Sehr gut (1,0)
5 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: Freestyle, Fre­e­ri­der
Geeig­net für: Her­ren
Mehr Daten zum Produkt

Head J.O. Pro im Test der Fachmagazine

  • 5 von 5 Punkten

    „VIP Very Important Product“

    14 Produkte im Test

    „... Er fährt trotz seines weichen Flexes sehr stabil und dabei spielerisch auf der Piste. Tricks gelingen lässig und leicht, sicheres Fakie-Fahren zeichnet ihn aus. Er springt kraftvoll, top für Big Air! ... auch Frauen kommen damit sofort zurecht.“

  • 5 von 5 Punkten

    Platz 1 von 13

    „... stabil und doch spielerisch auf der Piste, alle Tricks gelingen leicht und sicheres Fakie-Fahren zeichnet ihn aus. Er springt kraftvoll, top für Big Air! ...“

  • 87,4%

    „Kauftipp“

    Platz 5 von 45

    „... Mit diesem Ski tauchen und schweben sie unbeschwert durch Tiefschnee, springen über Rampen und ziehen locker und lässig ihre Schwünge durch das weiße Pulver. Einfach himmlich - einfach Jon Olson!“

  • 93%

    12 Produkte im Test

    „... Mit diesem Ski kann man wirklich alles machen. Flink und flexibel Tricks und Sprünge im Park hinlegen, stabil und souverän abseits der Pisten durch den Schnee schießen. Und dabei bleibt der ‚Olson Pro‘ von Head einfach locker und lässig - ein verrückter Ski, der einfach Spaß macht. ...“

  • 5 von 5 Punkten

    13 Produkte im Test

    „... Durch die mittige Montageposition der Bindung hat der Head Vorteile in Park und Pipe sowie auf der Piste. Abstriche muss er mit diesem konstruktiven Nachteil im Gelände hinnehmen, hier wird er zu unruhig. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von SkiMAGAZIN in Ausgabe 6/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Passende Bestenlisten: Ski

Datenblatt zu Head J.O. Pro

Einsatzgebiet
  • Freerider
  • Freestyle
Twintip vorhanden
Länge 160/169/178 cm
Taillierung 113/77/102 mm
Radius 20,1
Geeignet für Herren

Weiterführende Informationen zum Thema Head J.O. Pro können Sie direkt beim Hersteller unter head.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die neue Dimension des Gleitens

SkiMAGAZIN - Die breiten Freerider sind die Werkzeuge für die Urform des Skifahrens: Runs in unverspurtem Gelände. Dass sich nicht nur seit der Erfindung des Skifahrens vor über hundert Jahren, sondern auch im Vergleich zur letzten Saison einiges im Bereich der breiten Latten getan hat, zeigt unser Test.Testumfeld:Im Test waren 15 Freeride Ski, die 4 bzw. 5 von jeweils 5 möglichen Sternen erhalten haben. …weiterlesen

Grenzenloses Skivergnügen

SkiMAGAZIN - Sie sind die Ski einer seit Jahren anwachsenden Jugendbewegung: Die Twin Tips treffen mit ihren kreativen Designs, mit Graffitis und manga-artigen Bildergeschichten perfekt das Lebensgefühl junger Fahrer. Aber die vorn und hinten aufgebogenen, äußerst vielseitigen Ski können weit mehr als nur gut aussehen - wie unser Test wieder bewies.Testumfeld:Im Test waren 14 Twin Tips-Skimodelle, die 3 bis 5 von jeweils 5 möglichen Punkten erhielten. Getestet wurden die Fähigkeiten der Ski auf der Piste, bei Sprüngen sowie die Leistungen im Gelände. …weiterlesen

„Der große SkiPresse-Skitest für die Saison 2008/09“ - Freestyle

Ski Presse - Immer mehr SkifahrerInnen treibt es in die Parks und Pipes, was gleichzeitig von einem vermehrten Angebot entsprechender ‚Spielplätze‘ in den Skigebieten unterstützt wird. Jede Abfahrt, im Park oder außerhalb, wird mit den entsprechenden Skimodellen zu einem wilden, mit Tricks gefüllten Ritt. Vorwärts, rückwärts, Sprünge, Rails, Boxes, Grabs ... erlaubt ist, was Spaß macht. Natürlich macht es auch Spaß, einen satten Carvingschwung zu setzten, aber die Prioritäten liegen hier anderswo: Skifahren als Möglichkeit, ganz tief in die Trickkiste zu greifen.Testumfeld:Getestet wurden 45 Freestyle-Skier mit Bewertungen von 75,0 bis 94,1 Prozent. Die Modelle wurden in Freestyle Twin Tip und Fat Twin unterteilt. Des Weiteren wurden Männer- und Frauen-Skier unterschieden und besondere Merkmale wie Design, Preis-Leistungs-Verhältnis und technologische Neuerungen bei Kauftipps hervorgehoben. Testkriterien waren unter anderem Stabilität, Kantengriff, Energie sowie Langschwung und Vielseitigkeit. Unter den Skiern waren 8 Freeride Big Fat Twin-Modelle, die nur zum Vergleich heran gezogen wurden und keine Endnoten erhielten. …weiterlesen