Aktuelle Info wird geladen...

Fujifilm FinePix F810 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (56,5 Punkte)

    Platz 6 von 60

    „... Die Kamera verbindet einsteigergerechtes Handling mit großer Funktionsvielfalt und hoher Auflösung. Der ISO-100-Rauschwert sollte etwas besser sein, während der ISO-400-Wert zu den besten zählt.“

  • 79,06%

    Platz 2 von 2

    „... Wer mehr Mitbestimmung bei der kreativen Bildgestaltung mit Blende und Zeit sucht, wird sicher bei der Casio Exilim EX-P700 oder auch bei der Fujifilm FinePix F810 landen. ...“

  • „gut“ (2,5)

    Platz 11 von 9

    „Gute Amateurkamera,leider etwas träge. Sehr gute Auflösung. Videofunktion gut am PC-Monitor. Aber starkes Bildrauschen. Hilfslicht für Autofokus. Aber schlechte Übereinstimmung Bild/Sucher und Sucher schlecht im Dunkeln.“

    • Erschienen: 01.01.2005 | Ausgabe: 2/2005
    • Details zum Test

    Note:1,8

    „... Die Eingangssdynamik war gut, die Ausgangsdynamik, die für Details und Kontrast zuständig ist, sogar ausgezeichnet (neuer Bestwert). Rauschen fanden wir kaum, und auch die Scharfzeichnung war gut.“

    • Erschienen: 01.12.2004 | Ausgabe: 1/2005
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (82 von 100 Punkten)

    „Die F810 von Fujifilm ist eine hochwertige Digitalkamera, die Fotos in sehr guter Qualität liefert und ein umfangreiches übersichtliches Menü bietet.“

    • Erschienen: 01.09.2004 | Ausgabe: 10/2004
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Die neue Finepix überzeugt mit sehr guter Ausstattung und Geschwindigkeit - lediglich die Begrenzung der Belichtungszeit auf drei Sekunden stört...“

  • „gut“ (86,4%)

    Platz 1 von 18

    „Die insgesamt nach wie vor beste Ultrakompaktkamera: Mit sehr guten bis guten Leistungen und kompletter Ausstattung ist die F810 die Nummer 1.“

  • 3 von 5 Sternen

    5 Produkte im Test

    „Eine erstklassige Digitalkamera, aber auch nicht mehr. Mehr als Schnappschüsse sind angesichts des Speicherhungers im Videomodus nicht drin.“

  • „gut“ (1,5)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 4 von 6

    „Leistungsfähige Kamera mit hoher Farbdynamik.“

  • „gut“ (82%)

    Platz 8 von 7

    • Erschienen: 01.01.2005 | Ausgabe: 2/2005
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    „Gute Aufnahmen im Widescreen-Format.“

  • „gut“ (82,5 von 100 Punkten)

    Platz 9 von 2

    „Die einzige Kamera im Test, die 16:9-Aufnahmen bietet und einen Widescreen-Monitor besitzt. Auch die schnelle Betriebsbereitschaft kann überzeugen. Hinzu kommt ein konservatives aber aber stimmiges Design.“

  • „sehr gut“ (56,5 Punkte)

    Platz 1 von 4

    „Die sauber verarbeitete und kompakte Fuji F810 fällt optisch auf: Langgestreckt wie das Bild auf der Kinoleinwand. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von ColorFoto in Ausgabe 7/2005 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: 01.10.2004 | Ausgabe: 11/2004
    • Details zum Test

    „gut“ (86,4%)

    „Die Nachfolgerin der bislang besten Ultrakompaktkamera FinePix F700 setzt sich mit verbesserten Leistungen in allen Disziplinen an die Spitze.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Computer Foto in Ausgabe 8/2005 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: 01.09.2004 | Ausgabe: 10/2004
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (62,5 Punkte)

    „Mit der F810 präsentiert Fujifilm eine ausgezeichnete 6-Megapixel-Kamera mit hoher Auflösung und im Vergleich akzeptablem Rauschen... .“

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Fujifilm FinePix F810

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Fujifilm X100V silber

Kundenmeinungen (2) zu Fujifilm FinePix F810

3,5 Sterne

2 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (50%)
3 Sterne
1 (50%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

3,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

4,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von Benutzer

    gebraucht ein Tip

    Ich habe mir diese Kamera vor einigen Monaten gebraucht zugelegt und bin mit ihr sehr zufrieden. Die Bildqualität ist recht ordentlich, wenngleich die "echte" Auflösung mit 4 Megapixel nach heutigem Standard etwas niedrig ist. Aber das ist nur störend, wenn man Bildausschnitte macht.
    Der 4-fach-Zoom geht von 32mm bis 130mm und deckt somit den mittleren Weitwinkel und den mittleren Telebereich ab. 28mm wären vielleicht etwas besser, weil dann mehr aufs Bild passt, aber sei's drum. Gut finde ich den manuellen Modus bzw. die Zeitautomatik, die sich für fotografische Experimente sehr gut eignen. Die Belichtungsautomatiken arbeiten soweit zuverlässig.
    Toll finde ich den 16:9-Modus, durch den Fotos ganz anders rüberkommen. Die Qualität der Fotos finde ich übrigens sehr gut. Gut gefällt mir auch das dem etwas längliche Gehäusedesign der Kamera. Dadurch hebt sie sich optisch von dem Dicicam-Einheitsbrei ab. Die Verarbeitung macht einen sehr wertigen Eindruck. Das LCD ist mit 2 Zoll für damalige Verhältnisse recht groß und auch heute noch absolut ausreichend.
    Fujifilm legt eine 16MB xD-Speicherkarte bei, welche natürlich viel zu klein ist und mehr als Möglichkeit für erste Tests mit der Kamera angesehen werden sollte.

    Wenn man bedenkt, dass es diese Kamera jetzt schon seit fast 2 Jahren gibt, liefert sie eine beachtliche Qualität.
    Ich kann die weiterempfehlen wegen der hohen Bildqualität, dem interessanten Design und der super Verarbeitung.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf