Garmin Outdoor-Navigationsgeräte

111

Top-Filter Modell

  • Garmin Montana Garmin Montana
  • Garmin Oregon Garmin Oregon
  • Garmin Edge Garmin Edge
  • Garmin Nüvi Garmin Nüvi
  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Oregon 700 von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    Garmin Oregon 700

    Bildschirmgröße: 3"; Gewicht: 210 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: GPSMAP 276Cx von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
    Garmin GPSMAP 276Cx

    Bildschirmgröße: 5"; Gewicht: 450 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Edge 820 von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    3
    Garmin Edge 820

    Bildschirmgröße: 2,3"; Gewicht: 67,7 g; GPS; Datenübertragung: Kabellos

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Oregon 750t von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    4
    Garmin Oregon 750t

    Bildschirmgröße: 3"; Gewicht: 210 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: inReach Explorer+ von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    5
    Garmin inReach Explorer+

    Bildschirmgröße: 2,3"; Gewicht: 213 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Foretrex 601 von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    6
    Garmin Foretrex 601

    Bildschirmgröße: 2"; Gewicht: 88 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: eTrex Touch 35 von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Garmin eTrex Touch 35

    Bildschirmgröße: 2,6"; Gewicht: 159 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: GPSMAP 64s von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Garmin GPSMAP 64s

    Bildschirmgröße: 2,6"; Gewicht: 260,1 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: eTrex Touch 25 von Garmin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Garmin eTrex Touch 25

    Bildschirmgröße: 2,6"; Gewicht: 159 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: eTrex 30x von Garmin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Garmin eTrex 30x

    Bildschirmgröße: 2,2"; Gewicht: 141,7 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: eTrex 20x von Garmin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Garmin eTrex 20x

    Bildschirmgröße: 2,2"; Gewicht: 141,7 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Montana 610 von Garmin, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    Garmin Montana 610

    Bildschirmgröße: 4"; Gewicht: 289 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: GPSMAP 64st von Garmin, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    Garmin GPSMAP 64st

    Bildschirmgröße: 2,6"; Gewicht: 260,1 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Approach G10 von Garmin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Garmin Approach G10

    Gewicht: 28 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Montana 680t von Garmin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Garmin Montana 680t

    Bildschirmgröße: 4"; Gewicht: 289 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: eTrex 10 von Garmin, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    Garmin eTrex 10

    Bildschirmgröße: 2,2"; Gewicht: 142 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Edge 1000 von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    Garmin Edge 1000

    Bildschirmgröße: 3"; Gewicht: 114,5 g; GPS; Datenübertragung: Kabellos

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: eTrex 30 von Garmin, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Garmin eTrex 30

    Bildschirmgröße: 2,2"; Gewicht: 141,7 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Edge Explore 1000 von Garmin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Garmin Edge Explore 1000

    Bildschirmgröße: 3"; Gewicht: 114,5 g

  • Outdoor-Navigationsgerät im Test: Montana 680 von Garmin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Garmin Montana 680

    Bildschirmgröße: 4"; Gewicht: 289 g

Neuester Test: 10.08.2018
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Garmin Outdoor-Navigationsgeräte Testsieger

Tests

Produktwissen und weitere Tests

  • Alles in einer Hand
    Yacht 6/2013 Spezialist statt Smartphone - Garmins Montana 650 GPS in der Praxis.Untersucht wurde ein Navigationssystem, das 4 von 5 möglichen Sternen erhielt.
  • In zwei Welten zu Hause
    connect 10/2011 Hybrid-Navigationsgeräte finden sich sowohl auf der Straße als auch abseits befestigter Wege zurecht.
  • connect 10/2011 Wer keinen Spezialisten sucht, sondern einen GPS-Empfänger, der flexibel einsetzbar ist, sollte sich diese drei Modelle anschauen.Testumfeld:Im Test waren drei Navis, die anhand der Kriterien Ausstattung und Handhabung bewertet wurden.
  • Garmins großer Wurf
    RADtouren 1/2012 (Januar/Februar) Mit einem großen Touchscreen und Sprachausgabe macht Garmins neuer Montana auf sich aufmerksam. Wir haben ihn geprüft.Getestet wurde ein GPS-Gerät, das jedoch ohne Endnote blieb.
  • Da ist Wenda!
    Jäger Nr. 5 (Mai 2012) Mit dem Astro 320 bringt Garmin die nächste Generation seines GPS-Hundeortungssystems auf den Markt. Wir haben das Paket von einem nachgefragten Nachsuchengespann mehrere Monate im Einsatz testen lassen.Getestet wurde ein GPS-Ortungsgerät. Das Produkt erhielt keine Endnote.
  • Totally connected
    RennRad 9/2014 Geprüft wurde ein Fahrrad-Navigationsgerät. Es erhielt keine Endnote.
  • Garmin Oregon 700
    PC-WELT 11/2016 EIN OUTDOOR-GPS-GERÄT zum Radfahren, Wandern oder Bergsteigen - braucht man das zusätzlich zum Smartphone? Nicht unbedingt, doch das Garmin Oregon 700 bietet doch ganz erhebliche Vorteile: Das transflektive Display ist auch im grellen Sonnenlicht gut ablesbar. Das Gerät ist wasserdicht und äußerst robust. Außerdem hält es mit fast 13 Stunden (Lithium-Batterien, mittlere Helligkeit) dreimal so lange durch wie ein Telefon im Navibetrieb.
  • RADtouren 2/2014 Im Unterschied zu den üblichen Outdoor-Navis können Sport-Navis Trainingswerte anzeigen und auswerten. Die Pulsf requen z w i rd du rch ei nen Br u stg u r t gemessen, die Trittfrequenz (Umdrehungen der Pedalachse) durch einen Sensor, der in der Regel am Hinterbau des Fahrrades angebracht wird. Häufig ist dieser Sensor auch mit einem Geschw indig keitsmesser kombinier t, der durch einen Magneten in den Speichen des Hinterrades seine Impulse erhält.
  • connect 9/2012 Das Teasi One wird in eine spezielle Lenkradhalterung gesteckt; das Anbringen der Halterung am Lenker gestaltet sich ebenfalls recht einfach. Damit diese auf die unterschiedlichen Lenkerdurchmesser passt, hat A-Rival seinem Teasi One zwei Adapter zur Befestigung des Halters beigefügt. Einmal auf dem Lenker befestigt, lässt sich das kompakte Gerät über den Touchscreen und zwei gummierte Tasten am rechten Gehäuserand bedienen.
  • active 2/2010 Es geht auch ohne Tasten - fast. Das Garmin Oregon 450t offeriert derer genau eine: zum An- und Ausschalten. Alle anderen Funktionen klickt der Nutzer direkt über ein übersichtliches Menüfeld auf dem Touchscreen an, mit etwas Geschick sogar einhändig. Die flache Menütiefe erleichtert es nicht nur Einsteigern, sich schnell mit dem Gerät zurechtzufinden und alle wichtigen Funktionen gezielt anzusteuern.
  • Schön kompakt
    Trekkingbike 1/2012 (Januar/Februar) Leichter, kompakter und endlich mit einer soliden und praktischen Lenkerhalterung. ...
  • Funktions-Check
    GOLFMAGAZIN 10/2011 GOLF MAGAZIN-Redakteur Sven Hanfft testete den Garmin Approach G3.
  • Outdoor-GPS-Geräte machen nur in Kombination mit einem zusätzlichen Kartensatz richtig Sinn, da die vorinstallierten Basiskarten nur eine grobe Orientierung ermöglichen. Da der Kauf dieser Extrakarten aber auch häufig richtig ins Geld geht, startet Garmin – wie um mit dem schmelzenden Schnee auch die Outdoor-Saison zu eröffnen – eine Frühjahrsaktion und bietet einzelne Outdoor-Navis seiner Kollektion im Bundle mit einem Kartensatz an.
  • Garmin Montana 650t: Das neue Allround-Navi im ausführlichen Test
    Navigation-Professionell.de 8/2011 4×4, Motorrad, Quad, Marine, Biken, Wandern, Trekking, Distanzreiten - lautet eine Auswahl an Aktivitäten, bei denen GPS-Geräte fast schon ein Muss sind. Und da sich mancher Outdoorer auf vielen Spielwiesen austobt, macht ein Allround-Navi durchaus Sinn. Da passt es gut, dass Garmin drei neue Allround GPS-Geräte einführt: Montana 650t, Montana 650, Montana 600. Sie heben sich durch ein großes 4-Zoll Display und Sprachansagen bei der Autonavigation von der gesamten Garmin Outdoor-Flotte ab.
  • Ein Fingerzeig genügt
    triathlon training Nr. 26 (April/Mai 2011) Mit dem ‚Edge 800‘ hat Garmin seinen ersten GPS-Radnavigator mit Touchscreen auf den Markt gebracht. Wir haben den Routenfinder für die Lenkerstange auf seine Praxistauglichkeit überprüft.
