Hauptsicherung

MountainBIKE

Inhalt

Schützen teure Helme besser als günstige? MountainBIKE hat jede zwei Helme von zehn Herstellern von 50 bis 180 Euro verglichen - mit überraschendem Ergebnis.

Was wurde getestet?

Im Test waren 20 Fahrradhelme mit Bewertungen von „überragend“ bis „befriedigend“. Testkriterien waren Labor und Praxis (Anpassung, Tragekomfort).

  • KED Neo Visor

    „überragend“

    „... vor allem seitlich besser belüftet und am Heck dekoriert ... Die Riemen lassen sich per Drehschalter am Heck arretieren. Gut: integrierte Rückleuchten.“

    Neo Visor
  • KED Spiri

    „überragend“ – Kauftipp

    „... Bis auf die schwergängigen Kinnriemen ein sehr guter, günstiger Helm, der sein top Ergebnis vor allem im Labor rechtfertigt.“

    Spiri
  • Specialized S-Works 2D

    • Einsatzbereich: Rennrad

    „überragend“ – Testsieger

    „Der sicherste Helm im Test ist zugleich der leichteste und teuerste. Zwar sitzt der 2D hoch auf dem Kopf, seiner Race-Orientierung entspricht dies jedoch voll und ganz. Im Labor ganz weit vorne.“

    S-Works 2D
  • Alpina Firebird

    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“

    „Abnehmbares Visier, Fliegengitter: Der sehr leichte Firebird ist ein gelungener Helm für kleines Geld. Im Labor recht weit vorn, auf dem Trail ebenfalls überzeugend. Nervig: das hakelige Drehrad.“

    Firebird
  • Bell Slant

    „sehr gut“

    „Ein gelungener Einsteigerhelm mit abnehmbaren Visier. Simple Verstellung, die Unisize-Größe muss aber passen. Das unverkleidete Styropor am Heck wirkt zu spartanisch ...“

    Slant
  • Bell Variant

    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“

    „Ähnlich ausgestattet, jedoch besser anliegend als der Slant, ist der Mehrpreis gut angelegt. Der Variant trägt sich angenehm, ist nur an der Stirn etwas warm. Prima: verstellbares Visier.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MountainBIKE in Ausgabe 7/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Variant
  • Cratoni Titan Pro

    „sehr gut“

    „Komfortabler Helm, der besonders an runden Köpfen passt. Recht tief sitzend, ist er ein prima All-Mountain-Helm. Toll: Vorrichtung für Licht und Kamera. ...“

    Titan Pro
  • Giro E2

    „sehr gut“

    „... Der E2 sitzt top, ist perfekt belüftet und mit seinem Design ein 1a-All-Mountain-Helm.“

    E2
  • Giro Rift

    • Geeignet für: Unisex

    „sehr gut“

    „... Der Rift ähnelt dem Slant, sitzt aber angenehmer. Alle Verstellmöglichkeiten sind gut zu bedienen, die Polster sind schön dünn. Zu viel nacktes Styropor hinten. ...“

    Rift
  • Lazer Genesis XC

    • Geeignet für: Unisex

    „sehr gut“

    „... Der Lazer sitzt von Beginn an perfekt, das mittels Rändelrad auf dem Kopf einhändig zu bedienende System ist super!“

    Genesis XC
  • Met Dedalo

    „sehr gut“

    „Mit noch gutem Gewicht für seinen Preis ein vernünftiger Allround-Helm. Der hintere Ratschenverschluss beschert einen satten Sitz, ist aber besonders mit Handschuhen schwer zu erreichen. “

    Dedalo
  • Met Kaos

    „sehr gut“

    „Der Kaos passt sich vor allem runden Köpfen super an. Wenn auch nicht perfekt belüftet, trägt er sich doch komfortabel. ...“

    Kaos
  • Specialized Air 8 (2008)

    „sehr gut“

    „Supervariabler Helm mit intelligenter Gurtführung durch die Schale am Hinterkopf. Das beschert superben Sitz bei noch sehr guten Gewicht. Die nicht dekorierte Heckpartie wirkt lieblos, sonst top.“

    Air 8 (2008)
  • Uvex Supersonic

    „sehr gut“

    „Ebenfalls als Allrounder geeignet, punktet der Supersonic durch seine vergleichsweise bessere Belüftung. Auffällig: Wie auch der Superhelix hält die Konstruktion dem zweiten Schlag schlechter stand.“

  • Alpina D-Alto

    „gut“

    „Weniger stark gepolstert - das bedeutet zwar kühler, aber führt zu Druckstellen. Bei gleicher Ausstattung nervt ebenfalls das Drehrad. Aufgrund etwas schlechterer Laborwerte knapp hinter dem Firebird.“

    D-Alto
  • Catlike Whisper Plus

    • Geeignet für: Herren;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    „gut“

    „Der gut belüftete Helm überrascht mit eigenständigem Design - und ohne Visier. Im Labor normgerecht, in der Praxis schwierig einzustellen. Wenn er passt, ist der Whisper grundsätzlich zu empfehlen.“

    Whisper Plus
  • Cratoni Zethos

    „gut“

    „Recht leichter Helm mit gutem Sitz vor allem auf runden Köpfen - sonst neigt das Verschlusssystem am Hinterkopf zum Drücken. Wegen dicker Polster tendenziell warm. Weit reichender Insektenschutz.“

    Zethos
  • Lazer 2X3M

    „gut“

    „Der 2X3M ist leicht und mit gut funktionierendem Fliegenschutz ausgestattet. Die locker eingehängten Kinnriemen sowie deren hakelige Verstellung trüben das Bild. Eher für runde Köpfe geeignet.“

  • Uvex Superhelix

    „gut“

    „Ein leichter Einsteiger-Helm, der sich als Allrounder gut macht. Die Verstellmöglichkeit erweist sich als praktisch, vor allem das geringe Gewicht fällt positiv auf. ...“

    Superhelix
  • Catlike Diablo

    „befriedigend“

    „Ein Bike-Helm muss in erster Linie schützen - genau das erledigt der Diablo im Labor. Passform, Tragekomfort und Anpassung liegen jedoch weit unter dem Niveau des Testfelds. Angenehm: sein Gewicht.“

    Diablo

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradhelme

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf