Garmin Outdoor-Navigationsgeräte

113
Top-Filter: Modell
  • Garmin Montana Garmin Montana
  • Garmin Oregon Garmin Oregon
  • Garmin Edge Garmin Edge
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: GPSmap 66st von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    • 02/2019
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 3"
    • Gewicht: 230 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: GPSMAP 276Cx von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 5"
    • Gewicht: 450 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Edge 820 von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    3
    • Sehr gut (1,2)
    • 3 Tests
    31 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 2,3"
    • Höhenmesser: Ja
    • Gewicht: 67,7 g
    • Herzfrequenzmesser: Ja
    • GPS: Ja
    • Datenübertragung: Kabellos
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: inReach Mini von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    4
    • Sehr gut (1,2)
    • 1 Test
    • 12/2018
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 1,27"
    • Gewicht: 100 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Foretrex 601 von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    5
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 2"
    • Gewicht: 88 g
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 5 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Garmin Outdoor-Navigationsgeräte nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: eTrex Touch 35 von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 6 Tests
    100 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 2,6"
    • Gewicht: 159 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Oregon 750t von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    • Sehr gut (1,3)
    • 6 Tests
    • 08/2018
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 3"
    • Gewicht: 210 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Oregon 700 von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 3 Tests
    • 02/2019
    59 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 3"
    • Gewicht: 210 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: GPSMAP 64s von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 6 Tests
    182 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 2,6"
    • Gewicht: 260,1 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: inReach Explorer+ von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 6 Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 2,3"
    • Gewicht: 213 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: eTrex 20x von Garmin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    51 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 2,2"
    • Gewicht: 141,7 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: eTrex 30x von Garmin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    49 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 2,2"
    • Gewicht: 141,7 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: eTrex Touch 25 von Garmin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    72 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 2,6"
    • Gewicht: 159 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Montana 610 von Garmin, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 3 Tests
    13 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 4"
    • Gewicht: 289 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: GPSMAP 64st von Garmin, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 4 Tests
    145 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 2,6"
    • Gewicht: 260,1 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: eTrex 10 von Garmin, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 4 Tests
    226 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 2,2"
    • Gewicht: 142 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Approach G10 von Garmin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    15 Meinungen
    Produktdaten:
    • Gewicht: 28 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Montana 680 von Garmin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 4"
    • Gewicht: 289 g
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Edge 1000 von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 10 Tests
    80 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 3"
    • Höhenmesser: Ja
    • Gewicht: 114,5 g
    • GPS: Ja
    • Datenübertragung: Kabellos
    weitere Daten
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Oregon 600 von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 7 Tests
    119 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 3"
    • Gewicht: 209,8 g
    weitere Daten
Neuester Test: 09.02.2019
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Garmin Outdoor-Navigationsgeräte Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 3/2019
    Erschienen: 02/2019
    Seiten: 10

    Gewusst wo

    Testbericht über 10 GPS-Geräte zum Bergsteigen oder Tourengehen

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

  • Ausgabe: 6/2018
    Erschienen: 08/2018
    Seiten: 8

    Ortungs-Liebe

    Testbericht über 3 Outdoor-Navigationsgeräte, 3 Outdoor-Uhren und 3 Smartphones

    zum Test

  • Ausgabe: 7/2018
    Erschienen: 06/2018

    Bruderduell

    Testbericht über 2 GPS-Fahrradcomputer im Vergleich

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Garmin Outdoor-Navigationsgeräte.

