PC Professionell prüft Monitore (9/2006): „Monitor Mega-Test“ - 19-Zoll-TFTs

PC Professionell

Inhalt

40 TFT-Monitore treten zum PC-Professionell-Mega-Test an. Das Ergebnis ist eindeutig: Qualität muss wieder teuer erkauft werden.

Was wurde getestet?

Im Test waren 16 TFT-Monitore mit den Bewertungen 7 x „gut“ und 9 x „befriedigend“. Es wurden die Kriterien Bildqualität, Ergonomie, Ausstattung und Service getestet.

  • ViewSonic VP930

    „gut“ (86,4 von 100 Punkten) – Empfehlung der Redaktion

    „Blickwinkelstabiler Monitor ohne jeglichen Farbdrift. Durch das schnelle Panel auch für Spiele geeignet. Sehr gute Ergonomie. Damit ist er der perfekte Allroundmonitor für die meisten Anwendungsfälle.“

    VP930

    1

  • Dell 1905 FP

    „gut“ (85,3 von 100 Punkten)

    „Sehr guter Monitor für das Office. Saubere Verarbeitung und beste Ergonomiewerte. Für Grafiker wegen der sichtbaren Abstufungen im Farbverlauf nicht geeignet. Für schnelle Spiele ist das Panel zu langsam.“

    1905 FP

    2

  • NEC Multisync LCD 1990 SXI

    „gut“ (83,5 von 100 Punkten)

    „Optimal für Bildbearbeitung aller Art. Saubere Farbverläufe und große Anzahl einstellbarer Bildparameter. Sehr gute Ausleuchtung und exzellente Homogenität sorgen für gute Bildwiedergabe.“

    Multisync LCD 1990 SXI

    3

  • BenQ FP93GX

    „gut“ (83,3 von 100 Punkten)

    „Reiner Gamer-Monitor, der absolut schlierenfrei arbeitet. Leichte Schwächen in der Homogenität und der Ausleuchtung in den Ecken. Aufgrund weniger Einstellmöglichkeiten nichts für den Büroeinsatz.“

    FP93GX

    4

  • Philips 190P7ES

    „gut“ (83,3 von 100 Punkten)

    „Sehr neutrale Farbdarstellung. Die stabile Konstruktion und die sehr gute Ergonomie prädestinieren ihn für das Office. Ebenfalls gut für Grafiker, allerdings mit weniger Einstelloptionen als bei NEC oder Eizo.“

    190P7ES

    4

  • HP L1955

    „gut“ (82,2 von 100 Punkten)

    „Gut geeignet als Office-Monitor. Konservatives, billig wirkendes Design, das aber durchaus funktionell ist. Durch starke Schlieren mit Darstellung von weißen Punkten (Korona-Effekt) nicht zum Spielen geeignet.“

    L1955

    6

  • Sony SDM-E96D

    „gut“ (81,8 von 100 Punkten) – Budget Empfehlung

    „Reiner Home-Office-Monitor mit guter Bildqualität. Durch die mangelnden Verstellmöglichkeiten nichts für das Büro. Dabei sind die Post-it-Klebefläche und die Stiftablage eine gute Idee für den Arbeitsplatz.“

    SDM-E96D

    7

  • Asus PG191

    „befriedigend“ (79,4 von 100 Punkten)

    "Perfekt für LAN-Partys. Mit extra Subwoofer und auf Spiele optimiert ist er optimal zum Zocken. Leichter Farbdrift ins Rot und Korona durch das Overdrive. Sensortasten reagieren träge bis gar nicht.

    PG191

    8

  • ViewSonic VX922

    „befriedigend“ (79,3 von 100 Punkten)

    „Reine Gaming-Maschine, keine Schlieren. Das Panel besitzt eindeutigen Farbdrift und zeigt klare Abstufungen im Farbverlauf. Leichte Inhomogenität. Zu wenig Justiermöglichkeiten für den Office-Einsatz.“

    VX922

    9

  • Hyundai IT Imagequest B91D

    „befriedigend“ (77,6 von 100 Punkten)

    „Günstiger TFT für zu Hause. Menü-Tasten sind umständlich hinten am Rahmen angebracht. Kaum verstellbar und wackelig. Wenig Schlieren, Farbtreppen und Farbdrift treten deutlich auf. Externes Netzteil.“

    Imagequest B91D

    10

  • HANNspree HW191

    • Paneltechnologie: TN

    „befriedigend“ (77,5 von 100 Punkten)

    „Günstiger Widescreen für Spieler. Kaum Schlieren, dafür deutlicher Farbdrift und sichtbare Lichthöfe und Farbstufen. Die Verarbeitung ist billig und der Monitor kaum verstellbar, daher nichts fürs Office.“

    HW191

    11

  • BenQ FP92E

    „befriedigend“ (76,4 von 100 Punkten)

    „Kaum zu verstellen und mit deutlichem Farbdrift ins Gelb. Zum Spielen nicht wirklich geeignet wegen der deutlichen Schlieren. Für das Geld sollte man besser zum besser platzierten Hannsg greifen.“

    FP92E

    12

  • Asus PW 191

    „befriedigend“ (75,6 von 100 Punkten)

    „Leichte Schlieren, für Gamer störend, für Video brauchbar. Widescreen-Monitor mit guter Gradientendarstellung. Wegen Glare Panel nichts fürs Office. Die Sensortasten des Design-Geräts reagieren träge.“

    PW 191

    13

  • Formac Gallery 1900 Raven Black

    „befriedigend“ (72,3 von 100 Punkten)

    „Mac-Design für Monitore. Nicht ergonomisch einstellbar und mit nur zwei Tasten für die Helligkeitsregelung. Wegen der starken Schlieren zum Spielen ungeeignet. Bildqualität der MVA-Modelle aber gut.“

    Gallery 1900 Raven Black

    14

  • Maxdata Belinea 1925 S1W

    „befriedigend“ (71,7 von 100 Punkten)

    „Gute Farbverläufe mit eindeutigem Farbdrift. Starke Schlieren und mäßige Verarbeitung machen ihn uninteressant für Spieler und fürs Office. Günstiger Widescreen-Monitor mit VGA-Anschluss für zu Hause.“

    Belinea 1925 S1W

    15

  • Yakumo TFT 19 WJT

    „befriedigend“ (71,5 von 100 Punkten)

    „Nur mit VGA-Anschluss und einem nur befriedigenden Widescreen-Bild. Stark verblassende Farben bei seitlicher Betrachtung und eindeutige Farbstufen. Etwas wackeliger Fuß und leichte Schlierenbildung.“

    TFT 19 WJT

    16

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Monitore