Leica Spiegelreflexkameras

7
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: S2 von Leica, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    Gut
    1,8
    15 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mittelformatkamera, Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 37,5 MP
    • Sensorformat: Mittelformat
    • Gewicht: 1410 g
    • Displaygröße: 3"
    • Suchertyp: Optisch
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: R9 mit Digital-Modul-R von Leica, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    Sehr gut
    1,1
    7 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    weitere Daten
  • Leica S2 Kit (mit Summarit-S 1:2.5/70mm ASPH.)
    Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: S2 Kit (mit Summarit-S 1:2.5/70mm ASPH.) von Leica, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    Gut
    2,1
    4 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mittelformatkamera, Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 37,5 MP
    • Sensorformat: Mittelformat
    • Gewicht: 1410 g
    • Displaygröße: 3"
    • Suchertyp: Optisch
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: Digilux 3 von Leica, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Gut
    2,0
    15 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 7,5 MP
    • ISO-Empfindlichkeit: 100 - 1600
    • Gewicht: 530 g
    • Integrierter Blitz: Ja
    • Autofokus: Ja
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: M7 von Leica, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: S-E von Leica, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mittelformatkamera, Digitale Spiegelreflexkamera
    • Auflösung: 37,5 MP
    • ISO-Empfindlichkeit: 100-16000
    • Gewicht: 1260 g
    • Staub-/Spritzwasserschutz: Ja
    • Bildstabilisator: Ja
    weitere Daten
  • Spiegelreflex- / Systemkamera im Test: DSLR-Serie von Leica, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
    weitere Daten

Testsieger

Aktuelle Leica Spiegelreflexkameras Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 1
      Erschienen: 12/2014
      Seiten: 2

      Maybach für UW-Fotografen

      Testbericht über 1 Digitalkamera und 1 Unterwassergehäuse

      ‚Meine S-Klasse, meine Yacht, mein Privatjet‘: Für diese Klientel hat Herbert Frei die Leica ‚S2‘ im BS-Kinetics-Gehäuse getestet. Die Bildschärfe ist genauso gigantisch wie der Kaufpreis! Testumfeld: Untersucht wurden eine Digitalkamera und ein Unterwassergehäuse. Die Produkte erhielten keine Endnoten.  weiterlesen

    • Ausgabe: 5
      Erschienen: 04/2011
      Seiten: 5

      Flexibler Pixelriese

      Testbericht über 4 Leica Spiegelreflexkameras

      Die digitale Mittelformat-SLR Pentax 645D mit 40 Megapixeln und 11-Punkt-Autofokus im kompakten Gehäuse im Vergleich zu ihren Konkurrenten von Leica und Hasselblad. Testumfeld: Im Test waren vier Kameras. Als Testkriterien dienten die Bildqualität bei verschiedenen ISO-Stufen sowie Ausstattung/Performance.  weiterlesen

    • Ausgabe: Jahres-Testheft 2011
      Erschienen: 11/2011

      Diverse Modelle & Formate

      Testbericht über 5 Digitalkameras

      Ob Mini-Sensoren oder Mittelformat: feine Kameras für alle Formate. Testumfeld: Im Test befanden sich fünf Kameras unterschiedlicher Formate, die 3 x mit „super“ und 2 x mit „sehr gut“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Visueller Bildeindruck, Autofokus, Bedienung und Ausstattung.  weiterlesen

Ratgeber zu Leica Digitale Spiegelreflexkameras

Monokultur

Die Qual der Wahl kennt man beim deutschen Produzenten für hochwertige Spiegelreflexkameras nicht. Seit 2009 baut Leica die S-Modelle und bestückt die DSLR-Kategorie mit jeweils einem einzigen Modell im Mittelformat. Mit einer sehr kompakten Bauweise und einem relativ geringen Gewicht will das S-Modell bei den Profifotografen zusätzlich zur guten Ausstattung punkten. Der aktuelle Nachfolger der S2 nennt sich nur noch S und bittet den interessierten Käufer mit rund 19.500 EUR zur Kasse.