Weitere Tests und Ratgeber

  • outdoor 11/2017 Wenn Sie jedoch den perfekten Allroun der suchen, landen Sie beim Garmin Oregon 700. Sein erstklassiges Display, die leichte Be dienbarkeit und die stimmige Ausstattung machen die Navigation hier zum Genuss. Alpinisten und andere Minimalisten werden stattdessen bei der ultraleichten GPS-Uhr fündig: der vielseitigen Fenix 5x von Garmin.Wie das Oregon kommuniziert sie sogar mit Smartphones, etwa fürs Live-Tracking, für Wettervorhersagen oder Smart Notifications (s. Lexikon).
  • SFT-Magazin 10/2016 Zur Anbringung bietet das Bundle neben einer Standard- auch eine Aero-Lenkerhalterung sowie einer Befestigungsschlaufe. Als besonderes Fea ture besitzt der Edge 820 eine Notruf-Funktion. Diese sendet im Falle eines Stur zes eine automatische Nachricht an eine hinterlegte Nummer, welche innerhalb von 30 Sekunden abgebrochen werden kann. Der Tacho lässt sich auch mit anderen Garmin-Edge-Geräten verbinden und ermöglicht damit ein Gruppen-Tracking.
  • Ab ins Freie
    E-MEDIA 5/2016 Das Outdoor-Navi bietet Wanderkarten zu 25 europäischen Ländern ("Basiskarte Plus") und kann auch für Fahrradtouren genutzt werden - die nötige Halterung wird gleich mitgeliefert. Im Hauptmenü wird per Wischgeste zwischen den drei Hauptanwendungen gewechselt: dem Tripcomputer, der Karten- bzw. der Navigationsansicht und dem Höhenprofil. Im Optionsmenü gibt man an, ob man per Rad oder zu Fuß unterwegs ist.
  • CYCLE 3/2016 Frage: Wozu eigentlich noch ein Navigationsgerät, wenn ich die richtige Smartphone-App besitze? Antwort: Weil Navis noch immer einige Vorzüge bieten! Angefan- gen von der Akkukapazität über die Displaylesbarkeit bis hin zur vereinfachten Bedienung während der Tour. Deshalb haben wir uns die Hardware von United Navigation (Falk), Garmin, Mio und Teasi an den Lenker gepackt. Die einfachste Art der Zielführung per Eingabe einer Adresse bieten alle getesteten Modelle.
  • ALPIN 9/2014 Ein barometrischer Höhenmesser sowie ein 3-Achsenkompass sind Standard, nur das Satmap muss beim Peilen waagerecht gehalten halten. Doch anders als beim Auto-Navi gehören bei den Outdoor-Geräten digitale Karten nicht unbedingt zum Lieferumfang. Der Grund: Die eigentlichen Kartenanbieter lassen sich ihre präzisen Karten teuer bezahlen. Kostenlos sind die Open Street Maps (OSM), allerdings erreichen sie im unwegsamen Gelände nicht die Qualität und Detailtreue ihrer kommerziellen Pendants.
  • A-rival Teasi Pro
    bikesport E-MTB 9-10/2014 Für die berechnete Route wird ein Höhenprofil angezeigt und die Gesamthöhenmeter der Strecke werden ausgerechnet. Für importierte Tracks setzt der Teasi auf das Standardformat GPX, sodass Tourenvorschläge aus Portalen wie GPSies problemlos nutzbar sind. Umfangreiche Möglichkeiten zur Trainingssteuerung komplettieren das Paket. Wer will, kann über Bluetooth auch Zubehör anschließen, etwa Herzfrequenzgurte oder Trittsensoren.
  • TRAIL 2/2014 (März/April) Der hohe Stromverbrauch und die damit verbundene kurze Batterielebensdauer ist ein echtes Problem für das eXplorist 710. Insgesamt ist das Gerät ein durchschnittlicher Allrounder, der nicht speziell auf Läufer zugeschnitten ist. GARMIN E TREX 30 Das Garmin eTrex 30 ist deutlich kleiner und leichter als die anderen beiden Testkandidaten. Das Gerät lässt sich über einen kleinen Steuerknüppel und Seitentasten bedienen.
  • e-BikeMAGAZIN Nr. 1 (April/Mai 2014) Eine weiteren baulichen Unterschied zu Tom-Tom und Co. besitzen alle Testkandidaten: Der Gebrauch als Outdoor-Computer am Lenker eines teils ungefederten Fahrrades setzt voraus, dass die Gehäuse zumindest spritzwasserdicht, robust und unempfindlich gegen Vibrationen konstruiert sind. Gleichzeitig dürfen die Geräte auch nicht zu schwer und klobig sein und das Display im Gegensatz zum "Indoor"-Navi auch bei Sonneneinstrahlung deutlich abzulesen sein.
