Tomorrow prüft Camcorder (6/2005): „Director's Cut“

Tomorrow

Inhalt

Camcorder für Einsteiger werden 1. immer kleiner, 2. immer leichter und 3. immer günstiger. Was die Kameras sonst noch draufhaben, erfahren Sie hier.

Was wurde getestet?

Im Test waren sieben Camcorder mit Bewertungen von 60 bis 72 von 100 Punkten.

  • Sony DCR-HC 17 E

    72 von 100 Punkten – Testsieger, Best of

    „Selbst bei schwachem Licht macht der Testsieger ein sehr natürliches Bild ohne Artefakte. Leichte Rauschfahnen sind allerdings sichtbar.“

    DCR-HC 17 E

    1

  • Panasonic NV-GS 21 EG

    67 von 100 Punkten

    „Im Dunkeln bilden sich auf den Bildern des Panasonic enorme Rauschfahnen. Bei Kameraschwenks treten zusätzlich Geisterschatten auf.“

    NV-GS 21 EG

    2

  • Canon MV 830

    66 von 100 Punkten

    „Der größere Canon produziert ein relativ helles und farbechtes Bild. Negativ: wenig Schärfe, Grießelbildung bei bewegten Objekten.“

    MV 830

    3

  • JVC GR-D270E

    66 von 100 Punkten

    „Bei Kunstlicht schmälert eine zu warme Farbabstimmung das Ergebnis. Die Kamera ist wenig lichtstark - ähnlich wie bei der D245 desselben Herstellers.“

    GR-D270E

    3

  • Panasonic NV-GS 17 EG

    66 von 100 Punkten

    „Die Bildqualität des kleineren Panasonic entspricht der des NV-GS21. Auch hier zeigen sich bei schwachem Licht Rauschfahnen in den Aufnahmen.“

    NV-GS 17 EG

    3

  • Canon MV 800E

    62 von 100 Punkten

    „Unterschiede zur Bildqualität des größeren Bruders MV830 lassen sich kaum feststellen. Das Bild ist hell und farbecht, allerdings wenig scharf.“

    MV 800E

    6

  • JVC GR-D245E

    60 von 100 Punkten

    „Bei abnehmendem Licht erscheinen die Bilder des JVC zunehmend rotstichig. Die Bilder zeigen zwar wenig Rauschen, dafür aber Artefakte.“

    GR-D245E

    7

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Camcorder