Technik

Der aktuelle CCD-Sensor wurde in der Bildqualität gegenüber der S2-Kamera noch verbessert, ohne die Auflösung von 37,5 Megapixeln zu verändern. Auch die Abmessungen des Sensors von 30 x 45 Millimetern sind geblieben. Jedoch sollen Bildprozessor und Sensor dank Aufstockung des Arbeitsspeichers auf zwei GByte schneller zusammenarbeiten. Dadurch sollen eine natürlichere Farbwiedergabe, ein genauerer Weißabgleich und ein geringeres Bildrauschen ermöglicht werden. Die Empfindlichkeit wurde gegenüber dem Vorgänger ebenfalls auf ISO 100 bis 1.600 verbessert. Im sogenannten Graukarten-Modus lässt sich eine Referenz für alle folgenden Aufnahmen erstellen und beschleunigt die Serienbildfunktion. So lassen bis zu 32 Aufnahmen im RAW-DNG-Format mit gleichzeitiger JPEG-Speicherung pro Sekunde anfertigen. Im reinen JPEG-Modus wird die Serienbildgeschwindigkeit nur von den Fähigkeiten der Speicherkarten begrenzt. Diese lassen sich gleich doppelt einsetzen und parallel nutzen. So lassen sich die JPEGs gleich von den RAWs gesondert abspeichern. Das integrierte GPS-Modul schreibt alle relevanten Ortsdaten in die EXIF-Daten der Aufnahme, wodurch das S-Modell zeitgemäß ausgestattet ist.

Handhabung

Der nur 1.260 Gramm wiegende Body ist ergonomisch geformt und soll das Freihandfotografieren besonders leicht machen. Das Bedienkonzept ist mit den vier Soft-Keys einfach und intuitiv gestaltet worden und erhielt in Form eines Joysticks eine Fünf-Wege-Taste zur Navigation auf der verbesserten Benutzeroberfläche. Das klassische Stellrad am ergonomisch geformten Griff ist nach wie vor anwesend und leicht zu erreichen. Das 3-Zoll-Display löst jetzt doppelt so stark auf und stellt auf 920.000 Bildpunkten 16,7 Millionen Farben des sRGB-Farbraums dar. Die Schnittstellen zum PC oder Mac sind vor Staub und Spritzwasser geschützt und lassen auch den Anschluss einer Studio-Blitzanalge zu.

Drei neue Objektive

Passend zum neuen Modell ergänzt der Hersteller seine Objektivpalette um drei neue Modelle. Da ist einerseits das Super-Weitwinkel Elmar-S 1:3,5/24 mit einer Kleinbildbrennweite von nur 19 Millimetern, anderseits ein Standardzoom-Objektiv Elmar-S 1:3,5-5,6/30-90 mit einem Brennweitenbereich von 24 bis 72 Millimetern und letztendlich das Tilt/Shift-Objektiv TS-APO-Elmar-S 1:5,6/120 mit 96 Millimetern im KB-Format.

Zur Leica Spiegelreflexkamera Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Leica Spiegelreflex-Digitalkameras

