AX-7e Produktbild
Sehr gut (1,2)
5 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Voll­ver­stär­ker
Tech­no­lo­gie: Tran­sis­tor
Anzahl der Kanäle: 2
Leis­tung/Kanal (4 Ohm): 120 W
Mehr Daten zum Produkt

Ayre AX-7e im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Der Amp überzeugt, wirft man einen gerne kritischen Blick ins Innere, mit seinem blitzsauberen, aufgeräumten Platinenlayout. Insgesamt vier vergoldete Schmelzsicherungen sorgen für eine beruhigende Grundstimmung beim Nutzer ...“

    • Erschienen: Oktober 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Der AX-7e ist ein puristisches, wunderbar untechnisches Musikinstrument. Ein Problemlöser möglicherweise für gramzerfurchte Ewig-Suchende. ...“

  • „gut - sehr gut“ (79 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 4 von 8

    „Abermals verfeinerter Nachfolger des AX 7x von 4/03. Klingt völlig stimmig, effektfrei-natürlich, wobei die symmetrische Ansteuerung die besten Ergebnisse bringt.“

    • Erschienen: September 2007
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Von allen Ayre-Geräten hat mich der AX-7e im symmetrischen Zusammenspiel mit dem CD-Player CX-7e am stärksten beeindruckt. Diese Duo vermag die Ayre-Philiosophie des Gegenkopplungsverzichts voll zu transportieren ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... In Sachen Preis-Leistungsverhältnis hat mich vor allen Dingen der AX-7e stark überrascht - eine unbedingte Probehörempfehlung! ...“

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Ayre AX-7e

Passende Bestenlisten: Verstärker

Datenblatt zu Ayre AX-7e

Abmessungen (mm) 440 x 310 x 110
Erhältliche Produktfarben Silver
Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Transistor
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal (4 Ohm) 120 W
Frequenzbereich 2 Hz - 200 kHz
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 12 kg

Weitere Tests und Produktwissen

Kombi-Lohn

stereoplay - sie treffen die Eingangswahl oder regeln zusammen mit Widerständen den Pegel. Vier impulsschnelle ICs des Typs AD 844 besorgen die Spannungsverstärkung, dann folgen Treiber- und Endstufen. Im Notfall müssen sich Schmelzsicherungen opfern; aus Klanggründen verzichtete Ayre auf Ausgangsrelais. Der CD-Player Die in Colorado ansässige High-End-Manufuktur Ayre verschreibt sich den Prinzipien „symmetrisch“ und „gegenkopplungsfrei“. …weiterlesen