  • GPS-Sportler
    Trekkingbike 3/2011 Mit dem Edge 800 montiert Garmin ein neues Hightech-Navigationsgerät an den Fahrradlenker. Wir haben es ausprobiert.
  • Rund 25 Prozent der Hobbyradler nutzen bereits ein mobiles Navigationsgerät, 53 Prozent interessieren sich für die Technik. Diese Zahlen sind das Ergebnis einer Umfrage der Zeitschrift „Roadbike“. Sie waren auch der Anlass zu einem Test von sechs aktuelle Navis für den Fahrradeinsatz. Das Magazin empfiehlt für sportliche Fahrer das Garmin Edge 705 sowie – mit Abstrichen – das Magellan Triton 500. Für Tourenfahrer hingegen eignen sich, so der Testbericht weiter, eher Modelle mit einem größeren Display.
  • Wegweisend
    MountainBIKE 8/2012 Viele Biker sind mit Garmins Etrex-Geräten unterwegs, um ihre Tour vorzubereiten oder in unübersichtlichem Gelände nicht den Weg zu verlieren. MountainBIKE testete das Navi Etrex 30 neun Monate lang intensiv. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • Weggefährte
    RoadBIKE 7/2010 Radcomputer, Trainingssteuerung und Navigator in einem - kann Garmins Edge 705 wirklich alles?
  • XXL-Navi mit TV-Funktion
    SATVISION 12/2009 Das Moov Spirit V735 setzt in Sachen Bildschirmgröße neue Maßstäbe und verspricht neben den typischen Navigationsfunktionen noch zahlreiche Multimedia-Features und einen DVB-T-Empfänger. Wir haben das neue Multitalent sowohl auf Straßen- als auch Unterhaltungstauglichkeit geprüft. Als Testkriterien dienten unter anderem Routennavigation, Routenerstellung sowie Bedienung und Display.
  • Smarter Wegweiser
    Trekkingbike 1/2010 Immer mehr GPS-Geräte erobern den Fahrradlenker. Marktführer Garmin stellte im Herbst mit dem Dakota 20 ein neues Topgerät für Fahrradfahrer vor. ...
  • GPSmap 64st
    outdoor 7/2014 Im Einzeltest befand sich ein Navigationssystem. Es erhielt keine Endnote.
  • Wanderführer
    promobil 12/2013 Im Check war ein Navigationssystem, das die Beurteilung „bedingt empfehlenswert“ erhielt.
  • Fernseher mit Navi-Funktion
    Telecom Handel 17/2009 Das V735 ermöglicht Fernsehen auf einem Sieben-Zoll-Display und überzeugt mit solider Ausstattung sowie günstigem Preis - Einige Schwachpunkte wie zum Beispiel der schlechte Akku schmälern den guten Gesamteindruck jedoch.
  • Hänsel & Gretel
    NAVIconnect 1/2009 Die im Wald ausgesetzten Geschwister kannten noch keine Offroad-Navis und verliefen sich prompt. Hilfreicher als ihre Brotkrümel ist das Garmin Oregon 400t. Als Testkriterien wurden Ausstattung, Handhabung und Navigation herangezogen.
  • Traffic Assist Z100
    PC Praxis 3/2009 Ein Navigationsgerät mit dem Zusatz ‚Crocodile‘ in der Produktbezeichnung deutet auf ein markantes Gerät hin und das ist das Z100 auch ...
  • Halbherzig
    mobile zeit 3/2009 Raue Schale, harter Kern. Diese Beschreibung trifft auch auf das Becker Z100 Navigationssystem zu, das auf den kecken Beinamen ‚Crocodile‘ hört. Doch ganz so hart im Nehmen, wie das Design glauben machen möchte, ist das Gerät nicht. Bewertungskriterien waren Ausstattung, Handhabung und Navigation.
  • Berühren erlaubt
    Navi-Magazin 1-2/2009 Eine extrem einfache, schnelle Bedienung mit nur einem Finger. Das verspricht Garmin den Benutzern seiner neuen GPS-Handgeräte. Auch ‚Technik-Muffel‘ sollen damit auf Anhieb zurechtkommen. Unser erster Eindruck: Die Bedienung ist wirklich schnell und einfach.
  • Geländeprüfung fürs Nüvi
    Navi-Magazin 7-8/2008 Kann man ein Autonavi auch zum Wandern benutzen? Oder zum Radfahren, Joggen, Geocachen? Das Nüvi 760 von Garmin besitzt neben vielen anderen Funktionen die Fähigkeit, andere Karten wie beispielsweise topografische Landkarten anzuzeigen.
  • Das Multitalent
    MotorradABENTEUER Nr. 3 (Mai/Juni 2012) Mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten kann das Garmin Montana aufwarten. Das einstellbare Profil erlaubt die Konfiguration speziell für Auto- oder Motorradfahrer, Seeleute oder Geocacher. Die Handhabung des Navigationsgeräts erfolgt über den 4 Zoll großen Bildschirm via Touchbedienung. Im Einzeltest wurde das Gerät in der Praxis näher betrachtet. Eine Note wurde nicht vergeben.
  • Ein Wegbegleiter für Berg und Tal
    Navi-Magazin 3/2007 Die Firma Garmin nennt ihren kompakten GPS-Empfänger eTrex Vista Cx einfach ‚Wegbegleiter‘, und das ist er auch, sogar da, wo es gar keine Wege mehr gibt.
  • Garmins abenteuerliches Multitalent Montana
    Motorradreisefuehrer.de 5/2012 Getestet wurde ein Navigationssystem. Es erhielt die Note „gut“.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Garmin Outdoor-Navigationsgeräte.