  • Für hohe Ansprüche
    COLOR FOTO 3/2015 Die Canon EOS 70D gehört zu den Top-APS-C-Modellen und zeichnet sich durch den Dual-Pixel-Sensor mit 20 Megapixeln aus. Gegenüber der 7D/7D II ist sie preisgünstiger, bietet aber ebenfalls wichtige Ausstattungsmerkmale wie das obere Display.Im Lesertest befand sich eine digitale Spiegelreflexkamera, die mit 50 von 100 möglichen Punkten abschnitt. Als Bewertungsgrundlage dienten die Kriterien Bildqualität (bei unterschiedlichen ISO-Werten) sowie Bedienung und Performance.
  • Systemkamera mit verbessertem Autofokus
    fotoMAGAZIN 7/2015 Zum deutlich niedrigeren Preis bietet Fuji ab Juni ein attraktives Schwestermodell zu der X-T1 an. Wir hatten die Neue bereits in der Hand.Auf dem Prüfstand befand sich eine spiegellose Systemkamera, die keine Endnote erhielt.
  • Panasonic Lumix G70: beeindruckend schnell
    fotoMAGAZIN 11/2015 Drei fM-Lesertester hatten die Chance, die schnelle Panasonic Lumix G70 mit Ihrer 4K-Funktion zu testen.Im Lesertest befand sich eine spiegellose Systemkamera, die keine Endnote erhielt.
  • Ultra HD mit System
    E-MEDIA 14/2015 Sie sieht aus wie eine kleine Spiegelreflexkamera, ist aber eine Systemkamera mit Klapp-Display und elektronischem Sucher. Panasonics DMC-G70 gehört außerdem zu den wenigen Modellen, die Videos in Ultra HD aufzeichnen.Im Check befand sich eine Systemkamera, die mit 5 von 5 möglichen Punkten bewertet wurde.
  • Low Light als Highlight
    camera 1/2016 A7, A7R, A7S, A7 II, A7R II - da fehlt doch noch was. Genau, die Sony Alpha 7S II. Nun ist auch dieses Modell im Handel verfügbar und rundet die vollformatige Reihe zumindest vorerst ab. Quasi als Nachtsichtgerät präsentiert sie sich und übertrifft bei der Bildqualität sogar ihre viel gelobte Vorgängerin, die A7S. Die technischen Neuerungen sind gelungen, aber im Vergleich zum Schwestermodell A7R II überschaubar. Reicht es für den großen Trumpf?Getestet wurde eine spiegellose Systemkamera, die mit der Endnote „sehr gut“ abschnitt. Die Bewertung erfolgte unter Berücksichtigung der Kriterien Bildqualität, Handhabung und Preis/Leistung.
  • Pentax K-S2
    Digitale Fotografie Update - 17/2015 (Dezember-Februar) Die kleinste wetterfeste digitale Spiegelreflexkamera der Welt kommt in klassischem, doch ungewöhnlichem Design und ist sehr gut ausgestattet. Macht sie das zur idealen Spiegelreflexkamera für ambitionierte Einsteiger? Urteilen Sie selbst ...Auf dem Prüfstand befand sich eine digitale Spiegelreflexkamera, die mit 91 von 100 Punkten abschnitt. Als Testkriterien dienten Handhabung, Bedienungsfreundlichkeit, Ausstattung sowie Leistung und Gegenwert.
  • Nahe dran am Mittelformat
    FOTOobjektiv Nr. 178 (August/September 2014) Die Auflösungsmonster D800 und D800E mit je 36 Megapixel haben einen würdigen Nachfolger bekommen. Objektiv gesehen ist die Nikon D810 eine hervorragende Kamera. Subjektiv gesehen hat sie das Zeug zu einer lebenslangen Liebe. Ein persönlicher Testbericht eines Nikon-Fotografen.Auf dem Prüfstand befand sich eine Spiegelreflexkamera, die mit der Gesamtwertung „exzellent“ beurteilt wurde.
  • Braucht man wirklich 50 MPix?
    d-pixx 4/2015 Von den beiden neuen EOS 5D-Modellen hatten wir die 5DS in der Redaktion und konnten schauen, ob 50 MPix eher ein Marketing-Gag oder eine sinnvolle Sache ist.Auf dem Prüfstand befand sich eine digitale Spiegelreflexkamera, die mit der Endnote „hervorragend plus“ abschnitt.
  • Am Mythos knabbern
    camera 5/2015 42 Megapixel knabbern nur ein wenig am Platzhirschen Canon EOS 5DS. Es sind die Details, die Sonys neue Alpha 7R II an die Spitze rücken lassen: spiegellos, 5-Achsen-Bildstabilisator, 399 Autofokusfelder und 4k-Videomodus. Beim Preis zeigt die überarbeitete Sony, dass sie sowieso ganz oben mitspielen will: 3.500 Euro fürs Gehäuse. Ist sie es wert?Getestet wurde eine spiegellose Systemkamera, die die Endnote „sehr gut“ erhielt. Als Bewertungsgrundlage dienten die Kriterien Bildqualität, Handhabung und Preis/Leistung.
