klettern prüft Kletterschuhe (10/2007): „Mehr Gummi am Fuß“

klettern

Inhalt

Bei Hallen- und Einsteigerschuhen legen Hersteller und Kunden gleichermaßen viel Wert auf einen bequemen Sitz und eine gute Haltbarkeit. Ein Zuwachs an Gummi ist dabei meist erwünscht.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich zwölf Paar Hallenschuhe, die keine Gesamtnoten erhielten. Testkriterien waren Komfort, Performance sowie An-/Ausziehen.

  • Boreal Joker Velcro

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote

    „... Mit seiner nicht zu runden Spitze und ansehnlicher Sensibilität ist der Joker nicht nur für Einsteiger geeignet.“

    Joker Velcro
  • Bufo Unbreakable

    ohne Endnote

    „... einen Hallenhit gelandet. Der Schuh erfreut sich großer Beliebtheit im Verleih, was er vor allem seinem gedoppelten und extrastabilen Gummirand vorn verdankt. Der sehr gerade Schuh ist recht bequem und relativ steif, viel Gefühl hat man aber nicht damit.“

    Unbreakable
  • Five Ten Coyote Lace Up

    ohne Endnote

    „... Die Schnürung reicht weit nach vorn, der gerade Schuh sitzt sehr bequem. Bei der Performance muss man gegenüber seinen teureren Antasazi-Schwestern natürlich Abstriche machen.“

    Coyote Lace Up
  • La Sportiva Cliff

    ohne Endnote

    „Der Cliff ist nur durch den geraden Leisten als Einsteigermodell erkenntlich. Ansonsten ist er teilweise gefüttert, dadurch recht bequem, und klettert sich für diese Schuhart sehr gut.“

    Cliff
  • Mad Rock Phoenix

    ohne Endnote

    „Der Phoenix hat einen sehr geraden Leisten. Die schwergängige Schnürung reicht weit nach vorn, der Schuh lässt sich so gut anpassen. Die Spitze ist sehr rund, die strukturierte Ferse unterstützt beim Hooken - wobei der Phoenix kein Boulderschuh ist.“

    Phoenix
  • Mammut Gym Shoe

    ohne Endnote

    „... mit doppeltem Gummirand vorne. Der breite Schuh mit sehr runder Spitze trägt sich bequem, ist aber mit der runden Gummifront eher unsensibel. Um komfortabel ins Hallenklettern einzusteigen, reicht es aber.“

    Gym Shoe
  • Millet Rock

    ohne Endnote

    „Der Rock ist dank gut gängiger Schnürung schnell an- und ausgezogen. Mit der gefütterten Zunge und dem geraden Leisten ist er sehr bequem. Die runde Spitze mit dicker Gummikappe macht ihn etwas unsensibel beim Antreten.“

    Rock
  • Red Chili Durango VCR

    ohne Endnote

    „... Ein- und Ausstieg beim Durango VCR zum Kinderspiel. Der ansonsten ungefütterte Schuh sitzt bequem und ist recht weich und gefühlvoll zu klettern. Für das Testfeld ist er relativ asymmetrisch, die runde Spitze nimmt ihm aber ein wenig Präzision.“

    Info: Dieses Produkt wurde von klettern in Ausgabe 6/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Durango VCR
  • Roc'Terra Dsungari

    ohne Endnote

    „... mit gut laufender Schnürung und sehr brauchbarer Performance. Der leicht asymmetrische Leisten führt zu einer ausgeprägten Spitze, die den Druck auf den Punkt bringt. Auch ohne Fütterung sitzt der Dsungari bequem und ist nicht zu schmal. ...“

    Dsungari
  • Rock Pillars Moab Gym

    ohne Endnote

    „Schmal und sehr gerade fällt der Moab Gym aus. Die Schnürung reicht weit nach vorn, läuft aber schwer. Der ungefütterte Schuh sitzt bequem und klettert sich in nicht zu schwerem Gelände gut ...“

    Moab Gym
  • Scarpa Veloce

    ohne Endnote

    „... wegen seines überzeugenden Komforts in Kombination mit einer ausgewogenen Performance eine Empfehlung. Auch in diesem Testfeld macht er eine gute Figur, als bequemer, breiter Einsteigerschuh ist er sehr geeignet. ...“

    Veloce
  • Triop Rental Velcro

    ohne Endnote

    „... eine überzeugende Leistung. Leicht asymmetrisch mit definierter Spitze steht er sauber auf dem Tritt, ist sehr sensibel, relativ weich und bringt den Druck gut auf den Punkt. ... “

    Rental Velcro

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Kletterschuhe