DCD-2000 AE Produktbild
Sehr gut (1,0)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...

Denon DCD-2000 AE im Test der Fachmagazine

  • „überragend“ (Referenzklasse; 105 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    6 Produkte im Test

    „Plus: Blitzsauber aufgebaut. Der Analytiker im Testfeld - neutral und vorbildlich räumlich.
    Minus: Kann gelegentlich unterkühlt wirken - das richtige Cinch-Kabel hilft weiter.“

  • „überragend“ (91 Punkte)

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    Platz 1 von 5

    „Überragend gut verarbeiteter Player mit Denon-eigener CD-Filterung. Klang mit CDs akkurat, aber etwas unbeteiligt. Mit SACDs deutlich lebendiger und facettenreicher.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Denon DCD-2000 AE

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • DENON DCD A110 CD-Player DCDA110GSEM

Passende Bestenlisten: CD-Player

Datenblatt zu Denon DCD-2000 AE

CD-Wechsler fehlt
Portabel fehlt

Weitere Tests und Produktwissen

Geburt einer neuen Spezies

image hifi - Auch das mitgelieferte und ausgephaste Netzkabel besticht aufgrund seiner hohen Qualität. Überhaupt erweckt der 825 - wie alle Lindemann-Geräte - von Anfang an beim Besitzer diesen gewissen Eindruck von absoluter Solidität. Neben seinem CD-Laufwerk, das nebenbei bemerkt außerordentlich leise, um nicht zu sagen unhörbar seinen Pflichten nachgeht, bietet der 825 noch drei weitere Digitaleingänge: zweimal SPDIF via Cinchbuchsen und einmal Toslink. …weiterlesen

CD von A-Z

AUDIO - Ein schlechtes Mastering vergeben die Briten nicht – wobei die Cyrus-Kombi ja noch das Hintertürchen des „Slow“-Modus als Alternative anbietet. Cyrus liebt Trafos: Wem das Doppel im Wandler nicht genügt, der kann an alle Komponenten PSX-Netzteile andocken. DENON DCD-2000 AE, Wenn die Denon-Ingenieure sentimental werden, erinnern sie sich an das Jahr 1972: Die Menschen trugen Schlaghosen, fuhren seltsame Autos – und Denon brachte der Welt den ersten PCM-Recorder. …weiterlesen

Technoland

stereoplay - Alles Notwendige, selbst „Pure Direct“ (es knipst das Display aus und schaltet die Digitalausgänge ab), lässt sich über dieTasten auf seiner Front aktivieren. Mit oder ohne „Pure Direct“ behielt der Denon seinen vollmundigen und gleichzeitig analytischen Klangcharakter bei CD-Wiedergabe. Frauenstimmen reproduzierte er klar und natürlich, eine Gitarre erschien in der richtigen Größe, feinste Resonanzen dröselte der Denon sauber auf. …weiterlesen