Tomorrow prüft Smartphones (8/2007): „Ein Hauch von QWERTZ“

Tomorrow

Inhalt

Edel sind sie, ebenso kraftvoll wie auch luxuriös. Und nützlich obendrein: Smartphones mit QWERTZ-Tastatur ermöglichen das Schreiben längerer Texte, Surfen und E-Mailen oder Office-Anwendungen. TOMORROW hat fünf neue mobile Büros getestet und sagt, was von ihnen zu halten ist.

Was wurde getestet?

Im Test waren fünf Smartphones, für die keine Endnoten vergeben wurden.

  • Nokia E61i

    ohne Endnote

    „Für Romane taugt das Keyboard nicht, doch es eignet sich bestens, um schnell seine E-Mails zu beantworten. Die Ausstattung ist sensationell, die Ergonomie gelungen.“

    E61i
  • Nokia E90 Communicator

    ohne Endnote

    „Vollgestopft mit Funktionen, trotzdem noch halbwegs handlich. Der E90 hat die größte Tastatur im Testfeld und taugt absolut als mobiles Büro und Subsub-Notebook.“

    Info: Dieses Produkt wurde von Tomorrow in Ausgabe 10/2007 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    E90 Communicator
  • RIM Blackberry 8800

    ohne Endnote

    „Push-Mail gut und schön, aber der digitale Spaß bleibt hier etwas auf der Strecke. Wer unbedingt einen Blackberry haben muss, greift besser zum schlichteren Blackberry 8300 mit Zwei-Megapixel-Kamera.“

    Blackberry 8800
  • Sony Ericsson P1i

    ohne Endnote

    „Schick, handlich und unglaublich vielseitig. Keine Schreibmaschine, aber der beste Kompromiss aus Form und Funktion.“

    P1i
  • Vodafone VDA V

    ohne Endnote

    „Verblüffend handlicher Assistent mit solider Ausstattung. Das Mobil-Windows garantiert einfachen Datenabgleich mit dem PC, doch Nokias Handys sind komfortabler. ...“

    VDA V

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Smartphones