  • RADtouren 2/2014 Im Unterschied zu den üblichen Outdoor-Navis können Sport-Navis Trainingswerte anzeigen und auswerten. Die Pulsf requen z w i rd du rch ei nen Br u stg u r t gemessen, die Trittfrequenz (Umdrehungen der Pedalachse) durch einen Sensor, der in der Regel am Hinterbau des Fahrrades angebracht wird. Häufig ist dieser Sensor auch mit einem Geschw indig keitsmesser kombinier t, der durch einen Magneten in den Speichen des Hinterrades seine Impulse erhält.
  • connect 9/2012 Das Teasi One wird in eine spezielle Lenkradhalterung gesteckt; das Anbringen der Halterung am Lenker gestaltet sich ebenfalls recht einfach. Damit diese auf die unterschiedlichen Lenkerdurchmesser passt, hat A-Rival seinem Teasi One zwei Adapter zur Befestigung des Halters beigefügt. Einmal auf dem Lenker befestigt, lässt sich das kompakte Gerät über den Touchscreen und zwei gummierte Tasten am rechten Gehäuserand bedienen.
  • active 2/2010 Es geht auch ohne Tasten - fast. Das Garmin Oregon 450t offeriert derer genau eine: zum An- und Ausschalten. Alle anderen Funktionen klickt der Nutzer direkt über ein übersichtliches Menüfeld auf dem Touchscreen an, mit etwas Geschick sogar einhändig. Die flache Menütiefe erleichtert es nicht nur Einsteigern, sich schnell mit dem Gerät zurechtzufinden und alle wichtigen Funktionen gezielt anzusteuern.
  • connect 3/2012 Auch die Bedienung ist für ein Outdoor-GPS-Gerät fortschrittlich: Wischend und tippend navigiert man durch die mit hübschen Icons dekorierten Menüs. Dennoch erschließt sich nicht alles spielend einfach. Vor allem die Zieleingabe funktioniert etwas umständlich. Um abseits befestigter Straßen navigieren zu können, ist die routingfähige Topokarte Top Deutschland 2010 Pflichtprogramm. Allerdings ist diese im stolzen Kaufpreis von 650 Euro noch nicht enthalten. Ganz schön knauserig, wie wir finden.
  • Navigation 1/2009 Die Besonderheit: Wie schon das Traffic Assist Z200 bietet es eine direkte Aufnahme für USB-Sticks, von denen Musik abgespielt werden kann. Ebenfalls an Bord sind einige durchaus unterhaltsame Spiele. Als Extras stehen noch ein Reiseassistent, Weltzeituhr und ein Taschenrechner zur Verfügung. Bei unseren Testfahrten leistete sich das Becker Crocodile keinerlei Ausrutscher, Routenwahl und Zielführung bewegen sich auf höchstem Niveau.
  • Funktions-Check
    GOLFMAGAZIN 10/2011 GOLF MAGAZIN-Redakteur Sven Hanfft testete den Garmin Approach G3.
  • Outdoor-GPS-Geräte machen nur in Kombination mit einem zusätzlichen Kartensatz richtig Sinn, da die vorinstallierten Basiskarten nur eine grobe Orientierung ermöglichen. Da der Kauf dieser Extrakarten aber auch häufig richtig ins Geld geht, startet Garmin – wie um mit dem schmelzenden Schnee auch die Outdoor-Saison zu eröffnen – eine Frühjahrsaktion und bietet einzelne Outdoor-Navis seiner Kollektion im Bundle mit einem Kartensatz an.
  • Garmin Montana 650t: Das neue Allround-Navi im ausführlichen Test
    Navigation-Professionell.de 8/2011 4×4, Motorrad, Quad, Marine, Biken, Wandern, Trekking, Distanzreiten - lautet eine Auswahl an Aktivitäten, bei denen GPS-Geräte fast schon ein Muss sind. Und da sich mancher Outdoorer auf vielen Spielwiesen austobt, macht ein Allround-Navi durchaus Sinn. Da passt es gut, dass Garmin drei neue Allround GPS-Geräte einführt: Montana 650t, Montana 650, Montana 600. Sie heben sich durch ein großes 4-Zoll Display und Sprachansagen bei der Autonavigation von der gesamten Garmin Outdoor-Flotte ab.
  • Ein Fingerzeig genügt
    triathlon training Nr. 26 (April/Mai 2011) Mit dem ‚Edge 800‘ hat Garmin seinen ersten GPS-Radnavigator mit Touchscreen auf den Markt gebracht. Wir haben den Routenfinder für die Lenkerstange auf seine Praxistauglichkeit überprüft.
  • GPS-Sportler
    Trekkingbike 3/2011 Mit dem Edge 800 montiert Garmin ein neues Hightech-Navigationsgerät an den Fahrradlenker. Wir haben es ausprobiert.
  • Falk ‚Ibex 30‘
    mountainbike rider Magazine 4/2011 Beim Autofahren ist es kaum noch wegzudenken. Aber ein Navi am Fahrrad? Wir haben das neue ‚Ibex 30‘ von Falk ausprobiert - ein Outdoor-Navi, das speziell für die Offroad-Navigation entwickelt wurde.
