RB 1080 Produktbild
Befriedigend (2,8)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: End­stufe
Mehr Daten zum Produkt

Rotel RB 1080 im Test der Fachmagazine

  • „gut - sehr gut“ (74 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 1 von 3

    „Den RB-1080-Endverstärker kann wohl nichts erschüttern. Stabil und leistungsstark, kann er seine warmen Klangfarben und den druckvollen Bass jedem Lautsprecher vermitteln.“

  • Klang-Niveau: 55%

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    8 Produkte im Test

    „Das Richtige um eher zurückhaltende Lautsprecher mal so richtig zu ‚treten‘ und nach vorne zu bringen.“

Testalarm zu Rotel RB 1080

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Rotel RA-1592 MKII schwarz Verstärker 110085

Passende Bestenlisten: Verstärker

Datenblatt zu Rotel RB 1080

Technik & Leistung
Typ Endstufe

Weitere Tests und Produktwissen

Pass muss sein

AUDIO - Mehr aus dem Häuschen konnte Andreas Günter und alle anderen Tester eigentlich nicht geraten, nach mehr als 135 Punkten sollte ein Monoblock-Pärchen für 17 750 Euro nicht streben. Und trotzdem: Nelson Pass versucht's. Statt Finger weg vom Winning Team, baute der amerikanische Großmeister in die neuen 100.8 - die mit 22 000 Euro nicht viel teurer ausfallen als die 100.5 - nicht nur 40, sondern 56 Endtransistoren ein. …weiterlesen

Hört die Signale

stereoplay - Weil er nicht nur umspannt, sondern in seiner Eisenmasse auch Energie speichern kann, klingt so ein saftiger Netztrafo immer noch besser als ein Schaltnetzteil. Vollverstärker mit Display-Ansage: Wird die Einmessautomatik aufgerufen, bietet der Sony die Wahl zwischen „Engineer“ und „Full Flat“. So wird ein Sony-Hörraum nachempfunden oder ein linearer Frequenzgang am Hörplatz ausgesucht. Das Stereomikrofon liefert genauere Messtöne als die üblichen Monos. …weiterlesen

„Ewige Frage“ - Endverstärker

stereoplay - Eine wundervolle Harmonie. ROTEL RC 1090 / RB 1080 Die sanften Riesen Dass Rotel eher als englisches denn als japanisches Unternehmen gesehen wird, ist schnell erklärt. Nicht nur, dass die Hauptentwickler in England studierten, auch die englische Philosophie, dass ein Netzteil immens den Klang von HiFi-Komponenten beeinflusst, haben die Mannen um Firmenchef Robert Tachikawa verinnerlicht. …weiterlesen