Technics Stereoanlagen

9
  • 1

    Stereoanlage im Test: SC-C70 von Technics, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Technics SC-C70

    • Gut 2,0
    • 13 Tests
    Produktdaten:
    • Lautsprecher: Integriert
    • DAB+: Ja
    • UKW: Ja
    • Internetradio: Ja
    • WLAN: Ja
    • Bluetooth: Ja
  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Technics Stereoanlagen nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Stereoanlage im Test: SC-C500 Ottava von Technics, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    Technics SC-C500 Ottava

    • Befriedigend 2,6
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Lautsprecher: Separat
    • DAB+: Nein
    • UKW: Nein
    • Internetradio: Nein
    • WLAN: Ja
    • Bluetooth: Ja
  • Technics SC-HD 350

    • Befriedigend 3,0
    • 1 Test
  • Stereoanlage im Test: SC-HD510 von Technics, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Technics SC-HD510

    • Gut 1,8
    • 2 Tests
  • Stereoanlage im Test: SC-HD 310 von Technics, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    Technics SC-HD 310

    • Gut 2,5
    • 2 Tests
  • Technics SC-HD 301

    • Gut 2,0
    • 1 Test
  • Technics SC-HD 505MD

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
  • Technics SC-HD 501

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
  • Technics SC-HD 710A

    • Befriedigend 2,6
    • 2 Tests

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Technics Kompakt-Anlagen.

Weitere Tests und Ratgeber zu Technics Mini-HiFi-Anlagen

  • Mischverhältnis
    HiFi einsnull 5/2012 (November/Dezember) Teure Streaming-Clients mit toll gemachten Gehäusen gibt es ja heute einige. Doch auch in den unteren Preisklassen gibt es interessante Ware. Da wäre beispielsweise der Cocktail Audio X10, der fürs Geld sehr interessante Dinge bereithält. Geprüft wurde eine Stereoanlage, die allerdings ohne Endnote blieb.
  • Dreiklang
    HiFi einsnull 4/2017 Doch gerade bei Stücken der härteren Gangart macht sich das äußerst deinierte Ansprechverhalten der Chassis bezahlt. Direkt und ehrlich, ohne Allüren oder Animositäten machen die beiden B15 ihr Ding. Doch auch wenn keine Musik läuft, zeichnet sich das Phase-3-Set als wunderbare, moderne HiFi-Anlage aus. Die Bibliotheksverwaltung per Webinterface, das auch aus der App heraus gestartet werden kann, lässt das einfache Überspielen von Dateien zu.
  • Blu Note
    AV-Magazin.de 5/2014 Ein schönes Detail ist der große virtuelle Drehregler für die Lautstärke, mich persönlich stört allerdings, dass die App unabhängig von der Ausrichtungssperre des iPad nur im Querformat darstellt. Genuss für alle Sinne Werfen wir nach der Funktionsvielfalt einen Blick ins Innere des Caruso Blu: T+A hat hier wie bei allen anderen kompakten oder multitalentierten Komponenten großen Wert auf sehr hochwertige Technik gelegt - hinsichtlich aller Details.
  • SFT-Magazin 12/2012 Bässe bringen die Boxen druckvoll, aber nie übertrieben zur Geltung. Wenn man von den fehlenden Netzwerkfunktionen absieht, sucht auch die Ausstattung ihresgleichen. Eine Batterie an analogen und digitalen Ein- und Ausgängen stellt sicher, dass die MAS 111 in jeder Umgebung Anschluss findet. Design und Materialien wirken so wertig, wie es der Preis erwarten lässt.
  • Stiftung Warentest (test) 6/2010 Bedienung von oben – dort auch CD-Einzug (Slot-In). Komplizierte Bedienung am Gerät. Berührungsaktive Sensortasten, auch zur Lautstärkeregelung. CD-Aufnahme auf USB-Stick.
  • Analoge Stereoanlage
    Hifi- & TV-Kabel 1/2009 am CD-Eingang den CD-Player. Beachten Sie bitte, dass Sie die Eingänge L/R richtig anschließen. Plattenspieler Hochwertige Plattenspieler haben einen Stereo-Cinchausgang. Unsere Kabel-Empfehlung: Supra Dual RCA. Bei preiswerteren Modellen sind die Kabel fest angeschlossen und nicht austauschbar CD-Player Für den Anschluss des CD-Players empfehlen wir das Straight Wire Crescendo Zusätzlicher Anschluss eines CD-Players Vielleicht möchten Sie zusätzlich auch einen CD-Player anschließen?
  • HiFi Test 6/2008 Allerdings gelingt das Bespielen nur unter Zuhilfenahme vom Windows Media Player 11. Das Einrichten des Netzwerkes übernimmt das Philips-System MCi500H beinahe im Alleingang. Findet es ein WLAN-Netz muss nur noch der WPA-Schlüssel eingetragen werden, und schon kann es losgehen. Leider lassen sich keine unkomprimierten FLAC- oder geschützen AAC-Dateien abspielen, aber die gängigsten Formate beherrscht die MCi500H problemlos.
  • Mega-Sound für große Partys
    E-MEDIA 18/2014 Eine Designfrage. Die Optik der Anlage spaltet ganz klar die Gemüter. Die Reaktionen zufällig vorbeikommender Kollegen reichten von "Wer stellt sich denn sowas in die Wohnung?" bis "Geile Anlage!". Fest steht: Sie fällt auf. Und: Dezent sieht anders aus. Allein der Größe wegen passt die CM9940 eher in den Partykeller, größere Veranstaltungsräume, den Garten oder in einen Turnsaal als ins Wohnoder Kinderzimmer. Einige Dinge sind außerdem mehr Schein als Sein.
  • MP3 flash 2/2012 Damit ist der Zugriff auf Musik übers Heimnetzwerk sowie auf USB-Speicher möglich. Die anderen mit USB ausgestatteten Testkandidaten nutzen diese Schnittstelle nur für die Verbindung zu Apple-Mobilen, nicht aber zum Zugriff auf USB-Speicher wie Festplatten. Einzig bietet der Pioneer schließlich Webradio inklusive der Nutzung des Providers vtuner, und zwar ohne dass dazu ein Apple Mobilgerät angeschlossen sein muss.
  • Vom Heimnetz auf die HiFi-Anlage
    PCgo 12/2013 Der rote Stecker beziehungsweise die rote Buchse überträgt den rechten Kanal, der weiße Stecker mit weißer Buchse überträgt den linken Kanal. Cinch-Stecker sind auch als RCA bekannt, da diese Verbindung ursprünglich von der Radio Corporation of America entwickelt wurde. DLNA: Eine Zertifizierung für UPnP-AV-Geräte, die auf ihre Kompatibilität mit Geräten von Fremdherstellern erfolgreich getestet wurden.
  • So funktioniert eine Komplettanlage
    Audio Video Foto Bild 8/2011 Die vier Speicherchips puffern diese Daten, sorgen also für reibungslosen Empfang. microcontroller Der Chip des Herstellers NEC enthält einen einfachen Prozessor samt Arbeitsspeicher für die Steuerung der Anlage. digital- verstärker Unter Kühlrippen aus Aluminium arbeiten drei Digitalverstärker für die sechs Kanäle zu den Lautsprechern und zum Subwoofer. netzteil Der Verstärker für sämtliche Lautsprecher der Anlage befindet sich im Subwoofer. Das Netzteil versorgt ihn mit Strom.