DM 302 Produktbild
Befriedigend (3,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Regal­laut­spre­cher
Mehr Daten zum Produkt

Bowers & Wilkins DM 302 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2006
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (Mittelklasse; 49 Punkte)

    Preis/Leistung: „gut“

    Die Fachzeitschrift „AUDIO“ hat die B&W DM 302 unter die Lupe genommen und mit der Note „befriedigend“ bewertet. Der DM 302 haftet ein robustes Äußeres an, das sie zu einem treuen und langjährigen Begleiter macht. Der Lautsprecher von Bowers & Wilkins weiß auch akustisch mit reichlichen Klangfarben zu überzeugen und liefert einen überzeugenden Sound.
    Zum guten Klang trägt den Redakteuren zufolge auch die gewiefte Konstruktion des Chassis bei: Dank vieler gegeneinander versetzter Keile im Inneren des Lautsprechers sollen stehende Wellen und Resonanzen, die den Klang verschlechtern, verhindert werden. Insgesamt attestiert die Redaktion der treuen DM 302 einen quirligen und lebendigen Charakter, der Freude beim Musikhören verspricht.

Testalarm zu Bowers & Wilkins DM 302

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu Bowers & Wilkins DM 302

Typ Regallautsprecher

Weiterführende Informationen zum Thema B&W Bowers & Wilkins DM 302 können Sie direkt beim Hersteller unter bowerswilkins.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

The Wall

Klang + Ton - Was diese Box letztlich aber außergewöhnlich macht, ist ihre Innentiefe von nur sieben Zentimetern und die Möglichkeit, sie als Transmissionline oder Bassreflex zu bauen. KLANG+TON dachte sogar noch einen Schritt weiter und ging daran, diesen Bauvorschlag zu perfektionieren. Zusammen mit den im Selbstbau sehr engagierten CNC-Boxenprofis der Tischlerei Melchers aus Heinsberg nahe der niederländischen Grenze gelang es, einen Gehäusebausatz zu entwerfen, der beide Möglichkeiten bietet. …weiterlesen

Zwergen-Aufstand

AUDIO - Die untere Grenzfrequenz (-3 dB) ist bei 73 Hertz erreicht. Töne von 59 Hertz werden nur noch halb so laut (-6 dB) wiedergegeben wie Töne von 100 Hertz. Theoretisch reproduziert also die B&W 302 die C-Saite eines Violoncellos nur etwa halb so laut wie die G-Saite. Graue Theorie, der die 302 mit reichlich Klangfarben trotzte. Zum Wiederaufspielen in den AUDIO-Hörraum geladen, verblüffte ihre quirlig-lebendige Art, die selbst mit fetziger Rockmusik für gute Laune sorgte. …weiterlesen