MountainBIKE prüft Fahrradbremsen (12/2007): „Brakedance“

MountainBIKE

Inhalt

Trails sind die Tanzfläche für Scheibenbremsen. MountainBIKE bat die neuesten und interessantesten Bremsen aufs Parkett und war gespannt, welcher der 23 Discstopper dabei so richtig abging.

Was wurde getestet?

Im Test waren 23 Scheibenbremsen mit Bewertungen von „überragend“ bis „beriedigend“. Getestet wurden unter anderem die Kriterien Gewicht, Dosierbarkeit und Ergonomie.

  • Avid Bike Code (203 mm)

    • Typ: Scheibenbremse;
    • Bremsübertragung: Hydraulisch

    „überragend“ – Testsieger

    „Ist der Trail auch noch so schwierig und steil, die Code vermittelt Sicherheit und Kontrolle in jeder erdenklichen Fahrsituation. Außer beim Gewicht spielt die Bremse in allen Bereichen ganz vorne mit. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von MountainBIKE in Ausgabe 12/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Code (203 mm)
  • Avid Bike Code 185 mm

    „überragend“

    „... Ideal für All-Mountain-Piloten, die standfeste Bremsen bevorzugen. Die volle Bremskraft baut sich kontinuierlich auf, was für eine sehr gute Dosierbarkei spricht.“

    Code 185 mm
  • Avid Bike Juicy Ultimate - 203 mm Scheibe

    • Typ: Scheibenbremse

    „überragend“

    „Die Ultimate mit 203 mm Disc ist im Handel nicht erhältlich, wird auf Kompletträdern allerdings verbaut. Top-Werte mit breitem Einsatzspektrum.“

    Juicy Ultimate - 203 mm Scheibe
  • Formula Brake The One - 200 mm Scheibe

    • Typ: Scheibenbremse

    „überragend“

    „Mit exzellenten Werten bei Standfestigkeit und Bremsleistung spielt die One mit 200er-Discs vor allem auf langen, ruppigen Trails ihre Trümpfe aus. Eine relativ leichte Top-Bremse ...“

  • Avid Bike Juicy Ultimate - 160 mm Scheibe

    „sehr gut“

    „Trotz kleiner Scheibe stimmen Kraft und Standfestigkeit. Gut für Racer, die nicht nur eine leichte, sondern auch eine funktionale Bremse suchen.“

    Juicy Ultimate - 160 mm Scheibe
  • Avid Bike Juicy Ultimate - 185 mm Scheibe

    „sehr gut“ – Kauftipp

    „Auch bei längeren Abfahrten zeigt die leichte Bremse kaum Fading. Super dosierbar, mit genügend Biss für anspruchsvolle Trails. Race-Tipp!“

    Juicy Ultimate - 185 mm Scheibe
  • Formula Brake The One - 180 mm Scheibe

    • Typ: Scheibenbremse

    „sehr gut“

    „Die Bremsleistung ist zu Beginn der Bremsung enorm hoch, fällt aber bei längeren Bremsungen etwas ab. Ansonsten zeigt der Stopper Top-Werte in allen Bereichen ...“

    The One - 180 mm Scheibe
  • Hayes Stroker Trail - 180 mm Scheibe

    • Typ: Scheibenbremse

    „sehr gut“

    „Sehr gute Bremse, die mit ordentlich Power und ergonomischen Hebeln auf jedem Trail Spaß macht. Bei langen Abfahrten lässt die Kraft etwas nach.“

  • Hayes Stroker Trail - 203 mm Scheibe

    • Typ: Scheibenbremse

    „sehr gut“

    „Wer gerne schnell zum Stehen kommt, fährt mit großer Scheibe. Die überzeugende Standfestigkeit erlaubt auch lange Abfahrten.“

  • Hope Mono Mini Pro - 160 mm Floating-Disc

    • Typ: Scheibenbremse

    „sehr gut“

    „... Speziell für Racer ein Top-Produkt: leicht, mit überzeugenden Bremseigenschaften. Für verblockte Trails fehtl es etwas an Biss. ...“