  • DX-Spitzenmodell
    HomeElectronics 5/2015 Die Nikon D 7200 ist die neue DX-Kamera mit einem 23,5 x 15,6 mm grossen APS-C-Sensor, welcher 24,2 MP aufzeichnet. Das bedeutet, dass alle Anwender, auch professionelle Fotografen, mit diesem Fotoapparat bestens aufgehoben sind.Eine digitale Spiegelreflexkamera befand sich im Praxistest. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Nikon 1 V3
    Macwelt 9/2014 Das Spitzenmodell der Nikon-1-Serie bietet einen schnellen Hybrid-Autofokus und eine WLAN-Funktion und soll so vor allem mit Schnelligkeit punkten.Eine Digitalkamera wurde geprüft und mit „gut“ benotet. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Ausstattung, Handhabung und Service.
  • Hightech im Retrostil
    FOTOobjektiv Nr. 175 (Februar/März 2014) Optisch beeindruckt die Nikon Df mit der Schönheit einer Analogkamera, dennoch handelt es sich bei der Kamera um eine ausgewachsene digitale Spiegelreflex auf dem letzten Stand der Technik.Auf dem Prüfstand befand sich eine Spiegelreflexkamera, die das Gesamturteil „sehr gut“ erhielt.
  • Systemkamera fürs Studio
    FOTOobjektiv Nr. 176 (April/Mai 2014) Die Sony Alpha 7R ist das Schwestermodell der Alpha 7 und unterscheidet sich von dieser durch eine wesentlich höhere Auflösung, dem fehlenden Tiefpassfilter und im höheren Preis. Ein Fotoobjektiv-Praxistest.Geprüft wurde eine Systemkamera, die das Testurteil „exzellent“ erhielt.
  • Tiger im Tank
    camera 6/2014 (November/Dezember) Das Vollformat-Update: Nikon hat mit der D810 die Nachfolgerin der erfolgreichen D800 vorgestellt. Im Vergleich zur Einführung der D800 gilt hier aber nun die Maxime ‚Evolution statt Revolution‘. Die D810 bietet zahlreiche Verbesserungen, doch sie legt keinen erneuten technologischen Quantensprung hin. Entsprechend stellt sich für den D800-Nutzer die Frage, ob sich ein Umstieg lohnt. camera hat sich die D810 im Vergleich mit ihrer älteren Schwester angesehen.Auf dem Prüfstand befand sich eine digitale Spiegelreflexkamera, die mit der Endnote „sehr gut“ abschnitt. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Handhabung und Preis/Leistung.
  • Entschleunigt fotografieren
    c't Digitale Fotografie 2/2014 Viele Hersteller haben in den vergangenen Jahren Kameras im Retrolook vorgestellt, meistens spiegellose Systemkameras oder Kompakte. Mit der Nikon Df gibt es nun in diesem Look ein erstes Spiegelreflexmodell mit Sensor im Kleinbildformat. Wir schauen, ob das Konzept aufgeht.Auf dem Prüfstand befand sich eine digitale Spiegelreflexkamera, die keine abschließende Benotung erhielt.
  • Der Cam-Droid
    DigitalPHOTO 11/2013 Samsung Galaxy NX: Elektroriese Samsung kombiniert in der neuen Galaxy NX die Bildqualität seiner NX-Kamerareihe mit der Konnektivität seiner Galaxy-Smartphones. Mit Erfolg? Wir testen die Weltneuheit in Sachen Bedienung, Vernetztheit und Bildqualität.Im Check war eine spiegellose Systemkamera, die mit 91% bewertet wurde. Zu den Testkriterien zählten Bildqualität, Ausstattung und Handling.
  • Schwarze Schönheit
    Pictures Magazin 3/2013 (März) Die X-Pro1, Fujifilms Systemkamera für den Anwender mit professionellen Ansprüchen, verbindet Tradition und Moderne mit einem zeitlos schönen Gehäuse, in dem innovative Digitaltechnik steckt. Im Praxis-Langzeittest stellt die schwarze Schönheit ihre Sonderklasse unter Beweis.Eine Digitalkamera befand sich im Check. Das Produkt erhielt keine Endnote.
  • Die guten alten Zeiten