  • Die Zeitschrift „Navi Connect“ hat vier Outdoor-Navigationssysteme, bestehend aus je zwei Garmin- und Magellan-Modellen, einem Test auf ihre Fahrradtauglichkeit unterzogen. Dabei fuhren die Garmin-Modelle Edge 705 und eTrex Vista HCx einen Doppelsieg ein, mit einem leichten Vorteil für das Edge 705, das „Navi Connect“ als „idealen Trainingsbegleiter für sportlich ambitionierte Fahrer“ beurteilt. Das günstige Magellan Triton 300 wiederum sei ein gutes Einsteigergerät, während das Triton 2000 nicht so ganz überzeugen konnte.
  • Wegweisend
    MountainBIKE 8/2012 Viele Biker sind mit Garmins Etrex-Geräten unterwegs, um ihre Tour vorzubereiten oder in unübersichtlichem Gelände nicht den Weg zu verlieren. MountainBIKE testete das Navi Etrex 30 neun Monate lang intensiv. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • In einem Test der Zeitschrift „Outdoor“ bewiesen je zwei Einsteiger- wie zwei Top-Navis, dass mit den aktuellen Modellen die Orientierung im Gelände mittels GPS auf hohem Niveau möglich ist. Selbst das günstige Einsteigermodell Garmin eTrex Vista HCx lässt kaum Wünsche offen. Die beiden Top-Navigationssysteme Garmin Oregon 400t sowie Magellan Triton 2000 wiederum boten eine fast perfekte Performance.
  • GPSmap 64st
    outdoor 7/2014 Im Einzeltest befand sich ein Navigationssystem. Es erhielt keine Endnote.
  • Hänsel & Gretel
    NAVIconnect 1/2009 Die im Wald ausgesetzten Geschwister kannten noch keine Offroad-Navis und verliefen sich prompt. Hilfreicher als ihre Brotkrümel ist das Garmin Oregon 400t. Als Testkriterien wurden Ausstattung, Handhabung und Navigation herangezogen.
  • Garmin Edge
    LetsGoMobile 5/2009 Diesmal nehme ich ein Gerät für ambitionierte Fahrradfahrer unter die Lupe: das Garmin Edge 705 HR. Die vielen Möglichkeiten dieses hoch entwickelten Kilometerzählers sind dementsprechend auf diese Benutzer-gruppe ausgerichtet. Man kann mit der Navigationssoftware arbeiten, aber das ist nicht direkt die Stärke dieses Gerät. Der Garmin Edge lässt sich viel besser zur digitalen Unterstützung von Trainingseinheiten einsetzen. Das gilt nicht nur für das Registrieren absolvierter Leistungen, in der Form von Zeiten, Entfernungen und Herzschlägen, sondern auch für die Planung von Workout-Programmen.
  • Berühren erlaubt
    Navi-Magazin 1-2/2009 Eine extrem einfache, schnelle Bedienung mit nur einem Finger. Das verspricht Garmin den Benutzern seiner neuen GPS-Handgeräte. Auch ‚Technik-Muffel‘ sollen damit auf Anhieb zurechtkommen. Unser erster Eindruck: Die Bedienung ist wirklich schnell und einfach.
  • Geländeprüfung fürs Nüvi
    Navi-Magazin 7-8/2008 Kann man ein Autonavi auch zum Wandern benutzen? Oder zum Radfahren, Joggen, Geocachen? Das Nüvi 760 von Garmin besitzt neben vielen anderen Funktionen die Fähigkeit, andere Karten wie beispielsweise topografische Landkarten anzuzeigen.
  • Das Multitalent
    MotorradABENTEUER Nr. 3 (Mai/Juni 2012) Mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten kann das Garmin Montana aufwarten. Das einstellbare Profil erlaubt die Konfiguration speziell für Auto- oder Motorradfahrer, Seeleute oder Geocacher. Die Handhabung des Navigationsgeräts erfolgt über den 4 Zoll großen Bildschirm via Touchbedienung. Im Einzeltest wurde das Gerät in der Praxis näher betrachtet. Eine Note wurde nicht vergeben.
  • In der Wildnis zu Hause
    Navi-Magazin 2/2007 Wer den Großstadt-Dschungel hin und wieder gegen die einsame Wildnis eintauscht, muss sich dort unbedingt zuverlässig orientieren können. Mit dem ‚eTrex Venture Cx‘, einem Outdoor-GPS-Gerät für Einsteiger, ist dies nun recht komfortabel möglich. Doch muss man für den günstigen Preis Kompromisse eingehen?
  • Ein Wegbegleiter für Berg und Tal
    Navi-Magazin 3/2007 Die Firma Garmin nennt ihren kompakten GPS-Empfänger eTrex Vista Cx einfach ‚Wegbegleiter‘, und das ist er auch, sogar da, wo es gar keine Wege mehr gibt.