  • Magura Louise Bat - 180 mm Venti-Disc

    • Typ: Scheibenbremse

    „sehr gut“

    „Sehr gute Bremsleistung, auch für lange und anspruchsvolle Abfahrten gut geeignet. Die Dosierbarkeit ist nicht optimal.“

  • Magura Louise Bat - 203 mm Venti-Disc

    • Typ: Scheibenbremse

    „sehr gut“

    „Top-Werte in allen sicherheitsrelevanten Kriterien. Optimal für lange Bremseinheiten. In Sachen Gewicht jedoch nicht in der Spitzengruppe.“

  • Shimano XT (180 mm)

    • Typ: Scheibenbremse

    „sehr gut“

    „Auf verblockten Trails gefällt die XT durch ihre feine Dosierbarkeit. Die Bremskraft ist bereits sehr ordentlich und ermöglicht ein großes Einsatzgebiet.“

    XT (180 mm)
  • Shimano XT (203 mm)

    • Typ: Scheibenbremse

    „sehr gut“

    „Mit ordentlich Biss und konstanter Leistung auf langen Abfahrten bietet die XT mit 203 mm das breiteste Einsatzspektrum der drei XT-Varianten.“

    XT (203 mm)
  • Tektro Auriga Comp 160 mm

    „sehr gut“

    „Auch mit kleiner Scheibe agiert die Auriga Comp auf hohem Niveau. Sehr ergonomischer Hebel. Für Racer allerdings etwas zu schwer.“

  • Tektro Auriga Comp 180 mm

    „sehr gut“

    „Eine harmonische Bremse, die in allen Testkriterien gute Werte abliefert. Überzeugende Bremseigenschaften für ganz kleines Geld.“

  • Tektro Auriga Comp 203 mm

    • Typ: Scheibenbremse

    „sehr gut“ – Kauftipp

    „Nicht die leichteste Disc, aber mit hoher Bremskraft. In Sachen Standfestigkeit spielt die unschlagbar günstige Tektro ganz vorn mit. Kauftipp!“

    Auriga Comp 203 mm
  • Hayes Stroker Trail - 160 mm Scheibe

    • Typ: Scheibenbremse

    „gut“

    „Die noch immer sehr gute Bremskraft sinkt nach längerem Bremsweg aufgrund von Fading. Für lange Abfahrten deshalb nur bedingt geeignet.“

  • Magura Louise Bat - 160 mm Venti-Disc

    • Typ: Scheibenbremse

    „gut“

    „Gute Bremskraft und Standfestigkeit für 160 mm. Für Touren eine sinnvolle Alternative. Auf längeren Abfahrten ermüden die Finger relativ schnell.“

    Louise Bat - 160 mm Venti-Disc
  • Shimano (180 mm)

    • Typ: Scheibenbremse;
    • Bremsübertragung: Hydraulisch

    „gut“

    „Mittelmäßige Bremspower und durchschnittliche Standfestigkeit. Eignet sich vor allem für flache und weniger anspruchsvolle Trails.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MountainBIKE in Ausgabe 12/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    (180 mm)
  • Shimano Deore (203 mm)

    • Typ: Scheibenbremse

    „gut“

    „Die große Disc verleiht der Deore spürbar mehr Bremspower und ist eine ernst zu nehmende Alternative für Biker mit schmalem Budget.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MountainBIKE in Ausgabe 2/2010 Extra erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Deore (203 mm)
  • Shimano XT (160 mm)

    • Typ: Scheibenbremse

    „gut“

    „Gut dosierbar, allerdings mit etwas geringer Bremspower und dem Hang zum Fading. Für Bremskönner eine Option - auch fürs Hinterrad.“

    XT (160 mm)
  • Shimano Deore (160 mm)

    • Typ: Scheibenbremse

    „befriedigend“

    „Mit kleiner Scheibe bringt es die Deore nur auf vergleichsweise schwache Verzögerungswerte. Mit einem Finger ist sie kaum fahrbar.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MountainBIKE in Ausgabe 2/2010 Extra erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Deore (160 mm)

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradbremsen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf