stereoplay prüft Verstärker (1/2005): „Ewige Frage“ - Endverstärker

stereoplay: „Ewige Frage“ - Endverstärker (Ausgabe: 2) zurück Seite 1 /von 10 weiter

Inhalt

Vollverstärker oder getrennte Vor- und Endstufen, diese Fage beschäftigt HiFi-Fans seit jeher. Drei neue Kombinationen von Naim Audio, Roksan und Rotel für rund 3000 Euro werfen sie wieder auf. Und mit höchst starken klanglichen Argumenten, wie dieser Test zeigt.

Was wurde getestet?

Im Test waren sechs Verstärkerstufen, darunter drei Endverstärker mit der Benotung 3 x „gut - sehr gut“.

  • Rotel RB 1080

    • Typ: Endstufe

    „gut - sehr gut“ (74 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Den RB-1080-Endverstärker kann wohl nichts erschüttern. Stabil und leistungsstark, kann er seine warmen Klangfarben und den druckvollen Bass jedem Lautsprecher vermitteln.“

    RB 1080

    1

  • Roksan Caspian Power M Series

    • Typ: Endstufe

    „gut - sehr gut“ (72 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Die sehr transparent klingende Caspian-Endstufe wird vor allem jene begeistern, die genaues Timing, hohe Abbildungsstabilität und ein weiträumiges Klangbild bevorzugen. ...“

    2

  • Naim Audio NAP 150 X

    • Typ: Endstufe

    „gut - sehr gut“ (70 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Naim-typisch glänzt die NAP 150 X nicht mit hohen Wattzahlen und kann auch nicht jeden Lautsprecher an die Kandare nehmen. ...“

    NAP 150 X

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Verstärker