Hexal Gingium Filmtabletten im Test

(Nervensystem-Medikament)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Anwendungsgebiet: Hirn­leis­tungs­stö­rung / Demenz
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Hexal Gingium Filmtabletten

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 04/2010
    • 51 Produkte im Test
    • Seiten: 31

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Demenzerkrankungen und Hirnleistungsstörungen. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen. Aufgrund einiger positiver Studienergebnisse scheint ein Behandlungsversuch allerdings gerechtfertigt, wenn besser beurteilte Mittel nicht eingesetzt werden können.“  Mehr Details

zu Hexal Gingium Filmtabletten

  • Hexal GINGIUM Filmtabletten 30 St

    Wirkstoff: Ginkgo - biloba - Blätter - Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Symptomatische Behandlung von hirnorganisch ,...

  • Hexal GINGIUM Filmtabletten 30 St.

    06189211: Hexal AG - Gingium Filmtabletten 30 St.

  • Gingium Filmtabletten, 30 St

    Wichtige Hinweise (Pflichtangaben) : Gingium 40 mg. Wirkstoff: Ginkgo - biloba - Blätter - Trockenextrakt. ,...

  • Hexal Gingium 40 mg Filmtabletten, 30 St

    PZN: 06189211 Anwendungsgebiet Ginkgo Extrakt wird angewendet: Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch ,...

  • Hexal GINGIUM Filmtabletten 30 St

    Geistig aktiv. Freude am Leben. - Für ein starkes Gedächtnis und gute Konzentration * - Verbessert die Durchblutung, ,...

  • Hexal Gingium Tabletten 30 St.

    Anwendungsgebiete für GINGIUM Filmtabletten - Leistungsstörungen durch Veränderungen im Gehirn (Demenz) , wie: - ,...

Datenblatt zu Hexal Gingium Filmtabletten

Anwendungsgebiet Hirnleistungsstörung / Demenz
Weitere Produktinformationen: Das Präparat ist apothekenpflichtig.
Zusammensetzung pro 1 ml/1 g oder wie angegeben bzw. pro abgeteilte Einheit: Auszug aus Ginkgo-biloba-Blättern 40 mg

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Der Extrakt der Blätter von Ginkgo biloba soll die Durchblutung des Gehirns verbessern. Man nimmt an, dass ihm das gelingt, weil seine Inhaltsstoffe dem 'plättchenaktivierenden' Faktor entgegenwirken, der bei der Blutgerinnung eine Rolle spielt. Wenn das Blut leichter fließt und die Gefahr einer Gerinnselbildung nicht mehr so groß ist, könnte sich das auf die geistige Leistungsfähigkeit positiv auswirken.

Weiterführende Informationen zum Thema Hexal Gingium Filmtabletten können Sie direkt beim Hersteller unter hexal.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Demenzerkrankungen, Hirnleistungsstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - • Er leidet an Asthma oder einer obstruktiven Atemwegerkrankung. • Die ableitenden Harnwege (Nierenbecken, Harnblase und Harnröhre) sind verengt oder der Betroffene hat sich einer Blasenoperation unterzogen. Reminyl Lösung : Das Mittel enthält als Konservierungsmittel Parabene. Personen, die auf Parastoffe (im Internet unter http://www. medikamente-im-test.de) allergisch reagieren, dürfen das Mittel nicht anwenden. …weiterlesen

Depressionen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Manchmal sind sie reizbar und voller Wut. Viel häufiger haben sie aber das Gefühl, als Mensch nichts wert zu sein, und wünschen sich, alles hinter sich zu lassen. Solche Gedanken können sich bis zur Selbsttötungsabsicht steigern, die manchmal auch umgesetzt wird. Ursachen Bei den meisten Depressionen ist die Ursache nur teilweise bekannt. Manche Konstellationen begünstigen die Erkrankung. …weiterlesen

Angststörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Chlordiazepoxid, Clobazam, Dikaliumclorazepat, Medazepam und Prazepam wirken demgegenüber zwischen 50 und 80 Stunden, Diazepam sogar bis zu 100 Stunden lang. Dass die Verweildauer von Mensch zu Mensch so sehr schwankt, beruht auf den individuell unterschiedlichen Vorgängen im Körper. Besonders bei älteren Menschen ist damit zu rechnen, dass Leber und Nieren, die Arzneimittel abbauen und ausscheiden, langsam arbeiten. …weiterlesen

Psychosen, Schizophrenien

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Atypische Neuroleptika (Clozapinähnlich) Clozapin Clozapin-neuraxpharm Elcrit Leponex Olanzapin Zyprexa Quetiapin Seroquel Das "atypisch" im Gruppennamen dieser Neuroleptika bezieht sich vor allem auf ihr Nebenwirkungsprofil im Vergleich zu den klassischen Neuroleptika. Atypische Neuroleptika verursachen keine oder kaum Bewegungsstörungen. Allerdings gibt es andere Nachteile. In ihrer antipsychotischen Wirkung sind diese Substanzen mit Haloperidol (siehe Seite 6) vergleichbar. …weiterlesen