    PHOTOGRAPHIE 1-2/2014 Schon der erste Blick auf die Nikon Df lässt Fotografenherzen höherschlagen, kommt da doch ein Profi mit der Würde eines Grandseigneurs daher. Wir hatten die Retro-DSLR bereits in der Hand.Eine digitale Spiegelreflexkamera wurde in Augenschein genommen, ohne abschließend benotet zu werden.
  • EOS 700D: Topmodell für ambitionierte Einsteiger
    CanonFoto 3/2013 (Juni-August) Trotz großer Verlockungen aus dem Lager der Spiegellosen bleibt die Spiegelreflex für viele Fotografen erste Wahl – zu Recht, wie die neue EOS 700D beweist. Der Blick durch den optischen Sucher ist einfach unschlagbar, und auf so manchen elektronischen Helfer muss trotzdem nicht verzichtet werden.Im Check befand sich eine digitale Spiegelreflexkamera, die mit „sehr gut“ bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Ausstattung und Handling.
  • Schneller Schnuckel
    camera 6/2013 (Oktober/November) 20 Megapixel auf dem APS-C-Sensor, fixe Fokussierung, schnelle Serienbilder, hohe Akkuleistung, WLAN im Gepäck - an der neuen Canon EOS 70D gibt es fast nichts zu mäkeln. Ein paar Kleinigkeiten sind uns dennoch aufgefallen ...Im Check befand sich eine Digitalkamera, welche mit der Note „sehr gut“ ausgezeichnet wurde. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Handhabung und Preis/Leistung.
  • Pentax K-01
    FOTOTEST Nr. 4 (Juli/August 2012) Einzeltest: Die Kamera setzt neue Akzente beim Design und Konzept.Getestet wurde eine Kamera, die mit „sehr gut“ bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Visueller Bildeindruck, Autofokus, Bedienung und Ausstattung.
  • Nikon D7100
    FOTOTEST 1/2015 Auf dem Prüfstand befand sich eine digitale Spiegelreflexkamera, die die Endnote „sehr gut“ erhielt. Als Testkriterien wurden Bildqualität, visueller Bildeindruck, Autofokus sowie Bedienung und Ausstattung herangezogen.
  • Volles Format für wenig Geld
    PROFIFOTO Nr. 3 (März 2013) Die EOS 6D ist Canons günstige Einstiegslösung in die Welt der Vollformatfotografie. Aber bedeutet günstig auch gut? Der ProfiFoto Test zeigt auf, wo bei der EOS 6D Abstriche zu machen sind und in welchen Bereichen die kompakte Vollformatkamera neue Maßstäbe setzt.Eine Kamera befand sich auf dem Prüfstand. Sie erhielt keine Endnote. Bewertete Kriterien waren Bildqualität, Auflösung, Handhabung und Ausstattung.
  • Spiegelreflexkamera Canon EOS 550D
    PC-WELT 6/2010 Mit der EOS 550D schließt Canon die Lücke zwischen der EOS 500D und der leistungsstärkeren EOS 7D. Dabei übernahm der Hersteller dank Automatiken und durchdachtem Menü-Aufbau die einsteigerfreundliche Bedienung der 500D. Zusätzlich spendierte er der 550D einige technische Raffinessen, die sonst nur höherklassige Kameras haben. Bewertet wurden die Kriterien Bildqualität, Ausstattung, Handhabung und Service.
  • Systemkamera mit viel Körper
    Foto Praxis 5/2012 (September/Oktober) Der Wechsel zur Systemkamera bedeutet oft den Abschied von vorhandenen Objektiven. Die Pentax K-01 ist für alle Objektive ab dem KA-Bajonett konstruiert. Eine große Objektivpalette erleichtert die Entscheidung für eine Kamera ohne Spiegel.Im Check war eine Digitalkamera. Sie erhielt die Note „gut“. Beurteilt wurden neben Bildqualität, Autofokus und Ausstattung auch Geschwindigkeit sowie Bedienung.
  • Neue Perspektiven
    DigitalPHOTO 11/2010 Die EOS 50D zählt seit zwei Jahren zu den verlässlichen Arbeitspferden im Canon-Lager. Jetzt ist ihre Zeit abgelaufen. Mit der 60D ist der Nachfolger auf den Markt gekommen. DigitalPHOTO-Redakteurin Caroline Berger weiß, was die Neue besser kann als das Vorgänger-Modell.
  • Konkurrentenschreck
    FOTOHITS 1-2/2011 Schneller Autofokus, hohe Bildauflösung, viele individuelle Einstellmöglichkeiten und umfassende Videofähigkeiten kennzeichnen die neue Kamera von Nikon.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Leica Spiegelreflexkameras.