen Hobbyfilmern und Profis. …weiterlesen

Symbolik im Film

videofilmen - Ein Symbol ist ein Zeichen, das für etwas anderes steht. Im Kino funktionieren die Symbole, ohne dass sie erklärt werden. Und oft sind es die symbolischen Inhalte, durch die sich Szenen einprägen und durch die ein Film zum Klassiker werden kann.Im Grunde sind wir überall von Symbolen umgeben. Man denke nur an Verkehrsschilder oder die Icons auf dem Bildschirm. Das sind Symbole, die eine fest umrissene Bedeutung haben - damit haben die künstlerisch denkenden Filmleute nicht viel zu tun. videofilmen stellt einige symbolträchtige Bilder vor. …weiterlesen

Intelligent, aber stur

VIDEOAKTIV - Sony hat seinen aktuellen Camcordern einen eigenen Zubehörschuh namens ‚Active Interface Shoe‘ verpasst. Und prompt drückt Filmer der Schuh: AIS sperrt jegliches Fremdzubehör aus.Videoaktiv Digital stellt in der Ausgabe 6/2006 den ‚Active Interface Shoe‘ von Sony vor. …weiterlesen

Filmspaß für den Sommer

Camcorder Test - So mild war der Winter, dass es nicht einmal zum Einfrieren der Camcorder-Preise gereicht hat. Verglichen mit den Einstiegsmodellen des Vorjahres sind die Preise noch mal um rund 100 Euro zusammengeschmolzen. Was man für 300 bis 400 Euro bei den Kassettengeräten und für unter 500 Euro bei den DVD-Geräten zum Filmen in die Hand bekommt, hat HIFI TEST ausführlich ausprobiert.Testumfeld:Im Test waren neun Camcorder, darunter fünf MiniDV-Camcorder und vier DVD-Camcorder. Es wurden die Kriterien Bild, Ton, Bedienung und Ausstattung getestet. …weiterlesen

„Scharfe Sachen“ - SD Camcorder

Konsument - Die Welt steht Kopf, was digitale Camcorder betrifft. Und das ist gut so.Testumfeld:Im Test waren 27 Camcorder Standard Definition. Sie wurden 10 x mit „gut“, 16 x mit „durchschnittlich“ und 1 x mit „weniger zufriedenstellend“ bewertet. Testkriterien waren Bildqualität (Tageslicht, Lichtempfindlichkeit ...), Fotofunktion (Auslöseverzögerung in s), Autofokus, Tonqualität, Handhabung ( Bedienungsanleitung, Monitor ...), Betriebsdauer (Betriebszeit Aufnahme in min) und Vielseitigkeit. …weiterlesen